08.11.11 19:08 Uhr
 6.924
 

Journalist musste sich für Exklusivbericht von Rebellen beschneiden lassen

Ein hingebungsvoller Journalist reiste durch den Dschungel, durchquerte Flüsse und ließ sich von Rebellen mit Bambus-Stöcken beschneiden, um einen Exklusivbericht zu bekommen, der später preisgekrönt wurde.

Simon Eroro vom "Papua New Guinea Post-Courier" erhielt dafür einen Preis, weil er über die Bewegungen von Kämpfern in Papua-Neuguinea, die für die Unabhängigkeit von Indonesien kämpfen, eine exklusive Story schrieb. Journalisten wird selten Zugang zum Rebellengebiet gewährt.

Er bekam ein Interview mit den Rebellen, nachdem er sich bei einer Reinigungszeremonie mit Bambus-Stöcken beschneiden ließ. Bei einer Preisvergabe am Freitag in Sydney bedankte er sich unter anderem auch bei seiner Frau.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Journalist, Indonesien, Rebellen, Beschneidung, Papua-Neuguinea
Quelle: www.nbcphiladelphia.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2011 19:09 Uhr von Allmightyrandom
 
+33 | -18
 
ANZEIGEN
Was: für eine Kranke )§WQR§$!

Da könnten mir die Rebellen gestohlen bleiben, meine Vorhaut ist mir wichtiger ^^
Kommentar ansehen
08.11.2011 19:46 Uhr von Peter323
 
+45 | -12
 
ANZEIGEN
@3Pac: Kranker Typ !

Deine Kinder sollten das selber bestimmen dürfen und net du!
Ich schneid dir auch mal irgend ein Körperteil von dir ab, weil ich es "schöner" und "hygienischer" finde... In deinem Fall würd ich die Birne wählen, weil du die eh net brauchst.

Echt ey, Menschen gibs, da könnt ich ruhiger Typ an die Decke gehen!

Zur News: Solang er´s freiwillig gemacht hat, iss das okay... Vielleicht hatte er es eh vor. Gibt genug Leute, die alles für ihr Beruf opfern, inkl. ihrer Seele :)
Kommentar ansehen
08.11.2011 20:59 Uhr von sagnet23
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@Peter323: Ok mit dem Schöner ist kein Argument, Ds mit dem Hygienischer schon eher.
Aber ich wette mit dir bei Phimose würdest du sogar noch selber Hand anlegen...
Kommentar ansehen
08.11.2011 21:15 Uhr von Peter323
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@sagnet23: Gibt sicherlich Gründe dafür, aber man nimmt diese Entscheidung den Kindern wirklich nur ab, wenn es gar nicht anders geht. Wenn das Kind krank ist und leidet und es zudem nicht von selber heilt, muss man als Elternteil handeln, das ist klar! Aber man legt sein Kind doch nicht unters Messer, nur weil´s "hygenischer" oder "Schöner" oder "religiös passend" ist...

Dieser Beschneidungstrend find ich grausam und ethisch absolut nicht vertretbar.

Die können sich "freiwillig" auch später selber beschneiden lassen, wann immer sie es wollen, wenn sie in der Lage sind darüber nachdenken zu können.

Man nimmt einem Kind diese Entscheidung nur in einem medizinisch absolut notwendigen Fall ab, sprich, wenn´s einfach nicht anders geht, aber ganz sicher nicht aus persönlichen Gründen!

Übrigens, ich habe rein gar nichts gegen Beschneidung, aber ich finde, jeder sollte selber darüber entscheiden können.

Ich hätte meine Eltern aufs schärfste Verurteilt, wenn sie mir meine Vorhaut genommen hätten und Ihnen das niemals verzeihen können, aber sie haben mir die Wahl zum Glück überlassen, andere haben da weniger "Glück"
Kommentar ansehen
08.11.2011 21:32 Uhr von cantstopfapping
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
NICHT OHNE MEINE VORHAUT! meine güte, man sollte doch meinen, im 21 jahrhundert die aufklärung so weit ist, dass man sich unter dem ding wäscht, dann braucht man es auch nicht zu entfernen.
Kommentar ansehen
08.11.2011 21:37 Uhr von CryptNox
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.11.2011 23:31 Uhr von Akaste
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Beschneidung ist schon eine selten dämliche Tradition, grundlos gibt es das Häutchen sicherlich nicht.

Am lustigsten finde ich da aber noch die religiöse Zote, dass Gott das will. Hehe, konnte der das nicht selbst weg machen? Ich meine, er ist ja Gott und so^^

Ui, jetzt kommt bestimmt gleich wieder Lonezealot und meckert rum xD
Kommentar ansehen
08.11.2011 23:38 Uhr von fraro
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Sollte: man sich nicht vorsichtshalber auch gleich alle Zähne ziehen lassen? Ist doch sehr unhygienisch, was sich da so für Essensreste dazwischen befinden.

Wäre doch sexy: kein Zahn im Maul und keine Vorhaut - die reinste Wonne, nur Blümchenduft ;-)

[ nachträglich editiert von fraro ]
Kommentar ansehen
08.11.2011 23:46 Uhr von Kurioso
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
An alle Hinterwäldler, die sich einbilden das die Beschneidung "krank", "pervers" oder "rückständig" wäre, oder einfach mal nur so zum Spaß (wie so oft) ihre unsachliche und überflüssige Meinung dazugeben möchten:

Ein paar Fakten über die Vorteile einer Beschneidung:

1] beschnittenen Jungen sind 5-mal weniger anfällig für Harnwegsinfektionen (HWI). Die Zahl der Jungen, die beschnitten werden uns UTI ist klein im Vergleich zu denen, die es nicht sind. Forschung zeigt, dass schwere UTI-Infektion “in einem frühen Alter kann auf Probleme mit den Nieren im späteren Leben führen.”

2) Indikationen zeigen, dass beschnittene Männer weniger wahrscheinlich von Penis Krebs, Entzündungen des Penis oder sexuell übertragbaren Krankheiten (STD) leiden.

3) Beschnittene Menschen sind frei von der Phimose (die Verschärfung der Vorhaut, welche die Öffnung des Penis verschliessen kann).

4) beschnittene Männer haben geringeres Risiko für Prostatakrebs.

5] Umfragen zeigen, dass beschnittene Männer dreimal weniger wahrscheinlich, das menschliche Papillomavirus (HPV) tragen. HPV kann bei Frauen Gebärmutterhalskrebs verursachen.

6) beschnittene Männer genießen 60% geringere Inzidenz von HIV, warum? Da die Vorhaut eine hohe Zahl von Zielzellen für HIV-Infektionen enthällt. Die Vorhaut ist ebenfalls anfällig dafür während des Geschlechtsverkehrs reißen. Der Bruch in der Vorhaut kann den Weg für die HIV Viren ebnen. Nach HIV-Forscher, Prof. Roger Short von der Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universität von Melbourne, ist das "Entfernen der Vorhaut, gleichzeitig das Entfernen des Haupt-HIV EIntrittszentrums in den Penis. Der schützende Effekt der Beschneidung ist zweifelsfrei nachgewiesen."

Und dann kommen einige Möchtegerngelehrte und pseudointelligente Hinterwäldler, und machen sich darüber lustig, dass Juden und Muslime ihre Kinder beschneiden lassen. Jetzt wisst ihr zumindest warum man es lieber doch tun sollte.

Denn in gewisser Art und Weise haben sie dem Journalisten damit einen großen Gefallen getan (wenn sie es richtig gemacht haben). Und seine Frau wird ihnen sicherlich ach dankbar sein lol.

[ nachträglich editiert von Kurioso ]
Kommentar ansehen
09.11.2011 00:22 Uhr von Peter323
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@Kurioso: Der einzige Hinterwäldler, den ich hier erkenne, bist du.

Deine Fakten sind keine Fakten: Es sind Umfragen und Statistiken, die bekanntlich nahezu 0 Aussagekraft haben.
Gerade in der Medizin gibt es unglaubliche Mengen an Nebeneffekte, dass du nahezu sämtliche Statistiken in die Tonne kicken kannst, weil es einfach zu kompliziert ist. Die Medizin steht noch am Anfang und wiederruft fast monatlich sicher geglaubte Fakten...

Wie auch immer, man nimmt trotzdem keinem Kind die Entscheidung, ob es sich beschneiden soll, selbst wenn das nicht in dein Weltbild passen mag...
Kommentar ansehen
09.11.2011 00:42 Uhr von Brecher
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Witzig: wie auf SN immer alle auf die katholische Kirche und den Papst schimpfen, denn ihr seid alle mindestens genauso verbohrt, weltfremd und konservativ.
Kommentar ansehen
09.11.2011 01:24 Uhr von dashandwerk
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
hahahaha Kurioso: u made my day.

Klasse zusammengetextet. :-)

Du hast noch vergessen:

7. Indikationen zeigen das beschnittene Jungen einen größeren Penis bekommen werden.

8. Beschnittene Menschen sind frei von der Gefahr mit ihrer Vorhaut im Reißverschluß hängen zu bleiben.

9. Beschnittene Männer sehen besser aus, das liegt eindeutig am männlicheren aussehen des Geschlechtsteil. Was beim Schwanzvergleich einen enormen vorteil einbringt.

10 . Umfragen haben gezeigt das beschnittene Jungen besser sprechen lernen

11. beschnittene Männer genießen ein höheres ansehen in der Politik.

12. beschnittene Männer haben ein geringeres Risiko von einem Auto überfahren zu werden
Kommentar ansehen
09.11.2011 07:58 Uhr von JesusSchmidt
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
nix gegen homosexuelle, aber: beschneidung ist schwul. :)

wer sich freiwillig amputieren lässt, hat einfach nicht alle latten am zaun.
Kommentar ansehen
09.11.2011 09:13 Uhr von Kurioso
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Peter323: Zitat: "Dieser Beschneidungstrend find ich grausam und ethisch absolut nicht vertretbar..."

unmittelbar darauffolgendes Zitat: "Übrigens, ich habe rein gar nichts gegen Beschneidung..."

Hinterwäldlerische Verlogenheit, und Verstrickung in Widersprüche?



Zitat: "Deine Fakten sind keine Fakten: Es sind Umfragen und Statistiken, die bekanntlich nahezu 0 Aussagekraft haben."

Achso, dann haben HIV Forscher / Professoren also 0 Aussagekraft? Ich kann auch andere Quellen von Ärzten, Urologen, und medizinischen Autoritäten posten, die allesamt von einem durchgehend positiven Bild der Beschneidung sprechen, mein erster Post war nur eine kleine Zusammenfassung. Aber ich denke selbst dann würdest du sabbernd und dahinvegitierend sagen: "Ach scheiss doch auf diese Pseudoprofs *hicks und Experten in ihrem Gebiet *hicks, die haben eh keine Ahnung *hicks".



Zitat: "Gerade in der Medizin gibt es unglaubliche Mengen an Nebeneffekte, dass du nahezu sämtliche Statistiken in die Tonne kicken kannst, weil es einfach zu kompliziert ist."

Ist das so? Hhmm poste mir mal einige medizinische Quellen bitte. Und bitte keine aus den ganzen "Vorhaut ist Beautiful" oder "Rüssels Trüffel" Foren, sondern Quellen die eindeutige medizinische Nachweise für dein Geschwafel bereitstellen.


Zitat: "Wie auch immer, man nimmt trotzdem keinem Kind die Entscheidung, ob es sich beschneiden soll, selbst wenn das nicht in dein Weltbild passen mag..:"

Tja meine Eltern haben mich beschneiden lassen, als ich 2 Jahre alt war. Und im Nachhinein bin ich Ihnen sogar sehr sehr dankbar dafür. Ich musste nämlich nie wegen irgendwelchen genitalbezogenen Erkrankungen zum Arzt, oder wegen der Beschneidung und der (angeblich) damit verbundenen Pseudonachteile. Und ich werde bei meinem Kind genauso vorgehen, auch wenn es nicht in dein Weltbild passen mag.

[ nachträglich editiert von Kurioso ]
Kommentar ansehen
09.11.2011 09:17 Uhr von Kurioso
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@dashandwerk: Man kann noch so verzweifelt versuchen, medizinische Fakten mit subjektiven und höchst dämlichen Pseudofakten, lächerlich dastehen zu lassen. Das diese Fakten dennoch stimmen, wirst weder du noch irgendein anderer Dumbokasperl ändern.
Kommentar ansehen
09.11.2011 10:11 Uhr von Phillsen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Also Ich hab mir das Ding absäbeln lassen.
Das Stöffchen war einfach zu klein war für meinen Freund Hank.

Zu den Vorteilen kann ich ganz klar zählen:
- Keine Sauerei mehr beim Stehpissen.
- Die viel zitierte Hygienegeschichte. Es riecht einfach viel weniger( schmecken kann ich nicht sagen, ich komm nich ran). Wenn ich nach ner Clubnacht morgens um 4 tatsächlich noch ne Frau abgeschleppt hab, musste ich mir keine Gedanken mehr drum machen ob das jetzt 8 oder 20 stunden waren seit der letzten Dusche.

Nachteile:
Mich juckts nicht, aber wenn ich eure Kommentare so lese, dann wär für die meisten wohl ein Nachteil, dass man in der Sauna gefragt wird ob man Jude sei.
Kommentar ansehen
09.11.2011 14:01 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Kurioso: Vorweg: Ich bin selber beschnitten, in Folge einer Phimose im Alter von 15.

Aber: Ich würde meine Kinder nicht so ohne weiteres beschneiden, sondern ihnen selber die Entscheidung überlassen. Den vergleichsweise kleinen Eingriff kann man auch in einem Alter machen, wo das Kind selber entscheiden und beurteilen(!) kann, ob es das möchte, also z.B. mit 16.

Denn es ist ein Unterschied!!
Da ich sexuelles Empfinden vor und nach der Beschneidung vergleichen kann, muss ich ganz klar sagen, dass es - logischerweise - einen Unterschied in der Empfindlichkeit gibt. Das ist in jungen Jahren in puncto Durchhaltevermögen (der Orgasmus kommt später) ein Vorteil, in späteren Jahren (Schwierigkeit, mangels Reizung später zum Orgasmus zu kommen) ein Nachteil. Es handelt sich also ganz klar um einen Eingriff in das sexuelle Selbstbestimmungsrecht eines Menschen, wenn man ihn im Kleinkindalter beschneidet.

Ich würde aus langjähriger, persönlicher Erfahrung immer noch sagen, dass die Entscheidung nach wie vor keine einfach wäre. Wenn sie zugunsten einer Beschneidung fiele, dann wäre der Vorsprung der Pro-Seite hauchdünn. Aber ich müsste verflixt lange überlegen und wäre mir keineswegs sicher, ob ich mich ohne Not dafür entscheiden würde.

Da Du selber als Kleinkind beschnitten wurdest, hast Du die Vergleichsmöglichkeit natürlich nicht und kannst somit eigentlich gar keine Aussage darüber treffen, ob der Vorgang nicht doch einen massiven Nachteil darstellt.


Aber zu den von Dir beschriebenen Punkten:

Du ereiferst Dich über Möchtegern-Gelehrte und pseudointelligente Hinterwäldler, lieferst aber mit Deinem Punkt 3 einen logischen Ringschluss ab.
Klarer Weise leiden Menschen ohne Vorhaut weniger unter Verengung eben dieser, weil sie ja eben nicht mehr da ist. Die Verengung wird aber durch die Vorhaut selber verursacht. Das Scheinargument hat also dieselbe Qualität wie die Aussage "Ohne Füsse können die Zehen nicht krank werden".
Es gibt viele Krankheiten, die man vermeiden könnte, wenn man die entsprechenden Körperteile erst gar nicht hätte, aber in den meisten Fällen ist es schlicht unsinnig. Menschen ohne Arm-, Bein-, Finger- und Zehgelenke würden z.B. viel seltener an Arthrose leiden, trotzdem käme niemand auf die Idee, deswegen Arme und Beine zu amputieren. Selbst der Blinddarm wird heute nicht mehr leichtfertig herausgeschnitten und die Liste für ein Entfernen war damals Ende der Siebziger so lang wie Deine Liste jetzt.

Punkt 1 ist eine Tatsache, wenn gleich ich für den Prozentsatz gern mal eine Quelle hätte, aber dennoch ist bei dem vergleichsweise seltenen Auftreten von ernsten Harnwegsinfekten der Vermeidungseffekt kein schwerwiegendes Argument FÜR eine Beschneidung, weil man eben auch die Nachteile dagegen stellen muss (was Du überhaupt nicht getan hast).

Punkt 2 würde ich gern mal in Abhängigkeit der bezogenen Bevölkerungsgruppe sehen. Ich bezweifele, dass in der Gruppe der christlichen deutschen Männer ein signifikanter Unterschied festzustellen wäre.
Bei Hinzunehmen der großen moslemischen Gruppe entsteht allein dadurch eine Schieflage in der Statistik, dass Homosexuelle in moslemischen Gesellschaften in Statistiken offiziell nicht auftauchen. Das gewichtet natürlich sehr stark in Richtung "Männer ohne Vorhaut haben weniger Risiko zu Geschlehctskrankheiten und Peniskrebs".

Punkt 5 ist eine reine Umfrage, da wüde ich mich der Kritik von Peter323 anschliessen. Wo wurde die Umfrage gemacht, in welchem Personenkreis, mit welcher Fragestellung, mit welchem Ziel?

Punkt 6 ist wieder ein echtes Pro-Argument. Die Vorhaut ist tendenziell anfällig für Mikrorisse, wie jede am Sexualakt beteiligte Hautpartie. Demzufolge ist logischerweise eine Verringerung der reinen Anzahl an betroffenen Quadratzentimetern eine Verringerung des Risikos.
Allerdings muss man das, wie schon erwähnt, den Nachteilen gegenüberstellen.

Es gibt sehr viele Dinge, die man aus mehreren guten Gründen tun kann, aber dennoch bei Kindern nicht tut, weil man eben so wenig wie irgend möglich in das Selbstbestimmungsrecht eines jungen Menschen eingreifen möchte.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
10.11.2011 18:22 Uhr von Sergio123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sehr guter konter Schwertträger ! Abschneiden ohne mediziniscvhe indikation ist schwerste körperverletzung und sollte hart bestraft werden ! wahrscheinlich findet kurioso auch noch noch selten dämliche gründe für eine klitoris beschneidung.
Kommentar ansehen
13.11.2011 06:51 Uhr von hujiko-san
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Klasse Kommentar mit einer gut durchgefädelten Argumentationskette. Dem ist beim besten Willen nichts mehr hinzuzufügen. :)

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?