08.11.11 15:54 Uhr
 609
 

Iran: Angst vor Angriffen Israels auf Atomanlagen wächst

Deutschland, Frankreich und Russland zeigen sich in diesen Tagen äußerst besorgt. Offenbar wäge Israel die Vor- und Nachteile eines militärischen Angriffs auf Irans Atomanlagen ab.

Israel führe eine "gefährliche Rhetorik", findet der russische Präsident Dmitri Medwedew. Der Verteidigungsminister Israels rechnet im Kriegsfalle auf israelischer Seite mit weniger als 500 Toten, alles andere bezeichnet er als "übertrieben". Er beruhigt, die Existenz Israels sei nicht gefährdet.

Die Internationale Atomenergie-Behörde IAEA will Medienberichten zufolge in dieser Woche vorlegen können, dass der Iran Atomwaffen produziert. Westerwelle kündigte weitere Sanktionen an, sollten sich die Vorwürfe bestätigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lerchenberg
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Iran, Angst, Angriff
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2011 16:05 Uhr von usambara
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
"Er beruhigt, die Existenz Israels sei nicht gefährdet."
Dann ist die Begründung für einen Angriffskrieg auch nichtig.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
08.11.2011 16:19 Uhr von usambara
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Stefan0815: "Deshalb wird Israel wohl allein angreifen."
wie denn? Der irakische Luftraum ist US-Kontrolliert, und somit sind sie automatisch Kriegsteilnehmer. Und Saudi Arabien wird
sich nicht trauen, den Israelis Überflugrechte zu gewähren.
Kommentar ansehen
08.11.2011 16:25 Uhr von MVPNowitzki
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt ja auch noch sowas wie Raketen.
Kommentar ansehen
08.11.2011 16:47 Uhr von lina-i
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@ MVP Auch Raketen sind Flugkörper, die in Lufthoheitsgebiete anderer Länder eindringen müssen, wenn sie von Israel aus in den Iran fliegen sollen.

Oder israel setzt eines unserer schönen Geschenke (U-Boot) ein und läßt die Raketen aus dem Arabischen Meer aus starten...
Kommentar ansehen
08.11.2011 16:53 Uhr von Rechthaberei
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Beim Angriff auf den syrischen Atomreaktor 2007: landeten israelische Kommando-Soldaten mit Hubschraubern kurz vorher in Syrien, markierten die Nuklearanlage für die Laser-gesteuerten Bomben. Das wäre im Iran kaum möglich, weil Israel und der Iran sich keine Grenze teilen. Denkbar ist aber, dass israelische Agenten in Iran die Ziele markieren würden. So wäre es leichter für die Piloten, die Anlagen schnell anzugreifen und so könnte es im Grunde kurz und schmerzlos für den Iran werden.

Mindestens zwölf sogenannte „Hochwertziele" gibt es im Iran – Forschungsreaktoren, Uranminen und Anlagen, in denen Uran waffenfähig gemacht wird.
Wahrscheinlich ist eine Kombination aus AGM-65 Maverick Raketen (tragen rund 140 Kilo Sprengstoff) gegen überirdische Ziele wie zum Beispiel Reaktoren, und bunkerbrechende Bomben vom Typ GBU-28 (300 Kilo Sprengstoff).
Die GBU-28 durchdringen Stahl und Beton von Bunkeranlagen, explodieren erst im Inneren. Im September lieferten die USA 55 dieser Bomben nach Israel. Sie könnten gegen unterirdische Labors eingesetzt werden.

Andernfalls: Eine Explosion so stark wie ein Erdbeben erschüttert die iranische Steppe. Spionage-Satelliten zeichnen eine gewaltige Staubwolke auf, die sich rasant ausbreitet – ein Bombentest! Wenige Stunden später erklärt der Iran sich zur Atommacht.

http://www.bild.de/...

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
08.11.2011 17:32 Uhr von Oderic
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Atombombe Verhindern wollen, fals es diesmal eine geben sollte, aber mit Uranbomben umsich werfen. Welch Ironie.

http://www.youtube.com/...
(bitte ansehen)

GBU-28/B (Guided Bomb Unit 28; Beiname „Deep Throat“)

Uranmunition, DU-Munition (von engl.: depleted uranium), ist panzerbrechende Munition, deren Projektile abgereichertes Uran enthalten. Dieses besteht, im Vergleich zu Natururan, zu einem geringeren Anteil aus dem spaltbaren Uranisotop 235U und damit größtenteils aus dem nicht durch thermische Neutronen spaltbaren Isotop 238U. Aufgrund der hohen Dichte (18,95 g/cm3) des Urans entfalten diese Geschosse beim Auftreffen auf das Ziel eine große Durchschlagskraft. Die Radioaktivität des abgereicherten Urans (etwa 50 % des Wertes von Natururan[1]) erfüllt in diesem Fall außer eventueller Abschreckungswirkung keinen Nutzzweck. Weiterhin kann Uranmunition auch Spuren von Transuranen wie z. B. Plutonium enthalten.

In jüngster Zeit wurden mehrere tausend Tonnen Uranmunition überwiegend im indisch-pakistanischen Grenzkonflikten, in Tschetschenien, während der sowjetischen Intervention in Afghanistan, im Bosnien-Krieg, im Kosovo-Krieg, im Zweiten Golfkrieg und im Irakkrieg eingesetzt. Alleine während eines dreiwöchigen Einsatzes im Irakkrieg 2003 wurden von der Koalition der Willigen zwischen 1000 und 2000 Tonnen Uranmunition eingesetzt



[ nachträglich editiert von Oderic ]
Kommentar ansehen
08.11.2011 22:27 Uhr von Ichimaru
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Iran arbeitet seit Jahren auf die Atomanlangen zu. Damit auch der Iran seine große Bevölkerung mit ausreichender und umweltfreundlicherer Energie versorgen kann.
Ist ist Falsch und Unfair von den Industrieländern diesen Weg einem anderen Staat zu verbieten. Man sieht ganz deutlisch das das eine Unterwerfung ist mit dem Ziel alles zu Erobern und nicht stärker werden lassen.
Ahmadinijad ist kein dummer Mensch.
Ganz im Gegenteil er ist ein sehr kluger Mensch.
Warum sollte der Iran eine Bedrohung der Weltordnung sein ?
Iran ist die Bedrohung der derzeitigen radikal faschistischen Regierung Israels.

Zudem was ist eigentlich mit Nordkorea ?
Die haben vor einem Jahr einen Atombomben Test durchgefuhrt...
Ist wohl keine Bedrohung der Weltordnung, weil die kein Öl haben, nicht ?
Israel hat eigentlich kein Recht anderen Staaten was zu sagen mit den vielen Problemen die sie selber haben.
Kommentar ansehen
09.11.2011 11:24 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht: @Rechthaberei:
Warum wäre es den problematisch, wen der Iran zur Atommacht wird?

Die USA; Großbritanien, Frankreich, Russland, China, Indien und Pakistan sind auch welche. Israel und Nordkorea sollen wohl auch A-Bomben haben

Bisher hat aber, außer den USA, noch niemand diese Bomben auf irgendjemanden geworfen, was doch gerade bei Pakistan, als ebenfall muslimisches Land, trotz mehrerer Kriege mit Indien, beachlich ist.

Achmadinejad ist mir auch nicht gerade sympatisch, vielleicht sogar irre, wie einige hier schrieben, religiös verblendet ist allemal ein Großteil der iranischen Führung.

Soweit mir bekannt ist, hat der Iran seit ewigen Zeiten keinen Krieg mehr angefangen und ist auch nicht tüber seine Nachbarn hergefallen, seit er eine islamische Republik ist.
Kommentar ansehen
09.11.2011 12:29 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@psycoman: "Soweit mir bekannt ist, hat der Iran seit ewigen Zeiten keinen Krieg mehr angefangen und ist auch nicht tüber seine Nachbarn hergefallen, seit er eine islamische Republik ist. "

Der Iran ist umgeben von islamischen Ländern, die sind für den Iran unwichtig.

Wichtig ist für den Iran die Vernichtung Israels, egal was da als Fehlübersetzung vermutet wird.

Seit Amtsantritt 2005 hetzt Achmandinejad fortwährend gegen Israel, das Existenzrecht wird bestritten und zum Kampf gegen Israel aufgerufen. Er benutzt nichtmal das Wort Israel, er umschreibt den Staat immer als "das zionistische Regime", um seiner Verachtung noch mehr Ausdruck zu verleihen.

Alles was in seinem eigenen Land ständig passiert, wirft er Israel vor.

HInzu kommen wirre Verschwörungstheorien und Holocaustleugnung.

Hier gibt es Leute die mit dem Mund den Iran hochjubeln und unterstützen.

Um was geht es denen? Ganz einfach, der Iran ist gegen Israel/Juden und da jubelt man wie geisteskrank einem neo-faschistischen System zu, um nichts anderes geht es. Ansonsten sind diesen Leuten Moslems und die Iraner vollkommen gleichgültig.
Kommentar ansehen
09.11.2011 14:49 Uhr von Jaraen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Lone: Zitat "Um was geht es denen? Ganz einfach, der Iran ist gegen Israel/Juden und da jubelt man wie geisteskrank einem neo-faschistischen System zu, um nichts anderes geht es. Ansonsten sind diesen Leuten Moslems und die Iraner vollkommen gleichgültig. "


Paranoia ?

Und wenn jemand Zionistisches Regime sagt ist es ein ausdruck von verachtung dem Jüdischen Glauben ? Wow ....

Nur so ein Denkanstoss, in Israel leben nicht nur Menschen Jüdischen Glaubens und in der Knesset sitzen auch nicht nur Juden. Wenn also jemand das Regime kritisiert, greift er nicht automatisch deine Religion an.
Kommentar ansehen
09.11.2011 17:21 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Jaraen: "in Israel leben nicht nur Menschen Jüdischen Glaubens und in der Knesset sitzen auch nicht nur Juden. Wenn also jemand das Regime kritisiert, greift er nicht automatisch deine Religion an. "

Israel ist ein jüdischer Staat, das weiss der Dümmste. Eine einfache Definition ist das eben die Mehrheit der Einwohner Juden sind. Deshalb meint jeder der Israel sagt eben auch Juden.

"Und wenn jemand Zionistisches Regime sagt ist es ein ausdruck von verachtung dem Jüdischen Glauben ? Wow ...."

Bei Leuten wie Achmadinejad ist das wirklich der Fall. Ebenso sehen sowohl Christentum als auch der Islam das Judentum als minderwertig an.
Kommentar ansehen
09.11.2011 18:53 Uhr von Jaraen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Lone: Laut deiner definition sind dann automatisch alle Leute die Israel , egal wie , kritisieren Antisemiten. Es gibt für dich nur Schwarz oder Weiss. Das ist sehr schade und traurig zugleich.
Kommentar ansehen
09.11.2011 20:44 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Jaraen: Absolut ist Kritik nicht antisemitsch, noch nie wurde ein ehrlicher und informierter Kritker als Antisemit bezeichnet.

Was Du aber in diversen Newsforen liest, ist keine Kritik, das ist antisemitische Hetze und Beleidigungen.

Für mich gibt es eben NICHT nur Schwarz-Weiss, man hat es aber eben vielfach bei SN mit Antisemiten zu tun die sich etwas zurücknehmen um weiter ihre Hetze verbreiten zu können.

Fällt Dir das nicht auf? Wenn Ja, warum sprichst Du diese Leute nicht mal direkt an?

Der Antisemitismus ist eine Leidenschaft, die so stark ist wie Eifersucht oder Liebe, das bedeutet , man kann ihm mit Argumenten beikommen.
Kommentar ansehen
09.11.2011 21:07 Uhr von Bilderberger_sucks
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@dr.chaos: seh ich absolut genauso,netter link im übrigen,hab da auch noch was von der Kriegshetzte gegen den Iran>>http://alles-schallundrauch.blogspot.com/...
Kommentar ansehen
09.11.2011 22:41 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Bilderberger_sucks: Die Leute von "alles schall..." sind sogar zu blöd den Namen Goebbels richtig zu schreiben :)
Kommentar ansehen
13.11.2011 23:30 Uhr von alexanderr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Verteidigungsminister Israels rechnet im Kriegsfalle auf israelischer Seite mit weniger als 500 Toten, alles andere bezeichnet er als "übertrieben""

Ein Angriff ist nicht nötig. Ein Toter wäre schon zuviel!!
Welch Bereitschaft man hat, Opfer zu bringen. Dass der Verteidigungsminister sich nicht schämt. Ein Rücktritt wäre hierbei angebracht!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?