08.11.11 14:35 Uhr
 166
 

IKEA will mit Fußgängerzonen-Filialen neue Kunden gewinnen

IKEA hat momentan nur Filialen an Stadträndern, wo seine riesigen Möbelläden stehen.

Nun will der schwedische Möbelgigant offenbar neue Geschäftsmodelle testen und auch Läden in Fußgängerzonen testen.

In den Innenstadt-IKEAs soll es dann weniger Möbel, aber mehr Accessoires geben: "Wir haben deutlich weniger Platz zur Verfügung und müssen die Aufteilung daher neu durchdenken."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kunde, Fußgänger, Filiale, IKEA, Möbelhaus
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2011 14:43 Uhr von Ned_Flanders
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ist ja jetzt bereits eng auf den Einkaufsmeilen der großen Städte.
Das bedeutet blaue Flecken am Körper ahnungsloser Schaufensterbummler, wenn IKEA-Kunden ihre Billi-Regale durch die Stadt schleppen.

Spätenstens dann fordere ich Schmerzensgeld von IKEA
Kommentar ansehen
08.11.2011 15:27 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: Die Billig-Küche zum mitnehmen?

Ach ne, "Accessoires"...die Stehlampe LERSTA kann aber auch ganz schön weh tun....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?