08.11.11 13:22 Uhr
 2.738
 

Peinliche Panne von Nicolas Sarkozy: "Ich kann Netanjahu nicht ausstehen, er ist ein Lügner"

Auf dem G-20-Gipfel in Cannes gab es eine kleine technische Panne mit enormer Auswirkung.

"Ich kann Netanjahu nicht ausstehen, er ist ein Lügner", soll Nicolas Sarkozy im Gespräch mit Barack Obama über seinen israelischen Kollegen gesagt haben. Wartende Journalisten hörten dies über die Kopfhörer mit, die zur Übersetzung bereit lagen.

Mit was er ihn allerdings der Lüge bezichtigt, ist nicht klar. Barack Obama antwortete sinngemäß, Sarkozy möge ihn ja leid sein, doch er habe jeden Tag mit ihm zu tun.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Panne, Nicolas Sarkozy, Benjamin Netanjahu, Lügner
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch
Frankreich: Nicolas Sarkozy fordert Verfassungsänderung wegen Burkini-Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2011 13:25 Uhr von lina-i
 
+40 | -12
 
ANZEIGEN
Wer in der Welt kann: die israelische Regierung überhaupt noch ertragen?

Die hausen schlimmer in und um ihr Land, als es je eine andere Regierung tat...

Aus der Quelle: "Israel hat erkannt, dass die Palästinenser mit ihrem Gang zur Uno einen exzellenten Weg gefunden haben, ihr Image aufzupolieren."

Nebenbei... Die UNESCO wie auch die UNO brauchen Israel nicht. Die USA sind zwar als Gegenpol gegen den ehemaligen Ostblock wichtig, aber nicht unersetzlich.

[ nachträglich editiert von lina-i ]
Kommentar ansehen
08.11.2011 13:25 Uhr von Katzee
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
Ach Monsieur Sarkozy: welcher Politiker ist das nicht?
Kommentar ansehen
08.11.2011 13:35 Uhr von Fenasi-Kerim
 
+39 | -8
 
ANZEIGEN
Warum so ungenau? rassistischer heuchlerischer Lügner würde eher passen.
Kommentar ansehen
08.11.2011 13:40 Uhr von custodios.vigilantes
 
+35 | -7
 
ANZEIGEN
mit solchen Sprüchen muss man aufpassen: sonst kommt Special Agent Henryk M Broder mit der Anzeige wegen Antisemitismus...

[ nachträglich editiert von custodios.vigilantes ]
Kommentar ansehen
08.11.2011 13:49 Uhr von Peter323
 
+7 | -16
 
ANZEIGEN
hmmm: also ganz ehrlich, in solch mächtigen äußerst verantwortungsvollen Positionen wie Sarkozy, Merkel und Obama, sollte man sich mit privaten Meinungen oder gar abfälligen Bemerkungen zurückhalten.

Die können solche Sachen im Ehebett zuhause klären, aber nicht untereinander bei Kongressen.
Die vertreten ihr jeweiliges Land... Welches Licht fällt da auf das jeweilige Land, wenn sich sein Regierungschef so dermaßen daneben benimmt und dabei selbst simpelste Verhaltensregeln nicht kennt ?

Ach was red ich da, es sind Politiker... Die taugen eh zu nix, außer vielleicht zum schwätzen
Kommentar ansehen
08.11.2011 13:55 Uhr von Misuke
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
das beste is Obamas Kommentar ^^: das er ihn die ganze Zeit ertragen muss ^^

bin mal gespannt wann Lone kaese und die anderen das lesen und heulen das jetzt wieder 2 Länder mehr antisemitisch veranlagt sind

der pöse pöse rassistische schwarze auch noch dazu tzäääää
Kommentar ansehen
08.11.2011 14:01 Uhr von NGC4755
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
Wieso Panne? Hut ab der spricht mal klartext!
Kommentar ansehen
08.11.2011 15:00 Uhr von d0ink
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Woher auf einmal diese Ehrlichkeit? Gibt es langsam Streitigkeiten untereinander?
Kommentar ansehen
08.11.2011 15:01 Uhr von MVPNowitzki
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Sarkozy: Hahaha ein regelrechter Skandal.
Kommentar ansehen
08.11.2011 18:21 Uhr von basusu
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
selten einer meinung: Bin zwar selten einer Meinung mit diesem unsäglichen Sarkotzy, aber hier hat er unfreiwillig etwas Wahres zum Ausdruck gebracht.

Netanyahu und sein rechtsgerichtetes Regime in TelAviv, mit extremen Rassisten wie diesem Liebermann, basteln gerade an ihrem eigenem Selbstmord gegenüber dem
Iran.

In der Knesset sehe ich einen ganzen Haufen von Lügnern (Perez mit seinem Lügentheather in Davos 2009 zb) und Verbrechern wie Kotzav den Vergewaltiger oder Sharon den Schlächter.

Die Israelis wären gut beraten, wenn sie sich von derartigen Faschisten trennen und endlich mal anfangen, die radikal-zionistischen Siedler in die Schranken zu weisen, sollte denn tatsächlich "Frieden" im Interesse der israelischen Bürger liegen.
Kommentar ansehen
08.11.2011 19:39 Uhr von lotta_
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@basasu: "...sollte denn tatsächlich "Frieden" im Interesse der israelischen Bürger liegen."

Glaube mir, die israelis wollen genausowenig Krieg, wie die deutschen das 3. Reich zurück :-)
Kommentar ansehen
08.11.2011 21:31 Uhr von faktor
 
+3 |