08.11.11 12:34 Uhr
 174
 

Olympus fälscht Bilanz - Aktie stürzt ab

Der Kamerahersteller Olympus gibt öffentlich zu, dass das Unternehmen seit mehr als zehn Jahren seine Bilanzen verfälscht. Das Unternehmen ist neben der Herstellung von Kameratechnik ebenso im Sektor Medizintechnik tätig.

Ein ehemaliger Mitarbeiter kritisierte den Stil von Olympus und machte die Missstände öffentlich. Olympus soll vorhandene Verluste im Investmentbereich mit Übernahmen verschleiert haben.

Trotz Entschuldigung bei den Anlegern fiel die Aktie bisher um fast 30 Prozent. Nun muss sich der Vizepräsident Hisashi Mori verantworten. Er verlässt das Unternehmen.