08.11.11 09:48 Uhr
 71
 

Forscher entwickeln die "E-Nase" zur schnelleren Diagnose von Tuberkulose

Indische Wissenschaftler arbeiten nun an dem Prototyp einer "elektrischen Nase". Dieses Gerät soll die Diagnose von Tuberkulose vereinfachen und die Wartezeit auf das Ergebnis erheblich verkürzen.

Das batteriebetriebene Gerät funktioniert ähnlich wie bei einem Alkoholtest. Sensoren filtern beim blasen die Tuberkulosepartikel heraus. Die "E-Nase" soll dann 20 bis 30 Dollar kosten und ist somit auch für ärmere Regionen erschwinglich.

Wissenschaftler des Internationalen Zentrum für genetisches Engineering und Biotechnologie sowie das kalifornische Unternehmen Next Dimension Technologies arbeiten an dem Projekt. Dafür wurden 950.000 Dollar bereitgestellt. Etwa Oktober 2013 soll es erstmals klinisch getestet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Gesundheit, Nase, Diagnose, Tuberkulose, TBC
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?