08.11.11 06:15 Uhr
 1.022
 

Schwules Pinguin-Paar soll von Zoo getrennt werden

Buddy und Pedro sind zwei Pinguine und leben im Zoo von Toronto. Über die Zeit zeigten beide Männchen explizites Paarungsverhalten. Nun möchte der Zoo die beiden Liebenden trennen, was einen Sturm der Entrüstung nach sich zieht.

Vereinigungen von Schwulen und Lesben und auch Zoologen befinden sich in Aufregung aufgrund des Planes der Zooleitung, die beiden Pinguine zu separieren, um sie anderen Weibchen zuzuführen. Afrikanische Pinguine sind vom Aussterben bedroht, so möchte man dem entgegenwirken.

Bereits in 2009 wurde ein Männerpaar berühmt, welche den Pinguinen angehört: Im Bremerhavener Zoo brüteten Z und Vielpunkt, zwei Humboldt-Pinguine, ein Ei aus und wurden stolze Eltern eines gesunden Pinguinkükens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tier, Paar, Zoo, Trennung, Pinguin
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2011 06:15 Uhr von FrankaFra
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Video über Pedro und Buddy ist in der News.
Vielleicht sollte man die beiden nach der Paarung mit den weiblichen Pinguinen wieder zusammenbringen.
Kommentar ansehen
08.11.2011 06:38 Uhr von hxmbrsel
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch Irrsinn: Im schlimmsten Fall sterben beide, weil sie die Trennung nicht verkraften!

Repariere es nicht, wenn es nicht Kaputt ist!
Kommentar ansehen
08.11.2011 09:10 Uhr von Klecks13
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ FrankaFra: "Vielleicht sollte man die beiden nach der Paarung mit den weiblichen Pinguinen wieder zusammenbringen."

Wenn sie sich denn mit einem Weibchen paaren.

Auch wenn Pinguine gelegentlich fremd gehen, leben sie im Grundsatz monogam. Die Trauer über eine gewaltsame Trennung kann bei Pinguinen ein Leben lang anhalten, manche gehen vor Kummer ein. Erstaunlich menschlich, so ein Pinguin... ;-)

Auf die Paarung mit einem fremden Weibchen kannst du dann jedenfalls lange warten. Sowas lässt sich nicht einfach erwzingen.
Kommentar ansehen
08.11.2011 12:58 Uhr von McClear
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lösung: Berliner Zoo. Verschickt die beiden nach Berlin in den Zoo. Dann dauert es nicht lange und das Problem ist gelöst. Entweder werden sie mittels "Therapie" zu Tode gequält (Knut!) oder nach Frankreich verkauft um in den Wäldern abgeschossen zu werden...
Kommentar ansehen
08.11.2011 16:38 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Klecks13: "Erstaunlich menschlich, so ein Pinguin... ;-)"

Hihi, ich würde sagen, Pinguine gabs vor uns. Also sind wir erschreckend pinguinich =))

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?