07.11.11 22:41 Uhr
 685
 

Russe verteilt Leichen in seiner Wohnung (Update)

Der bekannte russische Namensforscher Anatoly M. hat ein schockierendes Hobby. Er grub auf Friedhöfen Leichen aus und setzte sie in seine Wohnung.

Am Montag veröffentlichte die russische Polizei ein Internetvideo, in dem man die 29 Leichen-Puppen in der kleinen vollgestopften Wohnung sehen konnte. Laut der Polizei zog der Namensforscher den mumifizierten Körpern Kleider an und schminkte sie. Vorwiegend handelt es sich bei den Leichen um junge Frauen.

Der bekannte 45-jährige Namensforscher hatte in einem Interview vor einigen Jahren berichtet, dass er sich schon seit seiner Jugend "von Friedhöfen magnetisch angezogen" fühle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: schreibfee
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leiche, Wohnung, Friedhof, Russe
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher im Alter von 95 Jahren verstorben
Oberbayern: "Reichsbürger" berufen eigene "Regierung" ein
München: CSU-Zentrale beschmiert - "Nationalismus ist keine Alternative"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2011 23:15 Uhr von Metalian
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wie krank! Ich frage mich, wie Er es geschafft hat, 29 Leichen unbemerkt in seine Wohnung zu schleppen.
Kommentar ansehen
07.11.2011 23:49 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie infantil: muss man sein um ruhig schlafen zu können während die ganzen Wohnung mit toten gespickt ist.
Kommentar ansehen
08.11.2011 07:30 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Aggronaut nicht infantil sondern nekrophil ;)
Kommentar ansehen
08.11.2011 10:40 Uhr von Aggronaut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
CoffeMaker: nee, ich meinte infantil. nekrophil wäre er wenn er die auch noch flachlegen würde, aber das steht hier nirgends.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Richard "Mörtel" Lugner schickte seiner Frau nach "Promi Big Brother" Kündigung
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?