07.11.11 17:09 Uhr
 3.203
 

Folgen der Impfmüdigkeit: Sechsjährige kämpft um ihr Leben

Mit sieben Monaten steckte sich ein Mädchen aus Aschaffenburg bei einem Erwachsenen mit Masern an. Fünf Jahre nach der Infektion kämpft sie nun im Krankenhaus um ihr Leben, weil sich daraus eine unheilbare Gehirnentzündung entwickelt hat.

Besonders tragisch ist dieser Fall, weil für Säuglinge erst ab elf Monaten eine Impfung zugelassen ist. Die Infektion und damit die Spätfolgen hätten aber mit ausreichendem Impfschutz der Erwachsenen verhindert werden können. Darauf wies der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte hin.

Die Zahl der Masern-Erkrankungen ist 2011 wieder deutlich angestiegen. Gegenüber 623 Erkrankungen im Vorjahr waren es dieses Jahr bereits 1.571 gemeldete Fälle, darunter 159 Säuglinge. Obwohl es bei einem Viertel der Erkrankten zu Komplikationen kommt, werden Masern von vielen verharmlost.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jolly.Roger
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Leben, Impfung, Lebensgefahr, Erkrankung, Masern
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

55 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2011 17:09 Uhr von Jolly.Roger
 
+23 | -8
 
ANZEIGEN
Ich kann selbst nicht verstehen, wie erwachsene Menschen für ihre Kinder auch noch sog. "Masern-Parties" veranstalten, damit ihre Kinder sich ja mit dieser Krankheit anstecken.
Wie man am Beispiel Nord- bzw. Südamerika sehen kann, wären Masern mit einer hohen Impfrate leicht auszurotten. Dort sind seit 8 Jahren keine Masern-Fälle mehr gemeldet worden....
Kommentar ansehen
07.11.2011 19:40 Uhr von shadow#
 
+13 | -17
 
ANZEIGEN
Sie war noch nicht geimpft weil zu jung. Mit allergrößter Wahrscheinlichkeit hat die Ansteckungskette aber bei einem Kind begonnen, das von den Eltern bewusst nicht geimpft wurde.
Man sollte diese Verrückten allesamt einsperren.
Kommentar ansehen
07.11.2011 20:01 Uhr von Dracultepes
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
@shadow#: Und dann impfen und wieder freilassen und gratis einen Aluhut spendieren ;)
Kommentar ansehen
07.11.2011 22:07 Uhr von Lenhardt
 
+28 | -15
 
ANZEIGEN
aber keiner wagt es auch nur über Impfschäden zu reden. Das wird ja genauso verharmlost.
Kommentar ansehen
07.11.2011 22:16 Uhr von Dracultepes
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
@Lenhardt: Klär uns auf mit richtigen Quellen.
Kommentar ansehen
07.11.2011 22:18 Uhr von ghostdog76
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
@dracu...

davon findets du mehr als genug :

http://www.impfschaden.info/...
Kommentar ansehen
07.11.2011 22:25 Uhr von Dracultepes
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
@ghostdog76: [...]richtigen Quellen.[...]

Google bedienen kann ich auch. Ich dachte so an Studien der WHO oder so. Richtig Wissentschaftliche Texte. Oder Mitteilungen von Gesundheitsämtern.

Sowas in die Richtung. Also eher so wissentschaftliche Standards einhalten wäre schon nett.
Kommentar ansehen
08.11.2011 07:28 Uhr von JesusSchmidt
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
die nachricht ist müll. ich sehe keinerlei zusammenhang mit "impfmüdigkeit". man kann auch als erwachsener noch "kinderkrankheiten" bekommen. trotz impfung.
Kommentar ansehen
08.11.2011 09:04 Uhr von Lenhardt
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Queckssilber in Impfungen und Zusammenhang mit Autismus, sowie Vertuschung:
http://info.kopp-verlag.de/...

Zum Thema WHO (die übrigens auch Dreck am Stecken hat) und Qualität und Aussagen irgendwelcher Studien die dem Marketinggedanken zum Opfer fallen:

http://www.impfschaden.info/...
Kommentar ansehen
08.11.2011 09:28 Uhr von Bobbelix60
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Dracutepes: eventuell schaust du auch mal hier rein: http://efi-online.de/...

@Autor: ich war 2x bei solchen "Masern-Parties" dabei und hab sie trotzdem nie bekommen. Soll ich mich nun impfen lassen? - Ne, Danke!

[ nachträglich editiert von Bobbelix60 ]
Kommentar ansehen
08.11.2011 09:30 Uhr von Pa_ra
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Man kann einfach nicht jeder Impfung und jedes Beispiel wo es geklappt hat mit einander vergleichen und darauf vertrauen. ..
Kommentar ansehen
08.11.2011 10:00 Uhr von Jolly.Roger
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
SERIÖSE Quelle und hier wird der Kopp-Verlag genannt....sorry, aber mehr als ein lautes Lachen (oder eher Aufstöhnen) ist da nicht drin....

Nebenwirkungen bei Impfungen? Klar, möglich. Unverträglichkeiten gibt es immer, einige Menschen sind sogar auf Mehl oder Milch alergisch.
Bei Impfungen werden dann gerne auch solch schlimme Nebenwirkungen wie Jucken, Brennen oder eine kleine Beule am Arm als schlimmste, lebensbedrohliche Nebenwirkungen hingestellt....
Komisch, dass aber keiner nach den Nebenwirkungen von Kinderkrankheiten fragt......Bei Masern treten bei 25% der Erkrankten Komplikationen auf. Das schafft keine Impfung auch nur Ansatzweise!

@Lenhardt:
Quecksilber in Impfungen: Na, hoffentlich esst ihr nie Fisch....die Dosis an reinem Quecksilber ist dort deutlich höher.

@JesusSchmidt:
"ich sehe keinerlei zusammenhang mit "impfmüdigkeit""

Dann nimm das Beispiel aus Nordamerika: Impfrate deutlich über 90 Prozent und seit 8 Jahren keine Masern-Fälle. In Deutschland kaum über 80 Prozent und hunderte Erkrankungen jährlich mit Todesfällen.

"man kann auch als erwachsener noch "kinderkrankheiten" bekommen. trotz impfung. "

Ja, wenn man sich nicht darum kümmert, seine Impfungen rechtzeitig, wenn nötig, auffrischen zu lassen.

Mir leuchtet nicht ein, warum viele nicht verstehen wollen, wie eine Impfung funktioniert: Es ist wie eine "echte" Infektion, nur eben ohne die "Nebenwirkung" der eigentlichen Erkrankung. Das Immunsystem bildet genauso wie bei der echten Krankheit Antikörper dagegen. Das Immunsystem muss arbeiten, nur wird man eben nicht krank.

@Bobbelix60:
"eventuell schaust du auch mal hier rein: http://efi-online.de/"

Die selben inhaltlichen und logischen Fehler wie sonst auf:
- um die Zahl der Komplikationen nach Impfungen aufzublähen, nimmt man einen Zeitraum von 10 oder mehr Jahren
- unzutreffende Behauptungen ohne Beleg: lebenslanger Schutz nach "echter" Masernerkrankung (stimmt nicht), Schutz vor anderen Krankheiten, weil das Immunsystem "trainiert" wurde (siehe oben, Impfung ist nichts anderes)
- Verwechslung von Kausalität und Korrelation: Zunahme von Asthma WEGEN Impfung....
usw.

"@Autor: ich war 2x bei solchen "Masern-Parties" dabei und hab sie trotzdem nie bekommen. Soll ich mich nun impfen lassen? - Ne, Danke!"

Liegt wohl daran, dass du davor schon mehrfach mit Masern in Verbindung gekommen bist und dein Körper sich schon imunisiert hat. Ich hatte auch nie Windpocken und bin trotzdem immun.


An diesem Beispiel sieht man doch ganz genau was passiert, wenn man sich eben nicht impfen lässt. Der Leidtragende ist eben keineswegs nur man selbst.

"Na und, dann krieg ich eben Masern" ist eben nicht als Ausrede geeignet, weil man auch andere anstecken kann, wie am Beispiel des kleinen Mädchens oben.

Das soll diese News nochmal verdeutlichen, weil man dieses "Argument" immer wieder hört. Und das ist nunmal etwas kurzsichtig....

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
08.11.2011 10:24 Uhr von ulkibaeri
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Íst nicht vor ein paar Wochen: eine 13 Jährige gestorben, weil sie sich als Säugling mit Masern angesteckt hat?

Ich glaub ein Pharamakonzern braucht mal wieder etwas Kleingeld und versucht so die Leute zum impfen zu bringen.

@Lolly.Dogers: Klar sollte man seine Impfungen nach möglichkeiten aktuell halten. Aber vorschreiben kann man das niemandem. Und das ist auch gut so. Wir leben immer noch in einem freien Land!
Kommentar ansehen
08.11.2011 10:36 Uhr von Jolly.Roger
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@ulkibaeri: "@Lolly.Dogers"

Auch wenn du nicht meiner Meinung bist: Muss das sein?

"Aber vorschreiben kann man das niemandem."

Das möchte ich auch überhaupt nicht.
Es sollte sich aber jeder über die möglichen Konsequenzen im klaren sein.

Man hört so oft die Ausrede: "Wenn ich mich nicht impfen lasse, werde ich eben krank."
Wie man sieht, betrifft das aber auch andere Menschen, weil man eben auch andere Menschen damit anstecken kann und die dann mit den Folgen leben müssen.....oder auch nicht leben...

"Ich glaub ein Pharamakonzern braucht mal wieder etwas Kleingeld und versucht so die Leute zum impfen zu bringen."

Verschwörungstheorien sind praktisch, wenn man sich nicht mit den Fakten beschäftigen möchte.
Kommentar ansehen
08.11.2011 11:16 Uhr von Perisecor
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@ ulkibaeri: "Aber vorschreiben kann man das niemandem."

Natürlich kann man das.


"Und das ist auch gut so. Wir leben immer noch in einem freien Land"

Mit der selben Argumentation könnte man auch Amokläufe in Schulen rechtfertigen. Wer seine Impfungen nicht aktuell hält, der tötet andere Menschen.

Und deine Freiheit hört dort auf, wo du die Freiheiten und das Leben anderer Menschen tangierst.
Kommentar ansehen
08.11.2011 11:47 Uhr von ulkibaeri
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Gut, dann muss man den Menschen auch vorschreiben, dass nach Ihrem Tod ihre Organe gespendet werden!

Hahaha... "Wer seine Impfungen nicht aktuell hält, der tötet andere Menschen."

Und wer beim Autofahren einen Herzinfarkt bekommt und dadurch einen Unfall baut tötet auch andere Menschen: Also Herzinfarkte verbieten!
Oder wenn sich ein Kind auf dem Spielplatz mit dem Springseil irgendwo hängenbleibt und sich stranguliert und erstickt: Also Springseile verbieten. Oder Eltern verbieten, die ihren Kindern Springseile geben.
Oder wenn ein Bauarbeiter einem ein Haus baut, dieses bei einem Erdbeben zerstört wird und den Hausbesitzer unter sich begräbt und dadurch tötet: Also Häuser verbieten.
Kommentar ansehen
08.11.2011 12:02 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ulkibaeri: "Gut, dann muss man den Menschen auch vorschreiben, dass nach Ihrem Tod ihre Organe gespendet werden!"

Darauf läuft es aktuell ja auch hinaus, wenn man nicht ganz explizit widerspricht....!


Es ist fast schon traurig, dass du den Unterschied zwischen abwendbaren und unabwendbaren Ereignissen nicht begreifst und miteinander vermischst.

Mit einer Impfung schützt man nicht nur sich selbst, sondern eben auch andere vor einer Ansteckung, die evtl. selbst nicht geimpft werden können und für die die Krankheit eben deutlich schlimmere Folgen als ein Pieks und eine leichte Schwellung hat.

Was das nun mit einem unvorhersehbaren und vor allem unabwendbaren Herzinfarkt oder sonstigem Unfall zu tun hat, bleibt mir ein absolutes Rätsel.

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
08.11.2011 12:06 Uhr von quma
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@Dracultepes @Perisecor @Jolly.Roger @ulkibaeri: lasst euch bitte impfen, ihr Gutmenschen hab es nicht anders verdient.

Hab ihr schon mal dran gedacht, dass ihr mit eurer Unwissenheit und gut-menschlichen Dummheit andere Menschen in Gefahr bringt ?

[ nachträglich editiert von quma ]
Kommentar ansehen
08.11.2011 12:08 Uhr von quma
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ulkibaeri: sorry dich hab ich nicht gemeint !
Kommentar ansehen
08.11.2011 12:13 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
quma: Erstaunlich, dass viele Impfgegner bei dem Thema immer sehr schnell ausfallend werden.

Liegt vermutlich am Mangel an Argumenten.
Aber andere als dumm bezeichnen...


Aber du darfst uns gerne aufklären....
Kommentar ansehen
08.11.2011 12:13 Uhr von Bobbelix60
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
vielleicht ne blöde Frage: aber wieviel von den 1571 in 2011 gemeldeten Masernfälle waren geimpft?
Dass ne Impfung 100%ige Immunisierung bringt, wird ja selbst von den Herstellern der Impfstoffe ausgeschlossen. Komisch, dass solche Statistiken von den Impfbefürwortern in die Propagandablättchen wie Spiegel immer unter den Tisch fallen.
Kommentar ansehen
08.11.2011 12:15 Uhr von Perisecor
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ ulkibaeri: "Gut, dann muss man den Menschen auch vorschreiben, dass nach Ihrem Tod ihre Organe gespendet werden!"

Da bin ich ebenfalls für.


"Also Herzinfarkte verbieten!"

Höhere Gewalt lässt sich nicht verbieten. Impfmüdigkeit ist aber keine höhere Gewalt.


"Oder Eltern verbieten, die ihren Kindern Springseile geben."

Eltern, deren Kinder durch Fahrlässigkeit umkommen, werden entsprechend des StGB bestraft.


Deine Beispiele zeigen lediglich, wie unglaublich wenig Ahnung du von diesem Thema und Kausalität hast. Dazu passt dann aber auch deine schnelle Verdächtigung, irgendein Pharmakonzern würde unbedingt damit Profit machen wollen.
Kommentar ansehen
08.11.2011 12:17 Uhr von Perisecor
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ quma: Und du hast jetzt genau welches Argument gebracht?


@ Bobbelix60

"wird ja selbst von den Herstellern der Impfstoffe ausgeschlossen"

Da geht es primär um Haftungsfragen. Wer 100% verspricht, der muss auch 100% halten. 99% bietet rechtliche Schlupflöcher.
Kommentar ansehen
08.11.2011 12:31 Uhr von Bobbelix60
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Persicor: aha...das beantwortet nun den unwichtigen Teil meines Posts. Meine Frage bleibt also wieder mal offen.

Btw: aufgrund dieses Problem der Haftungsfragen werden im Beipackzettel ja auch sämtliche bekannten Nebenwirkungen aufgenommen. Sind meist verdammt viele negative Nebenwirkungen für eine positive Wirkung. Klingt nach russisch Roulette. :-)
Kommentar ansehen
08.11.2011 12:38 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Bobbelix60: "...aber wieviel von den 1571 in 2011 gemeldeten Masernfälle waren geimpft? "

Bei den letzten Masern-Epidemien in Hessen, Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen waren 80-90% der Erkrankten nicht geimpft.
Der Rest war nur einmal MMR geimpft. Das zeigt auch die Wichtigkeit der Auffrischungs-Impfung. Dann beträgt der Impfschutz 99%. 100% wird es aus bereits genannten Gründen nie geben.
Es wird auch Menschen mit sehr schwachem Immunsystem geben, die generell wenig Antikörper bilden. Eine Impfung macht ja nichts anderes als die Erkrankung selbst, es aktiviert das menschliche Immunsstem. Aber diese Menschen haben dann andere Probleme als eine unwirksame Impfung :-/


Am besten sieht man die Wirksamkeit des Impfstoffes doch in den USA:
http://upload.wikimedia.org/...

Dort gab es vor der Einführung der Impfung etwa 500.000 Erkrankungen pro Jahr und 500 Tote (Dunkelziffer deutlich höher). Nur wenige Jahre nach der Einführung hat sich die Zahl der Masern-Fälle um 98% verringert. Heute gelten die Masern dort als ausgerottet.

"Meine Frage bleibt also wieder mal offen. "

Immer mit der Ruhe, ein bisschen Zeit solltest du schon mitbringen....

"Klingt nach russisch Roulette. :-) "

Nur wenn man die Risiken nicht abwägen kann.
Ein Sicherheitsgurt im Auto könnte rein theoretisch auch dazu führen, dass du Hautauschlag bekommst, dass du rote Striemen bei einer leichten Bremsung bekommst, dass du Prellungen und Blutergüsse bei einem Unfall davonträgst. Trotzdem steht, glaube ich, außer Frage, dass er Leben rettet....

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]

Refresh |<-- <-   1-25/55   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?