06.11.11 20:58 Uhr
 1.019
 

61-Jährige ist Mutter einer Dreijährigen

Als Susan Tollefsen mit 57 Jahren nach einer künstlichen Befruchtung zur ältesten Erstgebärenden Großbritanniens wurde, kritisierten viele ihre Entscheidung, weil man sie für zu alt hielt. Heute würde sie aus Erfahrung dafür eine Altersgrenze bei 50 Jahren setzen.

Doch derlei Bedenken wies sie damals von sich. Schließlich konnte sie sich auf ihren elf Jahre jüngeren Partner, der schließlich immer für Tochter Freya da sein würde, verlassen. Dachte sie zumindest. Die Geburt der Tochter war jedoch das Aus für die Beziehung, weil sich alles nur noch um das Kind drehte.

Jetzt hat das Paar sich getrennt und Susan Tollefsen ist mit 61 Jahren eine alleinerziehende Mutter einer Dreijährigen. Das ist nicht immer ganz einfach. Sie gibt zu, dass einige Kritiker wirklich recht hatten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mutter, Großbritannien, Grenze, Künstliche Befruchtung
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2011 22:20 Uhr von Der_Norweger123
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Führerschein für Kinder erzeugen. Neulich hier bei SN:
http://www.shortnews.de/...

Zum Thema: mit 61 (!) eine alleinerziehende Mutter zu sein??
Andere leute haben in den Alter ihr Hausdahrleien zurückbezahlt, sind Grosseltern, und habe vllt auch in ein kleineren Wohnung gezogen weil das andere Haus zu gross wurde.

Wenn die Tochter 20 ist, ist die Frau da 78 oder so!!

Iwie ist es ja gut, dass mit 40-50 die Eierstöcke zerbröselen, bei fast alle Frauen.
Kommentar ansehen
07.11.2011 08:48 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wieso jetzt die meldung? ist doch vor 3 jahren passiert...

der fokus der nachricht dürfte wohl eigentlich eher auf die trennung gehören.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?