06.11.11 20:38 Uhr
 458
 

Euro-Debakel: Dreimilliarden-Minianleihe des EFSF misslungen

EFSF-Chef Klaus Regling soll mit dem Versuch, eine Mini-Anleihe des europäischen Rettungsfond EFSF zu platzieren, gescheitert sein. Damit wird das Konzept dieses Kriseninstrumentes, welches von den Märkten in Hinblick auf die befürchtete Rettung Italiens als unterfinanziert betrachtet wird, in Frage gestellt.

Das Marktverhalten steht im Widerspruch zum üblichen Verhalten von Investoren, sich in Krisenzeiten in Bonds mit Spitzenrating zurückzuziehen. Der Fond, welcher die Refinanzierung schwächelnder Eurozonenländer sicher stellen soll, wird von Ländern mit höchster Bonität - darunter Deutschland - garantiert.

Ein Marktteilnehmer: "Dass ein Fonds, der eine Schlagkraft von einer Billion Euro erhalten soll, sich nicht einmal drei Milliarden Euro leihen kann, ist besorgniserregend." Mittlerweile versuchen die Staatschefs, den EFSF durch den Zugriff auf nationale Währungsreserven aufzustocken (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, EZB, Scheitern, EFSF
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obamas letzter Anruf als Regierungschef galt Angela Merkel
SPD-Chef Sigmar Gabriel: AfD ist Fall für den Verfassungsschutz
Venezuela verleiht Wladimir Putin Friedenspreis wegen Rolle in Syrien-Krieg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2011 20:38 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Für die Märkte scheint der Euro bereits Geschichte (siehe: http://is.gd/...). Grund für das EFSF-Debakel dürfte der Umstand sein, dass potentielle Kandidaten für den Erhalt der Gelder für die selben im Fond als Bürgen auftreten. Anders als vor der Öffentlichkeit der Hafterstaaten ist dieser Umstand auf den Finanzmärkten nicht zu verschleiern und führt in zahlreichen internationalen Finanzbloggs sogar zur Belustigung über die "Euroretter".
Kommentar ansehen
06.11.2011 21:02 Uhr von ZzaiH
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
tja: die investoren glauben wohl nicht an den fond...
und was nun? gehts nun ans tafelsilber aka bundesgold?
Kommentar ansehen
06.11.2011 21:44 Uhr von Borey
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich les und les und les und versteh doch nur Bahnhof.

Scheint aber wohl nicht so Spitze zu sein, wo´s uns gerade hinsteuert. :-$
Kommentar ansehen
08.11.2011 11:25 Uhr von karmadzong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kleiner tipp: http://www.falsifizierbarkeit.de/...

lest es euch mal durch und ihr werdet mehr verstehen warum man nchts von dem was uns erzählt wird geglaubt werden sollte

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geschenk für Donald Trump? Mexiko liefert Drogenboss "El Chapo" an die USA aus
Barack Obamas letzter Anruf als Regierungschef galt Angela Merkel
Mexiko: Drogenboss "El Chapo" an die USA ausgeliefert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?