06.11.11 19:58 Uhr
 115
 

Griechenland: Ministerpräsident Giorgos Papandreou wohl doch kurz vor Rücktritt (Update)

Laut Angaben aus seiner Partei steht der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou vor seinem Rücktritt. Dieser soll erfolgen, wenn die Koalitionsregierung gebildet sei. Dies sagte Telemachos Hitiris aus den Reihen der Regierungspartei PASOK.

Der Rücktritt könnte aber bereits heute Abend erfolgen. Nach dem Rücktritt Giorgos Papandreous soll dann eine Übergangsregierung gemeinsam mit der Opposition die Regierungsgeschäfte übernehmen. Diese soll verlässlich für die Euro-Partner sein.

Neuwahlen werde es wohl im Januar oder Februar des nächsten Jahres geben, wenn Griechenland die von der EU gestellten Forderungen erfüllt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Griechenland, Rücktritt, Ministerpräsident
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Schottland: Parlament beschließt neues Unabhängigkeitsreferendum
DiEM25: "New Deal" soll die EU von innen erneuern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2011 19:58 Uhr von Borgir
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Possenspiel hoch zehn. Ein einziges Affentheater. Mit den Milliardenbürgschaften für diese Bananenrepublik haben wir uns echt einen riesen Haufen ins eigene Haus gesetzt.
Kommentar ansehen
06.11.2011 23:36 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Diese soll verlässlich für die Euro-Partner sein"

Also Marionetten.

@Harun-Al-Radschid nee, dem haben irgendwelche Leute gedroht. Heute für Volksabstimmung, morgen plötzlich dagegegen und dann der Rücktritt, da kann man 1 und 1 zusammen zählen. Naja außer du vielleicht^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?