06.11.11 18:24 Uhr
 123
 

Versteigerung: John Lennons Backenzahn bringt 31.200 US-Dollar

Das Aktionshaus Omega Auctions hat am vergangenen Samstag ein Backenzahn des einstigen The-Beatles-Sänger John Lennon versteigert. Das Höchstgebot lag bei umgerechnet 31.200 US-Dollar. Ein kanadischer Zahnarzt erhielt den Zuschlag.

John Lennon hat sich den Zahn selbst gezogen und später seinem Dienstmädchen Dot Jarlett geschenkt. Sie sollte den Zahn an ihrer Tochter geben, da diese so ein großer The-Beatles-Fan war. Seitdem soll der Zahn sich im Besitz der Familie befunden haben.

Das Auktionshaus teilt mit, dass man zwar einen DNA-Test in Erwägung gezogen habe und so die Echtheit zu belegen, aber der Zahn wäre inzwischen zu fragil für irgendwelche Tests. Man würde aber absolut keine Zweifel an der Echtheit hegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Versteigerung, Zahn, US-Dollar, The Beatles, John Lennon
Quelle: edition.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: "The Beatles"-Manager Allan Williams (86) ist tot
The Beatles: Erster Plattenvertrag wird in den USA versteigert
Studie: "The Beatles" starteten keine musikalische Revolution

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2011 18:26 Uhr von Anne1311
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich versteigere: das Gebiß meiner Oma. Zum Spottpreis von nur 25830€. Ist das nicht günstig!! Wer es haben will, bitte melden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: "The Beatles"-Manager Allan Williams (86) ist tot
The Beatles: Erster Plattenvertrag wird in den USA versteigert
Studie: "The Beatles" starteten keine musikalische Revolution


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?