06.11.11 16:24 Uhr
 45
 

Nicaragua: Präsident Daniel Ortega steht wohl vor der Wiederwahl

Nicaragua wird am heutigen Sonntag einen neuen Präsidenten wählen. Dabei stehen die Chancen für den aktuellen Amtsinhaber, Daniel Ortega, am besten. Jedoch dürfte er, laut Verfassung des Landes, gar nicht mehr zur Wahl antreten. Die Opposition warnte bereits vor Betrügereien.

Allerdings ist die Opposition gespalten, tritt sie doch mit insgesamt vier Kandidaten an. Einer der Kandidaten, der 80-jährige Fabio Gadea, warnte noch vor Wahlbetrug. Außerdem sei das Antreten von Ortega illegal. Darüber hinaus würden viele Bürger den nötigen Ausweis für die Wahlen nicht erhalten.

Bereits bei den Kommunalwahlen im Jahr 2008 ist es zu massiven Unregelmäßigkeiten gekommen. Die EU hat nun Wahlbeobachter in das Land geschickt, was von der Partei Ortegas nur zähneknirschend zugelassen wurde. Umfragen sehen Ortega vor allem wegen der Sozialprogramme weit vorne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Wahl, Wiederwahl, Wahlbetrug, Nicaragua
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venezuela verleiht Wladimir Putin Friedenspreis wegen Rolle in Syrien-Krieg