06.11.11 14:56 Uhr
 211
 

USA: Mordverdächtiger erschoss sich selbst auf der Flucht

Ein Mann aus Houston (Texas) erschoss sich auf der Flucht in einem gestohlenem Boot kurz vor der Küste von Kuba.

Noel Sosa-Ruiz (41) soll die Mutter seiner zwei Kinder getötet haben. Der Mann versetzte sich einen tödlichen Schuss in die Brust, als sich die Beamten näherten.

Seine Lebensgefährtin Yodanis Cruz-Rojas war 29 Jahre alt.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Tod, Flucht, Killer, Verdächtiger, Houston
Quelle: www.chron.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Post liefert an Schuhgeschäft Sperma statt Schuhe aus
Essen: Ed Sheeran-Konzerte sollen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel
USA: Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?