06.11.11 13:46 Uhr
 1.728
 

USA: Arbeitslose bekommen Lebensmittelmarken statt Geld

In den USA bekommen Arbeitslose 99 Wochen lang Geld vom Staat. Bisher hat dies den meisten ausgereicht, um einen neuen Job zu finden.

Nach Ablauf des Anspruchs auf Arbeitslosengeld erhalten die Arbeitslosen nur noch Lebensmittelmarken und andere nicht-monetäre Leistungen. 2 Millionen Langzeitarbeitslose befinden sich mittlerweile in dieser Situation.

Wer nach der Ausbildung keine Arbeit gefunden oder durch eigene Schuld den Job verloren hat, hat in den USA keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stefan0815
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Geld, Arbeitslosengeld, Arbeitsloser, Lebensmittelmarke
Quelle: www.suedostschweiz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump provoziert China mit Twitter-Postings
Italien: Matteo Renzi tritt nach gescheitertem Referendum zurück
Heinz Buschkowsky: Viele Flüchtlinge "stammen aus brutalo-patriarchalischen Gesellschaften"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2011 13:57 Uhr von blu3bird
 
+19 | -23
 
ANZEIGEN
Dafür! Dann könnten die wenigstens keine Drogen(Zigaretten, Alkohol, ...) mehr kaufen!
Kommentar ansehen
06.11.2011 14:02 Uhr von Sir.Locke
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
wieder mal ein beispiel wie verwässert die richtlinien von shortnews inzwischen zu sein scheinen. diese vorgehensweise ist alles andere als neu in den usa, sondern wird dort seit jahrzehnten so gehandhabt. nur wei jetzt irgendein medium meint dieses als "information" oder "lückenfüller" nutzen zu wollen hat es mit einer news im eigentlichen nichts zu tun...
Kommentar ansehen
06.11.2011 14:05 Uhr von hofn4rr
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
an der stelle sollte erwähnt werden, dass in den vsa mittlerweile über 44 millionen menschen lebensmittelmarken erhalten.

http://www.querschuesse.de/...
"" Der Anstieg der Lebensmittelmarken-Bezieher auf Monatsbasis. 44,647861 Millionen US-Bürger bezogen im April 2011 die moderne Version der Food Stamps, Lebensmittel per Kreditkarte für durchschnittliche 133,27 Dollar pro Person im Monat, auf Basis des staatlichen Supplemental Nutrition Assistance Program (SNAP).
Im Vergleich zum Vormonat stieg die Zahl der Food Stamps Bezieher um +60’586 an und im Vergleich zum Vorjahresmonat um +4,217353 Millionen! Seit Januar 2006 ist die Zahl der Food Stamps Bezieher um +18,13 Millionen gestiegen! Aktuell beziehen 14,31% der Gesamtbevölkerung der USA und sogar 18% aller privaten Haushalte staatliche Lebensmittelhilfen! ""

wenn das so weiter geht, wird obama für den kommenden wahlkampf deutlich mehr spenden brauchen als beim letzten spendenrekord....
Kommentar ansehen
06.11.2011 14:06 Uhr von usambara
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.11.2011 14:12 Uhr von certicek
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke die Quelle hatte folgende Kernaussagen:

"- Wegen der anhaltenden Wirtschaftskrise bekommen in den USA die meisten Arbeitslosen inzwischen keine Arbeitslosenhilfe mehr vom Staat.

- Anfang des vergangenen Jahres erhielten noch 75 Prozent Unterstützung, jetzt sind es nach Angaben des Statistischen Bundesamtes nur noch 48 Prozent.

- Fast ein Drittel der 14 Millionen Arbeitslosen ist den offiziellen Angaben zufolge seit einem Jahr und länger ohne Job.

- Im August erhielten in den USA fast 46 Millionen Menschen Lebensmittelmarken - ein Rekord."

Ob die Leute nun Geld oder Lebensmittel bekommen ist dabei wohl ohne Belang. Auch in den USA kann man, wenn man will, seine Lebensmittel verkaufen oder tauschen.
Kommentar ansehen
06.11.2011 14:15 Uhr von Borey
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@blu3bird: Weiß zwar nicht wie das so in den USA aussieht, aber hier hab ich durchaus schon mitbekommen, dass sich dann Pfandflaschen gekauft werden - diese leer gemacht (meinetwegen auch weggekippt werden) und von dem Geld was man da dann raus bekommt werden sich dann von manchen Leuten diese Dinge besorgt, die sie damit eigentlich nicht kaufen sollten. :)

Nicht alle - sagt ja keiner. :)
Kommentar ansehen
06.11.2011 14:53 Uhr von artefaktum
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Borey: "(...) werden sich dann von manchen Leuten diese Dinge besorgt, die sie damit eigentlich nicht kaufen sollten. :)"

Ich dachte immer, die USA seien ein freies Land?
Kommentar ansehen
06.11.2011 15:15 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Borey bezieht sich auf Blu3bird und Blu3bird auf den Autorenkommentar.

Also sprechen sie von Deutschland und nicht von den USA.

b2t
Ich hab vor mir an der Kasse auchmal ne Frau mit solchen Gutscheinen gesehen. War im Lidl und sie durfte keine Schokolade mit Likör kaufen.

Sie sollen ihr Geld kriegen, das sollen sie meinetwegen sofort in Alkohol investieren. Ich bin nur dafür das Sichergestellt wird das keine Kinder unter komischen Eltern leiden müssen.
Kommentar ansehen
06.11.2011 15:18 Uhr von Phyra
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
klar ein freies land, und solange man sein geld selbst verdient kann man sich ja auch damit kaufen was man will, aber wenn man geld geschenkt bekommt mit der bedingung, dass damit die grundbeduerfnisse gedeckt werden, ist man nicht frei es auszugeben wie man will

wer sich daran nicht halten will kann sich ja gern bei sozialhilfe etc abmelden, dann kannst du mit allem geld was du hast machen was du willst.
Kommentar ansehen
06.11.2011 15:45 Uhr von artefaktum
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Phyra: "aber wenn man geld geschenkt bekommt"

Geschenkt bekommt man auch in den USA nichts. Entweder man hat einen Rechtsanspruch oder bekommt gar nichts.

Zudem sollten wir auch mal nicht vergessen, dass wir hier über erwachsene Staatsbürger reden und nicht über kleine Kinder, die man wie unmündige behandeln kann.

Einen Super-Nanny-Staat braucht kein Mensch.
Kommentar ansehen
06.11.2011 16:07 Uhr von artefaktum
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@1984: Der Begriff "Plutokratie" trifft´s meines Erachtens am besten.
Kommentar ansehen
06.11.2011 20:17 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hätt ich nicht gedacht: In den USA lässt man dich einfach auf der Strasse verrecken, wenn Du kein Geld/Krankenversicherung hast.
(Willkommen im 21.Jahrhundert)

Dass man dort einfach was geschenkt bekommt bei Arbeitslosigkeit verwundert mich also...
Kommentar ansehen
06.11.2011 21:14 Uhr von Seppus22
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wieso: wollen soviele hier, Arbeitslosen Menschen noch eins reinwürgen ?
Kein Tabak, Alkohol, Genussmittel, Urlaub, Auto, Freizeitaktivitäten etc. für arbeitslose ? Genau der richtige weg! Zusätzlich werden arbeitslose nicht als Menschen sondern als Abschaum der Gesellschaft gesehen ! Mensch sein verwirkt! man hat keine rechte mehr ! Wir erinnern diese Tierartigen Wesen auch jeden Tag dran und lassen es jeden einzelnen spüren ! Demotivieren sie, Isolieren sie ! Keine Lebensfreude mehr ! Bis diese zermürbten, depressiven, Mutlosen und Hoffnungslosen dinger endlich wieder am Alltäglichen leben teilnehmen und zum richtigen Mensch mutieren! Der gemeine Stammtisch hat es so beschlossen, damit sich alle in der Runde als was besseres fühlen !

Vielleicht kommt ja der ein oder andere darauf, worauf ich hinaus will.
Aber ich bezweifle das jemals das Schubladen denken aufhört... Bild und RTL werden weiterhin scheisse berichten und viele sabbern hinterher damit sie sich indirekt oder ohne es zu merken besser fühlen. Eigentlich beängstigend, das diese Medien das Volk mehr oder weniger prägt und sich nur noch mit solchen " gebashe " über Wasser hält.
So, genug ausgekotzt !
Kommentar ansehen
06.11.2011 23:35 Uhr von Phyra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@artefaktum
unmündig oder nicht, geld was man als hilfestellung erhaelt ist immer zweckgebunden.

@seppus
ich sehe den zusammenhang zwischen lebensmittelmarken und "eins reinwürgen". tabak, alkohol? sollte eh niemand zu sich nehmen, und wenn man bedenkt wieviel geld fuer solche drogen draufgeht ist es sehr gut zu verstehen, dass man das verhindern will.
Für sein persönliches ansehen ist jeder selbst verantwortlich, nur weil man sich essen mit lebensmittelmarken kauft wird man nicht als penner angesehen, schon garnicht in einer gesellschaft wo so viele menschen solche hilfe beziehen muessten.
wenn man aber mit lebensmittelmarken in der einen hand und einem kasten bier in der anderen an der kasse steht ist man selber schuld wenn die leute eine geringe meinung von einem haben.

Ich habe auch noch nie einen halbwegs intelligenten nichtraucher darueber meckern hoeren, dass die sozialhilfe nciht zum leben reichen wuerde, von daher ignoriere ich deine aussagen mit den freizeitaktivitaeten etc einfach mal, schon allein deshalb weil fuer h4 empfaenger eh das meiste guenstiger ist als fuer normal arbeitende.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FootballLeaks enthüllt Steuervermeidungsmodell von Fußballstar Cristiano Ronaldo
USA: Verschwörungstheoretiker will mit Waffengewalt Gerücht um Clinton nachgehen
US-Präsident Donald Trump provoziert China mit Twitter-Postings


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?