06.11.11 10:00 Uhr
 1.610
 

"Move Your Money"-Aktivisten rufen zum Kampf gegen Großbanken auf

Großbanken funktionieren alle nach demselben Prinzip: Sie benötigen Kapital. Damit spekulieren sie, bis es vom Kapitalgeber, dem Bankkunden, benötigt wird. Genau da setzt die Protestbewegung "Move Your Money" an.

Diese Bewegung, die Fahrt aufnahm, seit sich die "Occupy"-Proteste größter Beliebtheit erfreuen, ruft Bankkunden dazu auf, den Großbanken einen Strich durch die Rechnung zu machen. Man solle sein Geld abheben und somit den Krisen-Verantwortlichen die Grundlage entziehen.

Ebenso mögen Firmen ihre Geschäftskonten umlagern, so die Sprecher der Bewegung. Erfolge sind bereits sichtbar: Seit Montag wurden 5 Millionen US-Dollar von Großbanken auf unabhängige Kleinbanken transferiert, seit Beginn des Monats rund 650.000 neue Konten bei Kreditunionen eröffnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kampf, Protest, Kapital, Großbank
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2011 10:00 Uhr von FrankaFra
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Der Film ist cool.
Ich bin in Deutschland bei einer Kleinbank. Und in Kanada lagere ich meine Kronkorken unter dem Dielenboden =)
Kommentar ansehen
06.11.2011 10:28 Uhr von ROBKAYE
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Ist alles so gewollt anstatt dem wirklichen Übel (den Zentralbanken, die Geld aus dem Nichts erschaffen) ans Leder zu gehen, trifft es die Wald und Wiesenbanken...
Und da das zweite Übel, JP Morgan und Goldman Sachs, überwiegend ihr Geld mit Spekulation erwirtschaften und kaum "Otto-Normal-Konten" haben, trifft es die selbstverständlich auch nicht...

Da kann man mal sehen, wie viel Ahnung die Leute von dem haben, gegen das sie demonstrieren...



[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
06.11.2011 10:38 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin seit 20 Jahren bei der Sparkasse und bleib da auch :)
Der Verein steckt nicht nur Millionen in überbezahlte Film und Sportleute sondern auch in das öffentliche Leben.
Kommentar ansehen
06.11.2011 11:22 Uhr von blz
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die: 5mio entsprechen vermutlich dem normalen Geldtranfer...
Kommentar ansehen
06.11.2011 11:51 Uhr von Sobel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ROBKAYE: Richtig. Die Demonstrationen sind auch künstlich erzeugt und lenken vom Wesentlichen ab. Die Banken machen nur das, was das Finanzsystem hergibt und das System am Laufen hält, nämlich Schulden.

Schulden zu Lasten des kleinen Bürgers, die sicherlich nicht durch die Verlagerung von Konten verschwinden.
Kommentar ansehen
06.11.2011 13:00 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
das mit dne 5 millionen: werden wohl ganz normale trasaktionen sein, die nichts mit der aktion zu tun haben...btw. 5 mio, wie lächerlich wenig, selbst wenn sie auf diese aktion zurückzuführne wären, würde man da nicht unbedingt von einem "erfolg" sprechen können...
Kommentar ansehen
06.11.2011 13:18 Uhr von KhaosPrinz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
eine bessere quelle: http://www.cuna.org/...

"CUNA estimates that credit unions have added $4.5 billion in new savings accounts"

"Dies zeigt, dass die Konsumenten ganz klar eine bessere Wahl treffen, wenn sie zu den Genossenschaftsbanken umziehen, denn sie werden ca. 70 Dollar im Jahr an niedrigeren Gebühren haben, plus niedrigere Kreditzinsen und höhere Guthabenzinsen auf ihre Ersparnisse."

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Massenexodus der Kunden von den Grossbanken http://alles-schallundrauch.blogspot.com/...
Kommentar ansehen
06.11.2011 15:20 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bringt nur leider überhaupt nix: Das Geld der Spareinlagen sind Peanuts und jede halbswegs größere Investmentbank hat sich längst vom Sparer abgekoppelt.

Es gibt den Interbankenmarkt, der für die Kreditfinanzierung der Institute selbst um LÄNGEN wichtiger ist, als der Abzug von irgendwelchen Einlagen.

Wenn sich Banken untereinander nicht mehr Geld leihen, ist das bedeutend schlimmer als die Aktivistenaktion.

Ein "Bank Run" zu diesem Zweck macht demnach nicht viel Sinn, er hat ja auch hauptsächlich den Zweck das eigene Geld zu sichern, bevor es verloren ist.



[ nachträglich editiert von no_trespassing ]
Kommentar ansehen
06.11.2011 16:29 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier ein lesenswerter Artikel, der es auf den Punkt bringt:

Titel: "Scheren Sie sich nicht drum – Banken-Bashing für Anfänger"

http://tinyurl.com/...
Kommentar ansehen
06.11.2011 16:38 Uhr von certicek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leseempfehlung: Man sollte in diesem Zusammenhang (falls man sich wirklich interessiert) zum Beispiel diese beiden Quellen durchlesen:

REAL Capitalists Move Our Money from Big Banks to Credit Unions
http://www.washingtonsblog.com/...

Credit Unions vs. Banks: What´s the Difference?
http://www.wisebread.com/...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?