05.11.11 18:52 Uhr
 7.319
 

Ohren reinigen sich selbst: Apothekerverband rät komplett von Wattestäbchen ab

Ärzte weisen oft darauf hin, dass Vorsicht geboten ist, wenn die Ohren mit einem Wattestäbchen gereinigt werden, da es zu Entzündungen im Hörkanal oder zu Verletzungen am Trommelfell kommen kann (ShortNews berichtete). Der Deutsche Apothekerverband rät nun jedoch grundsätzlich von Wattestäbchen ab.

Der Grund ist, dass Ohren sich sowieso selbst reinigen und das Innere bei wenig Verschmutzung nicht gereinigt werden muss. Sollte das Ohr jedoch einmal trotzdem so voll von Ohrenschmalz sein, dass es sich nicht mehr selbst reinigen kann, werden Ohrentropfen oder -sprays empfohlen.

Damit wird das Ohrenschmalz aufgeweicht. Die Hygiene hat außerdem keine Auswirkung darauf, wieviel Ohrenschmalz sich bildet. Für die regelmäßige Reinigung der äußeren Ohrmuschel wird ein weiches Tuch empfohlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Ohr, Rat, Reinigung, Ohrenschmalz
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2011 18:56 Uhr von spencinator78
 
+18 | -12
 
ANZEIGEN
Ich fasse nie wieder nen Ohrenstäbchen an. Hatte jetzt drei Mal ne Gehörgangsentzündung dadurch. Das ist echt schmerzhaft und es dauert fast 5 Tage bis das weg ist. Und solang hört man nur einseitig, weil einem der HNO nen kleines Läppchen voll mit Salbe ins Ohr steckt. Das ist doch mal ne schicke Newsergänzung :-P
Kommentar ansehen
05.11.2011 19:12 Uhr von Katerle
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
@3pac: lesen hilft

ohrenschmalz hat nix mit mangelnder hygiene zu tun, weil kein dreck sondern drüsenabsonderungen sind
Kommentar ansehen
05.11.2011 19:13 Uhr von Strassenmeister
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
Schau mal deinen Nachbar in die Ohren und er hat sie nicht gereinigt.Da hast du keinen Hunger mehr.

[ nachträglich editiert von Strassenmeister ]
Kommentar ansehen
05.11.2011 20:01 Uhr von achjiae
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Wie wäre es: einfach mal indirekt mit Wasser zu spülen?

Durch Wattestäbchen geht man die Gefahr ein das Ohrenschmalz tiefer in den Gehörgang zu schieben. Das kann unter umständen zu einer Verstopfung und anschliessender Entzündung kommen.

Schön, dass sich der Apothekerverband nach ein paar Jahrzenten mal der Meinung der Ärzte anschliesst .....
Kommentar ansehen
05.11.2011 20:13 Uhr von Borgir
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
keine News: Das ist ja mal absolut keine News.
Kommentar ansehen
05.11.2011 22:18 Uhr von lina-i
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ achjiae: Durch das Spülen mit Wasser erreichst du nur das Gegenteil, was ich mit den Wattestäbchen bezwecke. Ich tupfe damit täglich nur den Gehörgang nach dem Duschen trocken. Dabei sollte man wirklich vorsichtig mit dem Wattestäbchen im Gehörgang sein, um nicht durch zu starke Reibung die Haut im Gehörgang zu verletzen und eine dieser schmerzhaften Gehörgangentzündungen zu provozieren.
Kommentar ansehen
05.11.2011 22:20 Uhr von Kappii
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@Katerl: Schweißgeruch ist auch kein Dreck, trotzdem duschen/baden die Leute.
Kommentar ansehen
05.11.2011 22:35 Uhr von Hoschman
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
steht ja nicht umsonst auf der packung von wattestäbchen:

nicht in den gehörgang einführen!


kann einem jeder ohrenarzt bestätigen, das die dinger es nur schlimmer machen.
ob man es jetzt eklig findet oder nicht, spielt dabei keine rolle.
ich z.b. lass die dinger lieber aus meinem ohr raus und dafür muß ich nicht alle naselang zum arzt um mir die ohren durchspülen zu lassen.


@ Kappii

nur mit dem unterschied das ohrenschmalz nicht stinkt und einem selten jemand ins ohr guckt.
Kommentar ansehen
06.11.2011 02:25 Uhr von Akaste
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wer zu doof ist mit einem Wattestäbchen umzugehn soll halt mit verkeimten Ohren rumlaufen, alle andern, frohes Putzen^^

Mal ehrlich, es ist schon ekelhaft wenn man sieht was nach einer Woche im Wattestäbchen landet, das hab ich aber lieber dort, und später im Mülleimer, als im Ohr, schon aus ästhetischen Gründen.
Kommentar ansehen
06.11.2011 07:35 Uhr von MacGT
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Katerle: Schweiss ist auch kein Dreck, sondern das Kühlmittel des Körpers, trotzdem muss ich nicht nach Schweiss stinken, oder?
Kommentar ansehen
06.11.2011 08:22 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
lol: "Sollte das Ohr jedoch einmal trotzdem so voll von Ohrenschmalz sein, dass es sich nicht mehr selbst reinigen kann (...)"

Was nicht so oft vorkommt.

Einfach Wasser nehmen, klappt bei mir.

Ohrenstäbchen...
Ein kleiner Insider lacht drüber und fragt sich, wann Anal-Stäbchen herauskommen. Oder Harn-Stäbchen.
Kommentar ansehen
06.11.2011 12:53 Uhr von hboeger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Aber hallo ! Jeder Klugschreiber hier sein eigener Arzt ?
Kommentar ansehen
06.11.2011 13:02 Uhr von chefcod2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe: probleme mit meinen verengten Hörgängen, bei mir reinigen sich die Ohren nicht ordentlich selbst.
Ein ohrenstäbchen würde ich trotzdem nie anpacken, da gibts bessere Lösungen, zb. ein simpler Ohrensauger, sollte sich mal was angesammelt haben. Das reicht völlig.
Kommentar ansehen
06.11.2011 13:26 Uhr von rtk2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
im ernst: jetzt frage ich mich aber, wozu diese wattestäbchen überhaupt da sind ?
Kommentar ansehen
06.11.2011 16:27 Uhr von Jarvia
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Wasser und ein Finger reicht beim duschen völlig!
hab letztens mal wieder ein Ohrenstäbchen benutzt und es war quasi noch weiß... ist denke ich auch die gesündeste Methode ^^

@rtk2 das ist eine gute frage....
Kommentar ansehen
06.11.2011 16:47 Uhr von SteveM45
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Seit ich meinen Dyson: Staubsauger habe, hab ich keinen Schmutz mehr in meinen Ohren, der saugt echt gründlich....
Kommentar ansehen
06.11.2011 18:55 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohrenstäbchen: nutze ich seit über 20 Jahren problemlos ohne jemals eine Entzündung gehabt zu haben.

Wozu man die Dinger noch nutzen kann?

Lüfter im PC reinigen, Kühlpaste auf ProzessorDIE auftragen, Modellbau reinigen... Eben grundsätzlich zum Putzen von fast unerreichbaren Stellen.
Kommentar ansehen
07.11.2011 02:39 Uhr von Katü
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schon wer gesagt hat Klingt als ob sie einfach nur diese AudioSprays verkaufen wollen.

Dinger um die ich einen großen Bogen machen da meine Ohren grunsätzlich auf alles feuchte sehr allergisch reagieren.

Deswegen metall Ohrputzer und nur in ganze seltenen Fällen Wattestäbchen....aber noch nie was passiert.
Kommentar ansehen
07.11.2011 05:16 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Les ich öfters aber seitdem der HNO Arzt aufgrund eines leichten Piepens bei mir, mit ner dünnen "Metalstange" den restl. "Dreck" tief aus meinem Ohr rausgeholt hat (von dem ich dachte der wäre größtenteils entfernt). Bezweifle ich, dass ein Wattestäbchen -vernünftig angewendet - mehr Schäden produziert.
Kommentar ansehen
07.11.2011 06:41 Uhr von Hugh
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Seit Jahren die selbe Panikmache: Seit Jahren wettern HNO-Ärzte und Apotheker gegen Wattestäbchen, einzig und allein das Argument wechselt alle paar Jahre:


"Es besteht die Gefahr, dass sich der Wattepfropf löst":

Die Möglichkeit gab es vielleicht vor Jahren mal, heutzutage sitzen die bombenfest an den Stäbchen, und selbst damals musste man sich schon selten dämlich anstellen, damit das im unwahrscheinlichsten Falle passieren konnte.

"Man kann das Trommelfell verletzten":

Also bitte. So ein wenig Gefühl sollte man schon dafür haben, wie man mit seinem eigenen Körper umgeht. Ein Wattestäbchen im Ohr ist eben kein Zahnstocher.

"Wattestäbchen schieben den Ohrenschmalz nur ins Ohr rein":

BItte? Wer hat sich dieses abstruse "Argument" ausgedacht? Wenn ich ein Wattestäbchen benutze, ist es hinterher dreckig. Da könnte also ein Zusammenhang bestehen.
Anders gefragt: Diejenigen, die es tatsächlich schaffen, den Ohrenschmalz weiter rein zu befördern, sind sicherlich auch die selben, die sich ihr Trommelfell lochen.

"Wattestäbchen rufen Entzündungen hervor":

Ich habe genau ein mal in meinem Leben eine höllische Ohrenentzündung gehabt, und das war nach einem mehrwöchigen Tauchurlaub, bei dem meine Ohren jeden Tag stundenweise von Wasser umspült waren. Seit dem hatte ich das nie wieder. Gut, wer anders auf Wattestäbchen reagiert, muss das eben berücksichtigen und es vielleicht wirklich lassen. Aber wer es wie ich seit Jahren praktiziert, sich hin und wieder mit Wattestäbchen die Ohren zu reinigen, wird sicherlich auch weiterhin keine Probleme bekommen.

Und noch was zum Abschluss: Nur mit Wasser etwas äußerlich reinigen, reicht ganz, ganz sicherlich nicht aus.
Ich habe sicherlich keine Ohren, die vor Schmalz regelrecht überquellen, aber hin und wieder beginnt es dann doch etwas im Ohr zu jucken. Würde ich sie dann nicht mit Wattestäbchen reinigen, würde ich die Wände hochgehen.
So, und da mir nach all dem Schreiben jetzt danach ist, gehe ich mir jetzt die Ohren reinigen - mit Wattestäbchen!

[ nachträglich editiert von Hugh ]
Kommentar ansehen
07.11.2011 08:53 Uhr von John2k
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bin ich der Einzige, der keine Selbstreinigenden Ohren hat? Leider reagieren meine Ohren schon sehr empfindlich auf kleinste Mengen Wasser. Auch schleicht sich gerne über Nacht, fast täglich, Feuchtigkeit in meine Ohren ein: Da sind Wattestäbchen ein echter Segen. Hatte dummerweise mal auf einen Artzt gehört und ´ne Zeitlang keine Stäbchen benutzt und schon waren meine Ohren verstopft und musste beim HNO das Schmalz abgesaugt werden.

In Thailand lassen sie sich sogar in Salons die Ohren reinigen. So verschieden sind die Meinungen darüber.
Kommentar ansehen
07.11.2011 09:12 Uhr von SniperRS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also mal ehrlich Wie blöd kann man sich denn anstellen? Wie stellen es die Leute nur an, sich das Trommelfell mit einem Wattestäbchen zu durchstoßen? Man nimmt das Wattestäbchen, feuchtet es ggf. minimal an und reinigt vorsichtig den Gehörgang - fertig. Das mache ich seit meiner Kindheit so, und ich habe noch nicht ein Mal eine Entzündung oder Verstopfung der Ohren gehabt. Wenn man sich nicht anstellt wie die letzte Evolutionsbremse, dann ist das doch kinderleicht?! Aber vielleicht ist die generelle Empfehlung es sein zu lassen wirklich besser, wenn man mitbekommt, was es so alles für Vollpfosten gibt...
Kommentar ansehen
07.11.2011 10:32 Uhr von 338LM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verletzungen nicht selten: ich habe bei meinem letzten Praktikum auf der HNO einige Patienten angetroffen, die mit dem Wattestäbchen ihr Trommelfell perforiert haben, kommt schon häufiger vor.

Meist weil sie in dem Moment der Reinigung gestolpert sind o.ä.
Kommentar ansehen
07.11.2011 10:46 Uhr von SniperRS
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@338LM: Aha. Weil sie gestolpert sind. Könnte mir auch passieren. Aber wenn mir das in 20 Jahren noch nicht ein Mal passiert ist, dann gehe ich davon aus, dass das nicht sehr vielen anderen Menschen passiert.

Und was ist das bitte für ein Argument? Ich kann auch ausrutschen wenn ich mir die Fußnägel schneide, und mir dabei die Nagelschere ins Gemächt rammen, oder beim Zähneputzen ein Auge ausstechen. Man muss sich eben nur dumm genug anstellen. Soll ich mir jetzt nicht mehr die Fußnägel schneiden oder die Zähne putzen, weil ich theoretisch ausrutschen könnte? Mit ausreichender Vorsicht kann man sicher noch jede Stelle seines Körpers reinigen, ohne sich Verletzungen zuzuziehen.
Kommentar ansehen
07.11.2011 12:26 Uhr von wussie
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jo genau: Meine Mutter (Behindertenpflegerin) musste feststellen dass dies komplett falsch ist. Bei jemanden wurden die Ohren nur selten geputzt und er hörte mit der Zeit immer weniger. Meine Mutter glaubte dass das mit dem Alter zusammenhängt, aber irgendwann hörte er dann schlagartig gar nichts mehr. Dann schaute meine Mutter mal in die Ohren und die waren beide komplett verschmalzt. Es war eine Heidenarbeit das wieder rauszubekommen.
Das alles nur weil keiner mal mit Wattestäbchen reingegangen ist.

@338LM
Wer so doof ist und beim Reinigen der Ohren rumläuft, der macht bestimmt auch Dauerlauf mit nem Küchenmesser in der Hand.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schoko-Nikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?