05.11.11 18:22 Uhr
 1.829
 

50 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen: Eklat im Augsburger Rathaus

Erst waren es Äußerungen von Recep Erdogan, dem türkischen Ministerpräsidenten, die in Deutschland erneut für Aufregung sorgten. Dann legten Parteikollegen von Erdogan im Augsburger Rathaus nach, sehr zum Ärger der Stadt, die sich daraufhin vom Integrationsbeauftragten Ahmet Akcay distanzierte.

Eigentlich sollten am 50. Jahrestag des Festaktes zum deutsch-türkischen Anwerbeabkommen Gastarbeiter gewürdigt werden, geplant war eine Rede einer Parlamentsabgeordneten. Das hinderte jedoch drei Mitglieder von Erdogans Regierungspartei AKP nicht daran, sich nacheinander das Mikrofon zu schnappen.

In den Reden ging es um den Kampf der Türkei gegen die PKK, den Nationalstolz von Deutschtürken und die "Friedfertigkeit" zu Zeiten des Osmanischen Reiches. Vor allem türkischstämmige Angehörige religiöser und ethnischer Minderheiten wurden vor den Kopf gestoßen. Gehalten wurden die Reden auf Türkisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Augsburg, Eklat, Rathaus
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2011 18:22 Uhr von poseidon17
 
+58 | -38
 
ANZEIGEN
Bitte die Quelle lesen, es geht beim besten Willen nicht alles rein. Zur News: Es geht mir langsam immer mehr auf den Zeiger, was sich türkische Politiker erlauben. Das hier ist DEUTSCHLAND Herr Erdogan, keine türkische Provinz, na ja noch nicht. Und da halten Sie und ihre Parteigenossen sich gefälligst aus der Innenpolitik raus. Basta.
Kommentar ansehen
05.11.2011 18:33 Uhr von Konstantin.G
 
+39 | -75
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.11.2011 18:34 Uhr von poseidon17
 
+25 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.11.2011 18:38 Uhr von poseidon17
 
+18 | -26
 
ANZEIGEN
@ Zuckerstange: Garantiert. Du hast noch "aus dem Kontext gerissen" vergessen.
Kommentar ansehen
05.11.2011 18:40 Uhr von SNnewsreader
 
+22 | -20
 
ANZEIGEN
Ob thomas42 = KonstantinG ist bei den Kommentaren? Egal! Mit der Benennung eines deutschen Namen hat er sich und seine Familie nicht nur vor Allah, sondern vor allen gläubigen Muslim bis in alle Ewigkeit entehrt. In der Bibel steht geschrieben: Du soillst nicht falsch Zeugnis ablegen. Eine gleich lautende Passage gibt es auch im Koran.

Gell KonstantinG? Ist es nicht so?

Nun lass Dich lieb steinigen und gib deiner Familie ihre Ehre zurück.
Kommentar ansehen
05.11.2011 18:42 Uhr von Bayernpower71
 
+25 | -22
 
ANZEIGEN
Konstantin: trink mal zwischendurch ne Limo, soll helfen.
Kommentar ansehen
05.11.2011 18:46 Uhr von poseidon17
 
+31 | -24
 
ANZEIGEN
@ Konstantin: "Für Autoren wie Poseidon der öfters mal Türken kritisiert ist das natürlich ein gefundenes Fressen."

Falsch, ich kritisiere nur Türken wie dich.

^^
Kommentar ansehen
05.11.2011 19:22 Uhr von indi1234
 
+27 | -20
 
ANZEIGEN
Eine bodenlose Unverschämtheit: wie sich türkische Gäste in Deutschland benehmen.!

Auf Grund aller missachtungen der gesetzten Regeln, wie diese Veranstaltung abzulaufen hat, durch türkische Politiker, zeigt wieder mal die allgemeine Respektlosigkeit gegenüber ihren Gastgebern.

Aber genauso kennt man die Türken, was sie für sich in Anspruch nehmen, gilt für andere noch lange nicht.

Da die Türken nicht einmal die Grundbegriffe beherrschen, wie man sich in einem Gastland zu benehmen hat, sollte unsere Politik die Konsequenz ziehen und diese "Gäste" des Landes verweisen, bis sie sich darüber im Klaren geworden sind, wie man sich zu benehmen hat.

Was die PKK betrifft, ist das ein innerpolitisches Problem der Türkay und nicht das Problem Deutschlands.

Kann es möglicher weise nicht auch sein, dass die Türken, die PKK als Terroristen hinstellt, obwohl es keine sind.

Was ist so schlimm daran, wenn sich die Kurden von der Türkay lossagen möchten?

Die Kurden werden schon ihre Gründe dafür haben, was sie noch lange nicht zu Terroisten macht.

Die Türken titulieren die Kurden als Terroristen, und wer noch?
Niemand!

[ nachträglich editiert von indi1234 ]
Kommentar ansehen
05.11.2011 19:43 Uhr von ElChefo
 
+8 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.11.2011 19:51 Uhr von indi1234
 
+22 | -17
 
ANZEIGEN
Türken: sind im Grunde wie kleine Kinder.

Kleine Kinder muss man erst mal richtig erziehen und von Zeit zu Zeit mal klar machen wo die Grenzen sind.

Ein paar Schläge auf den Hinterkopf fördert das Denkvermögen.

Wo nichts ist, kann man auch nichts fördern.

Zu diesen Kindern fällt mir nur noch eins ein;
Dumm geboren, Nichts dazu gelernt, Die Hälfte vergessen.

Bei kleinen Kindern sollte man ja nie die Hoffnung aufgeben!
Kommentar ansehen
05.11.2011 20:05 Uhr von indi1234
 
+16 | -17
 
ANZEIGEN
Ich frage: mich nur weshalb fast alle Türken einen Schnurbart tragen?

Na ja, was man nicht in der Hose hat, trägt man im Gesicht.

Werde ich jetzt gesteinigt?

[ nachträglich editiert von indi1234 ]
Kommentar ansehen
05.11.2011 20:29 Uhr von indi1234
 
+17 | -12
 
ANZEIGEN
Meine: voran gegangenen Sprüche sollten im Prinzip nur deutlich machen, dass man bei Türken mit logischen Argumenten nichts erreichen kann.

Um Türken zu erziehen, muss man sie an ihrer Ehre packen.
Ich denke, die Ehre eines Türken ist sein Allah.

Ohne Ehre ist ein Türke wie eine flache Scheibe.

Nichts oben und nichts unten, in der Mitte ein Strich.

[ nachträglich editiert von indi1234 ]
Kommentar ansehen
05.11.2011 20:34 Uhr von Captain-Iglo
 
+23 | -19
 
ANZEIGEN
Konstantin.G: Wieso verteidigst du die "Richtigen Türken"?

Du hast ja meine News gelesen, wie sie über euch denken.
Glaubst du Erdogan oder die anderen Politiker-Millionäre interessieren sich für dich Deutsch-Türken? Die wollen nur, dass ihr einmal im Jahr dort Urlaub macht und Devisen in das marode Land bringt. Wieso glaubst du ist die Türkei ein so "beliebtes" Reiseziel der Deutschen? Weil ihr Deutschtürken als Deutsche Urlauber gezählt werden. Und Millionen Türken besuchen ihre angebliche Heimat, wo die "Richtigen Türken" froh sind, wenn ihr wieder abgereist seit!

Du bist weder Türke noch Deutscher, dass kann einen schon stark psychisch belasten, das sieht man an dir. Du kämpfst für eine Heimat, die dich nicht mag und verspottet als "Almac".

[ nachträglich editiert von Captain-Iglo ]
Kommentar ansehen
05.11.2011 20:35 Uhr von ShyOne
 
+3 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.11.2011 20:48 Uhr von indi1234
 
+12 | -14
 
ANZEIGEN
Der Türke: war schon immer ein kriegerisches Volk, auch vor über 600 Jahren.
Daran hat sich bis heute nichts geändert.
Türken waren seither ein kriegerisches Nomadenvolk das alle heutigen islamisch geprägten Länder seinerzeit erobert hat.

Scheinbar will der Türke diese Tradition fortsetzen.

http://www.lsg.musin.de/...!daten-gesch/20jh/tuerk.htm
Kommentar ansehen
05.11.2011 20:56 Uhr von indi1234
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
@ ShyOne du, das weis ich doch.

Ich kenne auch türkische Frauen die sich ihre Muschi rasieren.

Ich verrate dir mal ein Geheimnis.

Die Muschies türkischer Frauen sehen genauso aus wie die Muschies aller Frauen.

Ich hoffe, Allahh, oder so ähnlich, ist mir jetzt nicht böse,
oder doch?
Kommentar ansehen
05.11.2011 21:04 Uhr von ShyOne
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
indi: ob allah oder gott mit dir böse ist, kann ich dir als mensch nicht sagen.aber das sollte ja eigentlich bestimmt nur eine provokation von dir.
und ich muss dir auch was sagen, jeder genitalbereich einer person sieht anderes aus.immerhin haben wir ja auch alle unterscheidliche gene.und ehrlich gesagt interessiert es mich nicht ob irgendwelche türkischen frauen oder deutsche frauen rassiert sind oder nicht. ich habe meine frau ergo interessieren mich die anderen nicht. und du kannst dir gern soviele türkische m*****s anschauen wie du willst und kannst.
Kommentar ansehen
05.11.2011 21:06 Uhr von Bayernpower71
 
+19 | -16
 
ANZEIGEN
@indi1234: "Ich kenne auch türkische Frauen die sich ihre Muschi rasieren."

ich hau mich weg, welch geiler satz. Damit irritierst du aber die Pro-TR-Schreiber, die kennen nur Pelze verhüllt in Burka. ^^

also quasi Ziegen-Pelz......

[ nachträglich editiert von Bayernpower71 ]
Kommentar ansehen
05.11.2011 21:10 Uhr von indi1234
 
+17 | -12
 
ANZEIGEN
Türkay und Urlaub jederman lässt z.Z. kein gutes Haar, damit meine ich das Kopfhaar, an den Türken.

Konsequenterweise sollte sich jeder Deutsche Bürger andere Urlaubsziele suchen.
Wenn der Türke den Deutschen in keinster Weise respektiert, schlimmer noch, ihn als Nazi und seine Frauen als Huren bezeichnet, wäre es doch angemessen, dieses Land in seiner Gesamtheit zu igorieren.

Statt dessen gibt es scheinbar immer noch welche, die unbelehrbar sind und keinen Funken an Stolz und Nationalbewusstsein haben.

Multi-Kulti ist eine feine Sache, doch nur da, wo sie angebracht und der sie verdient hat.
Kommentar ansehen
05.11.2011 21:46 Uhr von indi1234
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
@ ShyOne ich glaube weder an den einen, noch an den anderen "Gott".
Im Grunde ist es mir egal wie die "Götter" heissen.

Woran ich glaube, sind die eigenen Fähigkeiten und das Gute im "Menschen" und an die Gesetze der Natur.

Ich brauche keine falschen "Götter", die mir sagen müssen wie ich mein Leben zu leben habe, es sei denn, einer dieser "Götter" würde sich mir zeigen.

Doch das wird nie geschehen.
Kommentar ansehen
05.11.2011 22:10 Uhr von ShyOne
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
harun: ob die nun zu klein sind oder nicht das kann ich nicht beurteilen.mich interessieren andere männliche genitalien nicht.aber du scheinst ein reges interesse daran zu haben.

@indi: es ist jeden selbst überlassen ob er nun an einen gott , allah,fliegendes spaghettimonster oder odin glaubt oder ob er eben an keine gottheit glaubt.jeder soll so leben wie er will.aber in deinen sind es vielleicht falsche götter aber ein gläubiger mensch glaubt eben an so etwas und das ist eben ihm überlassen.immerhin leben wir in einem freiem land und da kann jeder an das glauben an was er will.
Kommentar ansehen
05.11.2011 22:26 Uhr von lina-i
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Ein Kommentator, der sich sehr: von den hohlen Nüssen hier abgehoben hat, hat mir den Rat gegeben dass ich "nicht immer die HArtz 4 Ghetto Türken aus Berlin etc. als Beispiel" nehmen soll. Nun lese ich, dass sich die Politiker aus der Türkei genau so daneben benehmen, wie diese "HArtz 4 Ghetto Türken"....
Kommentar ansehen
05.11.2011 22:30 Uhr von lina-i
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
"wir stutzen oder rassieren uns unsere schambehaar: Ach deswegen befindet sich immer eine Socke in der Hose....

Wenn das entscheidende Teil ab ist, kanns auch nicht mehr wachsen.

[ nachträglich editiert von lina-i ]
Kommentar ansehen
05.11.2011 22:36 Uhr von indi1234
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
Also, ich kann die türkische Mentalität absolut nicht begreifen.

So wie es aussieht, wollen türkische Bürger hier leben und arbeiten.
Die logische Konsequenz ist, dass ich erst einmal die Sprache beherrschen sollte um zu erfahren, was mein Arbeitgeber von mir will.
Oder habe ich da einen Denkfehler?

Ich selbst hatte ein Jahr in Canada gelebt und gearbeitet.
Glaubt ihr allen Ernstes, dass ein Mensch mit mir in Deutsch gesprochen hat?
Hier hieß es, friss oder stirb.

Nun sieht es scheinbar so aus, dass die Türkay selbst, ihre eigenen Leute, die seinerzeit in Deutschland ihr Heil gesucht haben, nicht mehr als Türken akzeptieren, warum auch immer.
Ich denke, es ist kein deutsches Problem, sondern ein türkisches.
Scheinbar können es die Türken mit ihrem Nationalstolz nicht vereinbaren, dass ihre Landsleute das eigene Land verlassen mussten um ihren Lebenunterhalt zu vedienen.
Kommentar ansehen
05.11.2011 22:49 Uhr von ShyOne
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
lina: das ist wirklich faszinierend was ihr nicht alles so wisst. in wievielen türkischen hosen hast du denn gegriffen das du darüber urteilen kannst?also in meine hose nicht deswegen ist deiner aussage das sich IMMER ein socke in der hose befindet einfach eine lüge.

@indi:
da du ja mitbekommst das hier auch türken mitdiskutieren ,merkt man ja das wir gewillt sind eure sprache so lernen und zu beherrschen.natürlich gibt es auch einige die nach jahren immernoch kein deutsch können oder lernen wollen aber das ist eher der seltene fall, zumindenst in meinem umfeld.die leute die in meinen umfeld kein gutes deutsch können sind entweder wirklich alte menschen für die es schon zu schwer ist die deutsche sprache zu lernen oder meine amerikanischen vorgesetzten die einfach keine lust haben deutsch zu lernen , weil sie auch mit ihrem englisch weiter kommen.und das sind nicht gerade wenige von den amis.

was die türken in der türkei über mich als deutschtürken denken , geht mir am hintern vorbei.sie leben dort und ich lebe hier.genauso gut kann ich mir gedanken machen ,was mr smith in new york über mich denkt.mich interessiert was mein direktes umfeld von mir denkt und meine arbeitskollegen ergo leute mit denen ich kontakt habe.

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?