05.11.11 18:11 Uhr
 181
 

Vergleichbar mit Restalkohol: Schlafmittel sollten früh genug eingenommen werden

Wer an Schlafproblemen leidet und deswegen Schlafmittel nimmt, sollte darauf achten, die Mittel nicht zu spät einzunehmen. Darauf weist Rechtsmediziner Frank Mußhoff hin.

Werden Schlafmittel beispielsweise erst um 2:00 Uhr morgens eingenommen, wirkt das Mittel wahrscheinlich wie Restalkohol und die Fahrtüchtigkeit am nächsten Morgen wird beeinträchtigt. Wer unter Einfluss der Schlafhilfen erwischt wird, wird vom Gesetz genauso behandelt, als habe er Restalkohol im Blut.

Die optimale Einnahmezeit liegt deshalb zwischen 21:00 und 22:00 Uhr. Durch zu spät eingenommene Schlafmittel kann außerdem die Sprache am nächsten Morgen verwaschen und das Verhalten verlangsamt wirken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Wirkung, Einnahme, Schlafmittel, Restalkohol
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Immer mehr junge Menschen leiden unter Kopfschmerzen
19-Jähriger berichtet: "Meine Helikoptereltern machten mich zum Therapiefall"
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?