05.11.11 17:15 Uhr
 198
 

Altkanzler Gerhard Schröder befürwortet eine europäische Regierung

Altkanzler Gerhard Schröder setzt sich für eine europäische Regierung ein. Dafür sollten sowohl der EU-Vertrag als auch das Grundgesetz geändert werden.

Die Aufnahme Griechenlands in die EU während seiner Amtszeit als Bundeskanzler sei vielleicht ein Fehler gewesen, doch haben sich CDU und FDP im Europaparlament schließlich auch dafür ausgesprochen. Es sei also nicht seine Schuld gewesen.

Schröder bedauert die Absage der griechischen Volksabstimmung. Er bemängelt die "Naivität" der Euroländer in der Bewertung der politischen Mehrheitsverhältnisse in Athen. Ohne eine klare Mehrheit und Rückendeckung durch das Volk sei eine eindeutige Regierungsarbeit nicht möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katzee
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Kritik, Regierung, Griechenland, Forderung, Gerhard Schröder, Altkanzler
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerhard Schröder wettert gegen "Familie Lafontaine"
Altkanzler Gerhard Schröder findet Wirtschaftspläne von Donald Trump richtig
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2011 17:31 Uhr von MainframeOSX
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
meine Meinug Gott sei dank ist der schon lange weg...ich hoffe seine Millionen bleiben Ihm irgendwann im Hals Stecken....den Rest möchte ich jetzt lieber nicht erwähnen.
Kommentar ansehen
05.11.2011 18:03 Uhr von usambara
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
europäische Regierung? 50 Länder und ebenso viele Sprachen...wer soll das zusammen halten, wo wir doch gerade einen andauernden Frieden in Europa erlernt haben?
Kommentar ansehen
05.11.2011 20:57 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"wo wir doch gerade einen andauernden Frieden in Europa erlernt haben"

Ach das mit der Kriegsgefahrblabla und deswegen Europa ein land werden muss wird nur als Propaganda von der Lobby verbreitet die sich die Regierungsform vereinfachen will die sie lenken will. Statts 50 Regierungen muss diese Lobby nur noch eine bestechen um ihre Interessen durchzusetzen.

Der Mensch ist in den letzten 60 Jahren um einiges klüger geworden und ich bezweifle das sich noch ein einziger Deutscher finden wird der in Frankreich, Polen usw. einmarschieren würde.

Ich lehne diese Art des Europas schon alleine deswegen ab weil zu viele Kompromisse geschlossen werden müssen die am Ende keinen schmecken werden und gleichzeitig besteht die Gefahr das zb. bei Unruhen in einem der Länder mit Militär der anderen Länder nieder geschlagen werden ähnlich wie es beim Warschauer Pakt war (könnt ihr euch doch erinnern).

Ich muss meine Wohnungstür nicht ausbauen um mit meinem Nachbarn in Frieden leben zu können.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
06.11.2011 01:38 Uhr von Dark_Apollo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hat euch verraten? Sozialdemokraten!

Für mich gehört diese Person wegen Hochverrat angeklagt!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerhard Schröder wettert gegen "Familie Lafontaine"
Altkanzler Gerhard Schröder findet Wirtschaftspläne von Donald Trump richtig
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?