05.11.11 13:22 Uhr
 187
 

Heidelberg: Forscher typisieren metastasierende Tumorzellen

Ein Heidelberger Forscherteam gelang es nun, bestimmte gefährliche Darmkrebsstammzellen zu definieren. Diese Zellen, die sogenannten Tumor-initiierenden Zellen (TIC), sind verantwortlich für die Entstehung von Metastasen.

"Unsere Entdeckung erlaubt es uns, neue Therapien gezielt gegen die Tumor-initiierenden Zellen beim Darmkrebs zu entwickeln", so Christof von Kalle. Die Forscher hoffen so, die Tumorzellen ausschalten zu können bevor sie metastasieren.

Jährlich erkranken rund 69.000 Menschen an Darmkrebs. Etwas unter einem Drittel stirbt daran.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Forscher, Krebs, Heidelberg, Darmkrebs
Quelle: www.net-tribune.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?