05.11.11 13:07 Uhr
 100
 

Kolumbien: Armee-Einheiten töteten FARC-Anführer Alfonso Cano

In Kolumbien wurde der 63-jährige FARC-Anführer Alfonso Cano getötet. Der Leiter der linksgerichteten Guerilla-Organisation soll laut kolumbianischem Verteidigungsministerium durch Armee-Einheiten getötet worden sein.

Cano übernahm vor drei Jahren das Kommando über die Guerilla-Organisation, nachdem es zuvor interne Machtkämpfe mit FARC-Gründer Marulanda gab und dieser starb. Auf Cano wurde ein Kopfgeld von fünf Millionen US-Dollar ausgesetzt.

In den letzten Jahren wurden bereits mehrere ranghohe FARC-Mitglieder getötet. Canos Tod ist ein politischer Sieg für den kolumbianischen Präsidenten Santos. Er versprach bei seiner Amtsübernahme im Jahr 2010, künftig die FARC mit allen Mitteln bekämpfen zu wollen.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Armee, Tötung, Kolumbien, Anführer, FARC
Quelle: colombiareports.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2011 13:14 Uhr von spencinator78
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die News gabs heut schon ;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?