05.11.11 12:20 Uhr
 1.495
 

Russland: Skandal im Bolschoi-Theater bei Wiedereröffnung

Russlands Bolschoi-Theater, das sechs Jahre lang geschlossen war, hat einen neuen Skandal seit der ersten Aufführung im wieder eröffneten historischen Haus. Das Publikum buhte und pfiff verärgert die Künstler aus.

Der russische Direktor Dmitry Chernyakov hatte eine eigenwillige Version der Oper "Ruslan und Ljudmila" von Glinka, eine Liebesgeschichte, die auf ein Gedicht von Puschkin basiert, zum Besten gegeben.

Anfangs startete die Oper in historischen Kostümen in nahezu kitschigen Farben im hellblauen Saal. Jedoch ging ein abrupter Wechsel in moderne Zeiten über, mit Elementen wie einer thailändischen Massage und eines tätowierten Athleten. Rufe wie "Schande" wurden laut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Skandal, Theater, Eröffnung, Oper
Quelle: www.hurriyetdailynews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2011 06:56 Uhr von Anlex
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Bleissy: Du bist auch im Gestern hängengeblieben, was? Wenn man es anständig und stilvoll macht, sind moderne Elemente ja wohl absolut in Ordnung. Wenn man auf alten Werten verharrt, kann es keine Entwicklung geben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?