05.11.11 13:39 Uhr
 1.681
 

Fußball: Vidal äußert sich zum damaligen Transfer-Hickhack mit dem FC Bayern

Einige Monate sind nun schon vergangen, als es das Hin und Her zwischen Bayer Leverkusen, Bayern München und Arturo Vidal gab. Der Ex Leverkusener hat sich jetzt deswegen zu Wort gemeldet.

"Juventus zeigte einfach mehr Interesse an mir. Außerdem habe ich hier großartige Mannschaftskollegen, wie Andrea Pirlo und Claudio Marchisio", meinte der Mittelfeldspieler gegenüber der "Il Corriere dello Sport".

Als fest stand, dass Vidal nach Turin geht, hatte Uli Hoeneß geäußert, dass viel Bares geflossen sein muss. Der Chilene bestätigte dies mit der Aussage, dass die Italiener ihm mehr geboten hätten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayern, FC Bayern München, Transfer, Arturo Vidal
Quelle: www.goal.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2011 14:34 Uhr von tobe2006
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
tja: da sieht man mal wieder, das geld wichtiger ist als irgendwelche chancen n titel zu hole..

geldgeiler sack..
Kommentar ansehen
05.11.2011 15:45 Uhr von fallobst
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ tobe: und woher nimmst du dir das recht heraus dem typen zu erzählen wo und zu welchem gehalt er zu arbeiten hat? wie arrogant kann man sein? du würdest natürlich niemals den arbeitgeber wählen, der dir mehr gehalt anbietet, was? immer dieses scheinheilige gequatsche. wieso soll für den fussballer etwas anderes gelten als für dich? einfach nur bigott...
Kommentar ansehen
05.11.2011 17:10 Uhr von Sascha B
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es darum geht, ob ich 3000 oder 6000 Euro verdiene, dann solte klar sein, dass ich den Job mit den 6000 Euro annehme. Irgendwann kommt aber der Punkt, an dem man so viel Geld verdient, dass man es eigentlich gar nicht mehr wirklich braucht. Soll heißen, irgendwann kommt der Punkt, wo man auch auf soziale Werte, Spaß, Freude usw. achten kann, wenn es um die Job-Wahl geht.
Wenn ich jetzt ein Angebot von 180.000 und eines von 250.000 Euro im Monat bekomme, dann kann ich auch das Angebot mit den 180.000 annehmen, weil ich so viel Geld einfach nicht brauche. Es sei denn ich bin ein Arschloch, das Geld verprasst, während andere hungern müssen.
Kommentar ansehen
05.11.2011 18:55 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
sascha: Deine "Hilfsbereitschaft" den Ärmeren gegenüber in allen Ehren, aber selbst wenn ich die wahl zwischen 180000 oder 250000 hab nehm ich das höhere Angebot.

Denn den "armen Menschen" hilft es nicht wenn ich auf 70000 verzichte. Denen wprde es mehr helfen ich nehm das bessere Angebot und investiere die 70000 in soziale Projekte.

Vor allem muss man einfach mal sehen dass ein Fußballer nur bis ca. 35 Jahre seinen Beruf ausüben kann und danach entweder genug Geld gesammelt hat oder ein Problem hat.
Kommentar ansehen
05.11.2011 19:12 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: hehe oh ja die armen fußballer, hoffentlich haben die genug geld bis zur rente....
kriegen die eigentlich arbeitslosengeld, wenn die fertig sind mim fußball?

egal, ob 180.000 oder 250.000 ich wär nich nach italien gegangen.....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?