04.11.11 21:25 Uhr
 60
 

Masern in der Schwangerschaft können zu Frühgeburten führen

Die Zahl der Masernerkrankungen ist in diesem Jahr in Deutschland besonders hoch. Masern in der Schwangerschaft können zu Frühgeburten führen. Laut Statistik sei dies zu 25 Prozent der Fall.

An Masern Erkrankte können zusätzlich eine schwere Lungenentzündung und hohes Fieber erleiden.

"Frauen mit Kinderwunsch sollten unbedingt gegen Masern geimpft sein, um eine mögliche Fehl- oder Frühgeburt als Erkrankungsfolge zu verhindern", sagte der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Baby, Krankheit, Schwangerschaft, Masern, Frühgeburt
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


<