04.11.11 18:31 Uhr
 261
 

Spanien: Neandertaler-Knochen mit Hinweisen auf Kannibalismus gefunden

In der Höhle El Sidrón im Norden Spaniens fanden Forscher nun die fossilen Überreste von Neandertalern.

Sie fanden auch Teile von Werkzeugen und fossile Überreste von Tieren. Die Knochen sind erstaunlich gut erhalten und mindestens 50.000 Jahre alt. Anhand der Funde gehen die Forscher von einer Familie von mindestens neun Personen aus. Was sie auch durch DNA-Tests bewiesen.

Durch Kerben an rund zehn Prozent der gefundenen Knochen, die von Steinwerkzeug stammen, gehen die Forscher davon aus, dass ein Teil der Gruppe von dem anderen Teil verspeist wurde. In Phasen großen Hungers könne Kannibalismus möglich gewesen sein.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Spanien, Wissen, Fund, Knochen, Neandertaler, Kannibalismus
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?