04.11.11 18:29 Uhr
 505
 

Kanaren: Vulkan wieder aktiv - Militär bereitet Massenevakuierung vor

Der Unterwasservulkan bei El Hierro auf den Kanaren ist wieder "aufgewacht".

In der Region hat es erneut starke Beben gegeben. Auf der Wasseroberfläche vor der Insel haben sich mehrere große Gasblasen gebildet. Indizien für einen bevorstehenden Ausbruch.

Nun schafft das Militär Ausrüstung für eine Zeltstadt heran, die für etwa 2.000 Menschen reichen soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: diesundas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Militär, aktiv, Vulkan, Ausbruch, Kanaren
Quelle: www.videozeugen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2011 19:11 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Im Moment: rumpelt es an 2 Stellen gleichzeitig, der " alte" Vulkan und ein Erdbeben von 3.8 im Nordwesten vor La Frontera
Kommentar ansehen
05.11.2011 03:58 Uhr von iarutruk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
es bleibt: nur zu hoffen, dass sich der bevorstehende ausbruch in grenzen hält. die insel hierro ist eine der schönsten kanarischen inseln.
Kommentar ansehen
05.11.2011 15:35 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erneutes: Erdbeben mit bis zu Stärke 4.4

Insgesamt über 30 Beben über 3.0 in den letzten Stunden.

Schöne Fotos:

http://www.diariodeavisos.com/...

[ nachträglich editiert von kingoftf ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?