04.11.11 13:33 Uhr
 310
 

Janet Jackson: Busenblitzer wurde vor Gericht verhandelt

Einen kuriosen Verhandlungsgegenstand hatte ein Gericht in den USA: den Busenblitzer von Janet Jackson. Es handelte sich um den Lapsus, der ihr 2004 beim Super Bowl unterlaufen war und den 90 Millionen Zuschauer sahen.

Das Berufungsgericht entschied, dass die zunächst gegen den TV-Sender CBS verhängte Strafe in Höhe von 550.000 Dollar nicht rechtmäßig ist.

Der Vertreter eines Elternverbandes zeigte sich von der Gerichtsentscheidung empört, weil der Busenblitzer seiner Meinung nach unangemessen war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: get_shorty
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Verhandlung, Janet Jackson, Busenblitzer
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Janet Jackson erwartet mit 50 Jahren ihr erstes Kind
Janet Jackson cancelt Tournee, weil sie ein Kind möchte
Janet Jackson cancelt ohne Erklärung ihre Europatournee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2011 13:33 Uhr von get_shorty
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Ein unzensiertes Foto von dem legendären Busenblitzer und vielen anderen von Stars gibt es auf der Quelle. Bei der nackten Jennifer Lopez bei Wetten, dass gab´s kein so Aufsehen ...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Janet Jackson erwartet mit 50 Jahren ihr erstes Kind
Janet Jackson cancelt Tournee, weil sie ein Kind möchte
Janet Jackson cancelt ohne Erklärung ihre Europatournee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?