04.11.11 10:33 Uhr
 1.336
 

Australien: Drei Strände gesperrt - Zwei Weiße Haie wurden gesichtet

Im westlichen Australien wurden gleich drei Strände auf Rottnest Island gesperrt, wo schon der texanische Taucher George Thomas Wainwright durch einen Weißen Hai zu Tode kam. Er ist damit schon das dritte Opfer in dem Gebiet und in diesem Jahr.

Eine Hubschrauberpatrouille entdeckte zwei etwa fünf Meter lange Weiße Haie.

Geschlossen wurden Salmon Bay, Green Island and Strickland Bay Strände. Anfang dieses Monats gab es schon eine staatliche Finanzspritze von einer Million Dollar für Hai-Patrouillen. Man möchte sich schließlich die Touristen nicht vergraulen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Australien, Strand, Schließung, Weißer Hai
Quelle: www.couriermail.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Weißer Hai durchbricht Metallkäfig - Taucher gerettet
Video Neuseeland: Fischer in Todesangst - Weißer Hai attackiert Mini-Boot
Japan: Weißer Hai stirbt nach drei Tagen Gefangenschaft in Zoo-Aquarium

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2011 11:03 Uhr von Chuzpe87
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Weißer Hai: Ich in Australien. Am Strand. Fein am Schwimmen. Plötzlich taucht da ne Flosse auf der Wasseroberfläche auf. Ich würde mir so dermaßen in die Bermuda Shorts kacken, das geht gar nicht. Nie und nimmer werd ich in meinem Leben nach Australien fliegen. ^^
Kommentar ansehen
04.11.2011 11:06 Uhr von Peter323
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@Author: Das Recht des Stärkeren überwiegt grundsätzlich immer, würd ich sagen :) Das ist das Gesetz der Natur.

USA hat sich auch Land genommen, was nicht denen gehört hat, einfach weil sie es konnten...
und so nimmt der Mensch sich einfach die Küstenbereiche, weil sie es können :)

Primitiv, aber völlig natürlich und so vorgesehen durch die Natur :)
Kommentar ansehen
04.11.2011 11:45 Uhr von jaxdeluxe
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Klar ist sicherlich sehr tragisch wenn Menschen bei Haiangriffen sterben, jedoch halte ich es für absolut überzogen und falsch wenn man als Reaktion darauf versucht die Haie zu töten.
Gerade Weiße Haie (wenn es denn überhaupt welche waren, werden ja auch oft verwechselt) sind extrem selten und die Wahrscheinlichkeit von einem Weißen Hai angegriffen zu werden ist äußerst gering. Meist sind in Australien die Bullenhaie und Tigerhaie die häufigeren.

Btw macht sich niemand beim Mittelmeer-Urlaub Sorgen von einem Weißen Hai angegriffen zu werden, obwohl es dort ebenfalls Populationen gibt (einfach mal googlen)...soviel zur Gefahr die von dieser Art ausgeht.
Kommentar ansehen
04.11.2011 14:31 Uhr von Seb916
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jaxdeluxe: ich hab zwar nicht die Quelle gelesen, aber zumindest hier in der News steht nichts davon, dass jemand die Haie töten möchte.
Es werden lediglich die Strände für Touristen gesperrt, damit es nicht zu Zwischenfällen kommt. Die Haie können indes ungehindert weiterschwimmen (ist ja auch gut so!) :-)
Kommentar ansehen
04.11.2011 14:57 Uhr von Intolerant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Und was willst du mit deinem Kommentar sagen? Dir ist schon aufgefallen dass die Strände für Menschen gesperrt wurden und nicht für Haie...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Weißer Hai durchbricht Metallkäfig - Taucher gerettet
Video Neuseeland: Fischer in Todesangst - Weißer Hai attackiert Mini-Boot
Japan: Weißer Hai stirbt nach drei Tagen Gefangenschaft in Zoo-Aquarium


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?