03.11.11 18:04 Uhr
 2.292
 

Sony patentiert biometrische Controller

Sony hat mehrere Patente eingereicht, die eine biometrische Technologie bei Controllern und Handhelds beschreiben.

Damit können Daten wie zum Beispiel der galvanische Hautwiderstand oder elektro-muskuläre Daten gemessen und ins Spiel übertragen werden.

Wann und wo die neue Technologie Anwendung findet, ist derzeit allerdings noch völlig unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sneak-Out
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sony, Technologie, Patent, Controller, Handheld
Quelle: playfront.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
Deutsche Fluggesellschaften erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2011 18:45 Uhr von Rupur
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r: Hahahahahahahahahahaha wie verdammt witzig du bist.
Kommentar ansehen
03.11.2011 18:47 Uhr von TheBearezV.8.3
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Leider nichts für Playstation 4.0: Denn sonst hätten sie es schon viel früher patentiert...


Oder es dauert in der Tat noch einige Jahre bis die PS4 auf den Markt kommt...

Das wäre aber bzgl. der Situation auf dem Markt und dem Konkurrenzdruck nicht äußerst taktisch - jedenfalls zur jetzigen Marktsituation.
Kommentar ansehen
03.11.2011 18:55 Uhr von Praggy
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.11.2011 18:59 Uhr von d0ink
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Super Idee Bei den heutigen Zuständigen wird die Technik doch sowieso hauptsächlich dazu benutzt, noch genauere Konsumentendaten zu erhalten und zu verkaufen! Fluch der Technik, echt...
Kommentar ansehen
03.11.2011 19:04 Uhr von TheBearezV.8.3
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
praggy: "wäre besser, alle hätten die gleichen voraussetzungen"

Sony gibt Millionen für die Forschung aus, damit die anderen Unternehmen die Technik anschließend für lau erwerben können?

Das ist nicht rentabel und Forschung muss sich auch aus wirtschaftlicher Sicht bezahlt machen, denn sonst stagniert diese viel zu stark.

Solche Patente sollten temporär den Firmen vorbehalten sein.

Ca. 5 Jahre oder so...kommt halt ganz auf die Technik an.

Falls dies nicht bereits schon so ist.
Kommentar ansehen
03.11.2011 19:32 Uhr von V8-Zulu
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an BigN: Wesentlich interessanter als das Ganzkörpergezappel mit Kinect und seiner bösen Latenz.

Mal was anderes: Nintendo hatte meines Wissens schon vor zig Jahren einen Blutdrucksensor für den Finger, sodass das Spiel auf den Stresspegel des Spielers reagieren konnte. Ich erinnere mich aber nur vage, kann auch SEGA gewesen sein. Also nicht gleich bashen, liebe Nerds ;)
Kommentar ansehen
04.11.2011 00:33 Uhr von Phillsen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: Aber wie muss ich mir das Vorstellen? Jemand ne Idee was man damit machen kann? Ich meine was genau bringt es wenn ich messen kann welchen Muskel ich ansteuere?
Wenn man darüber ein Spiel steuern möchte, würde man doch ne halbe Ewigkeit brauchen um es zu erlernen.
Bei den Nervengesteuerten Prothesen dauert es doch auch recht lang, bis der Träger die Steuerung verinnerlicht hat.

Oder täusche ich mich jetzt da komplett?

Also ich finds spannend, aber ich kanns mir nicht recht vorstellen, wie man das sinnvoll einsetzen könnte.
Kommentar ansehen
04.11.2011 09:44 Uhr von dziebel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
stell ich mir geil vor! hautwiderstand, elektro-muskuläre daten usw.?
man stelle sich nur mal vor, dass ein spiel dann merkt wenn man angst hat (schweiß auf der handfläche = weniger widerstand) oder gerade total konzentriert lenkt/steuert (elektrische muskelaktivität), und das spiel dann darauf reagiert! ich stellt mir das sehr sehr geil vor, gerade bei irgendwelchen horrorspielen.
fehlt nur noch nen pulsmesser und dann kann der zombie oder das geräusch oder das hinderniss genau im richtigen moment erscheinen ;)

klingt auf jeden fall interessant!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?