03.11.11 17:45 Uhr
 290
 

Australien: "Toter" Brite verhaftet

Die australische Polizei hat einen 47-jährigen Mann aus Großbritannien verhaftet. Hugo Jose Sanchez aus dem englischen Ort Surrey inszenierte vor sechs Jahren seinen eigenen Tod, um so das Geld der Lebensversicherung zu kassieren.

Seine Frau erzählte, er wäre in Süd-Amerika im Urlaub gestorben und dort eingeäschert worden. Die Täuschung kam ans Licht, als die Ermittler auf dem Totenschein Fingerabdrücke von Hugo Sanchez entdeckten.

Die Ehefrau legte letztes Jahr ein Geständnis ab und wurde zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt. Nach einer fünfjährigen Suche konnte die Polizei diese Woche den Drahtzieher in Australien ausfindig machen. Großbritannien hat bereits die Auslieferung des Verhafteten beantragt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Australien, Betrug, Toter, Brite, Täuschung
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oberstes Gericht: Polen wird Regisseur Roman Polanski nicht an USA ausliefern
Bayern: Paar klagt wegen Waschmittel-Geruch der Nachbarn
Leiche lag ein Jahr in Kölner Wohnung: Verwandte zahlen Beerdigung nicht