03.11.11 17:08 Uhr
 718
 

Recep Tayyip Erdogan: "Europa zeigt der Türkei die kalte Schulter"

Im langwierigen Disput über einen möglichen EU-Beitritt der Türkei hat der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan erneut Kritik, speziell an Bundeskanzlerin Angela Merkel, geäußert. "Wir haben sehr lange darauf gewartet, dass die Kanzlerin ihre Haltung zum türkischen Beitritt verändert", so Erdogan.

Außerdem beklagte er sich, dass türkische Abgeordnete seit der Annäherung Angela Merkels und des französischen Ministerpräsidenten Nicolas Sarkozy nicht mehr zu EU-Gipfeln eingeladen würden. Laut Erdogan sind es eben diese "starken EU-Mitglieder", die den Mitgliedsantrag "auf Eis gelegt" hätten.

Nun erbat der türkische Ministerpräsident insbesondere von Deutschland mehr Unterstützung bei dem Vorhaben seiner Nation. Ebenfalls sagte er aus, die Türkei erfülle die Mitgliedsvoraussetzungen längst in größerem Maße als manch aktuelles EU-Land.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, Europa, Recep Tayyip Erdogan, Schulter, Mitgliedschaft
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2011 17:10 Uhr von tullamore_dew
 
+35 | -14
 
ANZEIGEN
Europa zeigt der Türkei die kalte Schulter: Und womit????

Genau!

Mit Recht!
Kommentar ansehen
03.11.2011 17:11 Uhr von Rechthaberei
 
+32 | -13
 
ANZEIGEN
Europa ist wieder auf dem richtigen Weg. Danke Erdogan.
Kein Land erfüllt weniger die Voraussetzungen EU-Mitglied zu sein als die asiatische Bürgerkriegsnation Türkei:

http://www.shortnews.de/...


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
03.11.2011 17:16 Uhr von Ned_Flanders
 
+21 | -9
 
ANZEIGEN
der Mann treibt es soweit auf die Spitze, bis ein Regierender aus einem EU-Land sagt: "Wir wollen keine Moslems im Christenclub !"

Und dann...?
Kommentar ansehen
03.11.2011 17:18 Uhr von ElChefo
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Wäre es so, wie Erdogan sagt, wieso sind dann 7 von 33 Kapiteln suspendiert? Und erst eines (1) abgeschlossen?

PS@Ned
Erinnerst du dich noch, wer den Begriff "Christenclub" als Synonym für die EU prägte? ;-)

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
03.11.2011 17:23 Uhr von Konstantin.G
 
+6 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.11.2011 17:37 Uhr von Anne1311
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn wir die Türkei in die EU aufnehemen: könnte dann noch mehr Asiatische Länder in die EU wollen. Zum Beispiel Syrien oder der Libanon.
Kommentar ansehen
03.11.2011 17:59 Uhr von EIKATG
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
Europa zeigt der Türkei die kalte Schulter....

Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr Sexy Schulter ;) Sexy Europa ;)
Kommentar ansehen
03.11.2011 18:00 Uhr von 338LM
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
hört ihr das auch ? *mimimimimimimimimi*
Kommentar ansehen
03.11.2011 18:51 Uhr von Alh
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Ihr: kommt hier nicht rein! Basta.
Öh, die kalte Schulter? Es handelt sich wohl eher um ein anderes Körperteil.
Seht das endlich ein und hört mit dem Betteln auf, das ist ja widerlich! Das machen aber Menschen die Ehre haben nicht!
Außerdem wolltet ihr doch eine asiatische Gegenunion gründen, also macht hin!
Aber vermutlich wollen die Asiaten die Türkei da auch nicht drin haben. Wir erinnern uns: die Deutschen und die "Richtigen Türken" mögen die hier, tja nun wie soll man das nennen, die Hand aufhaltenden Türken, auch nicht.
Stell ich mir nicht toll vor, wenn man nirgends willkommen ist, sie könnten einem direkt leid tun.
Tun sie aber nicht.

[ nachträglich editiert von Alh ]
Kommentar ansehen
03.11.2011 20:29 Uhr von Kurioso
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Krassomatiko: Zitat: "Ihr kommt hier nicht rein! Basta."

Also ab und zu denke ich mir bei solchen Kommentaren schon: "Hat man dem etwa ins Gehirn geschissen? Die Türken sind doch schon längst da?!"

Und ausserdem finde ich es höchst fragwürdig, wieso eine Nation seine Souverenität aufgeben, und in dieses sinkende Boot namens "EU" einsteigen will? Die Türkei ist auf dem besten Wege in seine osmanische Blütezeit zurückzukehren, also sollten sie am besten ganz schnell auf diese EU-Beitrittskacke pfeiffen. Jeder andere Beitrittsversuch wäre souveräner Staatssuizid.
Kommentar ansehen
03.11.2011 20:36 Uhr von lina-i
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Ich wusste nicht, dass: Tiger derart herabwürdigend betteln können.

Normalerweise haben auch Tiger ihren Stolz...


@ Kurioso

Glücklicherweise brauchen die osmanischen Kätzchen immer noch ein Visum, um nach Deutschland einzureisen. Und... Wer bettelt ständig an den Haustüren der EU um Aufnahme?

[ nachträglich editiert von lina-i ]
Kommentar ansehen
03.11.2011 20:49 Uhr von Kurioso
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@lina-i: Zitat: "Glücklicherweise brauchen die osmanischen Kätzchen immer noch ein Visum, um nach Deutschland einzureisen."


Also das einzige Kätzchen das ich hier sehe, bist du. Ich weiss nicht ob es an deinem Avatar liegt, oder an deiner kätzchenartigen Argumentation, aber irgendwie scheint es mir halt so zu sein. Und darüber hinaus braucht nunmal auch jeder der ein anderes Land betreten will ein Visum. Ich sehe keinerlei Probleme damit, aber ich kann mir schon vorstellen, was du in deinem finsteren Weltbild für sinistre Deutungen hineininterpretieren könntest.

"Und... Wer bettelt ständig an den Haustüren der EU um Aufnahme?"

Ich glaube auch kaum, dass die Türkei um eine Aufnahme bettelt. Ein EU-Beitritt ist der Türkei so ziemlich scheissegal. Man darf bzw. sollte nie vergessen, dass Politik eine große Show ist, die nach außen getragen wird. Was sich jedoch wirklich hinter den Kulissen abspielt, wissen nur wenige.

Zitat: "
Kommentar ansehen
03.11.2011 22:02 Uhr von XFlipX
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Geschickt eingefädelt Mal einfach die eigene EU-Antihaltung Europa in die Schuhe geschoben...

Europa hat wohl derzeit wichtigeres zutun, als über einen Beitrtitt, der mal in 10-14Jahren angedacht war, sich den Kopf zu zerbrechen. Zumal bei dem Reformtempo der Türkei dieser Zeitraum eh nicht realistisch ist.

XFlipX
Kommentar ansehen
03.11.2011 22:20 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Und Erdogan zeigt Europa die arrogante Schulter.....so what....!?


Was für ein Ego, dass dauernd gestreichelt werden möchte....

@Kurioso:
"Ein EU-Beitritt ist der Türkei so ziemlich scheissegal."

Ne, ist klar.....deswegen lamentieren sie ja auch soviel darüber, regen sich auf und fordern oder sind beleidigt. Jedem mit auch nur einem bisschen Ahnung und Grundwissen in Politik und Wirtschaft sollte klar sein, wem ein Beitritt nützt und wer sich warum so dagegen sträubt...
Kommentar ansehen
03.11.2011 22:22 Uhr von fairbleiben
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
alle: wes für lecherliche kommentare ihr alle abgibt.
wie kinder den man den lolli weggenommen hat.
lachhaft
Kommentar ansehen
03.11.2011 22:33 Uhr von Bayernpower71
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
fairbleiben is voll krass: der checker hier.

Groß- und Kleinschreibung sowie Kommata lass ich mal bei Deiner Text-Korrektur außen vor.

Zitat:
"wes für lecherliche kommentare ihr alle abgibt."
Übersetzung:
was für lächerliche kommentare ihr alle abgebt

Zitat:
"wie kinder den man den lolli weggenommen hat."
Übersetzung:
wie kinder denen man ihren lolli weggenommen hat



um bei Deinen Worten zu bleiben, Zitat: "lachhaft"
Kommentar ansehen
03.11.2011 23:08 Uhr von XFlipX
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
lecherliche kommentare ihr alle abgibt...LOL: jo,..Erdo immer nach...Deutsch ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit....

http://www.spiegel.de/...

""Die beknackte Tradition erschwert vielen Türken das Leben", schimpft sie. "Die kommen da nicht raus." "

Wie wahr...

XFlipX
Kommentar ansehen
04.11.2011 02:35 Uhr von Speckter
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
wer will schon in die eu? die eu wird es bald nicht geben. und warum sollen wir da rein?

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?