03.11.11 14:01 Uhr
 913
 

Wohnungsnot: Obdachloser spricht zu 1.000 Menschen

Tausende Menschen demonstrierten vergangenes Wochenende gegen "Mietenwahnsinn" in Hamburg. Dazu aufgerufen hatten Dutzende Initiativen und Bürgervereine. Die Protestierenden forderten ein Mitbestimmungsrecht bei der Gestaltung von Stadt und Wohnraum.

Zur Demo gekommen war auch der Hamburger Obdachlose Max Bryan, der seit 18 Monaten auf der Straße lebt und verzweifelt nach einer Wohnung sucht.

"Entweder sind die Mieten viel zu teuer oder es stehen schon 10 Leute vor mir da, die alle das selbe wollen", heißt es in der neun-Minuten-langen Rede, die der Obdachlose vor 1.000 Menschen hielt. Am Ende flossen Tränen, als er bekannt gab, dass er noch vor Ende des Herbstes Hamburg verlassen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fernsehkritik
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mensch, Rede, Obdachloser, Wohnungsnot
Quelle: www.themenportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"So amazing": Donald Trumps Eintrag in Holocaust-Gedenkstättebuch ist seltsam
Donald Trump: Umstrittener philippinischer Präsident macht "sagenhaften Job"
Donald Trump hatte zwanzigminütige Privataudienz bei Papst Franziskus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2011 14:01 Uhr von fernsehkritik
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimme Sache und wohl auch ein Beispiel, wie sehr die Straße verändert. Von dem einst so charismatischem“Casting-Jesus“ (wie Kritiker ihn schon mal bezeichneten) ist nicht viel übrig geblieben. Die Haare zerzaust, der Bart wuchert nur noch so dahin und seine Stimme klang auch schon mal besser. Warum müssen sich Menschen das antun? Und stimmt es, dass sie keine andere Wahl haben? Video: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
03.11.2011 14:14 Uhr von SunFunStayPlay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kwt: Kann mir erzählen wer will, aber wenn dieser Max Bryan kein Schauspieler ist, dann weiß ich auch nicht...

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
03.11.2011 16:05 Uhr von zkfjukr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
DAS sind probleme? 10 Leute? ich wäre sowas von froh!

Ich war gestern bei einer wohnungsbesichtigung (eine der ganz ganz wenigen die man sich als azubi in münchen leisten könnte) dort waren ungelogen 100!!!!! menschen!
Kommentar ansehen
03.11.2011 16:11 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
RTL sieht man den Fake wenigstens sofort an.
Kommentar ansehen
04.11.2011 15:57 Uhr von fernsehkritik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kwt: Schauspieler?

http://www.youtube.com/...

Vielleicht hat er ja nur zu viel Filme geguckt, immerhin hat er ja 15 Jahre in einer Dachkammer gehaust und das Haus kaum verlassen. da kann man die Eigenarten des Gesehenen schon mal annehmen.

Zwischen dem Bohlen-Video und der Rede vom Wochenende liegen zudem auch 10 Monate.

http://www.youtube.com/...

Das kann einen Menschen schon verändern und ich denke mal, er ist echt fertig. Die Bilder sprechen für sich und man kann nicht 18 Monate lang spielen, das halte ich für ausgeschlossen. (meine Meinung)

[ nachträglich editiert von fernsehkritik ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zwölfjährige auf Fahrrad von Autofahrer absichtlich gerammt
Avolatte: Hipster trinken ihren Kaffee nun aus Avocadoschalen
Nach über 30 Jahren: Tom Cruise bestätigt "Top Gun"-Fortsetzung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?