03.11.11 12:26 Uhr
 2.409
 

Deutschland sagt "Nein" zum Online-Poker

Die Ministerpräsidenten der deutschen Bundesländer berieten in Lübeck über den neuen Glücksspielvertrag. Vor allem deutsche Online-Poker-Fans blickten erwartungsvoll nach Lübeck.

Das Ergebnis der Konferenz: Online-Poker und auch Online-Casinos sollen in Deutschland weiterhin illegal bleiben. An private Anbieter sollen jedoch künftig, statt der bisherigen sieben, 20 Lizenzen vergeben werden.

Die Befürworter von Glücksspiel im Internet blicken nun nach Schleswig-Holstein - hier liegt bereits der Entwurf für ein eigenständiges Glücksspielrecht vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LenaKoch
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Verbot, Gesetz, Poker
Quelle: bpoker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2011 13:02 Uhr von Chuzpe87
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Online Poker: Geht doch nichts über eine gepflegte Runde Texas Hold´em am Tisch mit Stühlen, Sesseln und Sofas in einer netten Runde mit Kumpels und einem kühlen Bier.
Kommentar ansehen
03.11.2011 13:45 Uhr von Lanyards
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich entscheiden sie so, schließlich bekommt Deutschland dabei nichts ab von dem Geld, da die Pokeranbieter im Ausland ihren Sitz haben.

[ nachträglich editiert von Lanyards ]
Kommentar ansehen
03.11.2011 13:49 Uhr von d0ink
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Zum Glück Irgendeine staatliche Regelung hätte bestimmt sowieso nur zu Nachteilen für Pokeranbieter sowie Online-Pokerspieler geführt. Der Staat hätte dann natürlich nicht leer ausgehen wollen :)

Dann lieber so wie es jetzt ist, im "halblegalen Rahmen". Die Anbieter nehmen sowieso schon zu viele Gebühren :)

Trotzdem sind sie ganz schön blöd, dass sie sich die ganzen Steuern entgehen lassen :-) Genau die gleiche Sache wie bei der Marihuana-Legalisierung: Getan wirds sowieso, ob der Staat es nun erlaubt oder nicht (zum Glück!!).
Kommentar ansehen
03.11.2011 14:40 Uhr von DerMaus
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Achso, aber Milliarden an der Börse verzocken ist in Ordnung, ja?
Kommentar ansehen
03.11.2011 18:16 Uhr von Frankone
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da hilft ein Offshore Konto !!! Das sind Konten, wo der Staat keinen Zugriff darauf hat... :-)
Kommentar ansehen
10.11.2011 11:43 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm wer ist denn dieser Minister Deutschland, und warum glaubt er, für die gesamte Allgemeinheit sprechen zu können?
Das kann doch sonst nur die BLÖD-Zeitung...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?