03.11.11 12:10 Uhr
 6.402
 

Dortmund: Putzfrau zerstörte wertvolles Kunstwerk mit Scheuermittel

Eine Putzfrau hat in einem Dortmunder Museum ihren Job allzu sehr ernst genommen und das Kunstwerk des Künstlers Martin Kippenberger "Wenn’s anfängt durch die Decke zu tropfen" zerstört.

Sie reinigte die Plastik, die unter anderem aus einer Badewanne besteht, so gründlich, dass das Werk nicht wiederherstellbar ist. Nun muss die Versicherung für den Schaden von rund 800.000 Euro aufkommen.

Die "Putzaktion" habe sich bereits am 21. Oktober ereignet. Dem Museum war der Vorfall ziemlich peinlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Dortmund, Kunstwerk, Zerstörung, Putzfrau
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sagte Nostradamus Donald Trump voraus?
Donald Trump behauptet: "Ich mag das Twittern gar nicht"
Bayern: Polizei stellt Waffensammlung mit zwei VW-Bussen sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2011 12:36 Uhr von aminosaeure
 
+59 | -2
 
ANZEIGEN
0,8 Millionen: für eine Kunst mit einer Badewanne?

ich wechsle meinen Beruf....sofort...
Kommentar ansehen
03.11.2011 12:48 Uhr von DeeKay76
 
+38 | -2
 
ANZEIGEN
Abfall: Da ist Dreck auf der Wanne, der muss weg. *g* Ich sag mal, die Dame hat Ihren Job gemacht, es geht ja gar nicht, dass so "hochwertige" Kunst schmutzig ist. Mal im Ernst, das ist Abfall, keine Kunst. 800.000 Euro Schaden für entfernte Patina, ne is´ klar, nur weil der "Künstler" tot ist, muss das gleich teuer sein ?
Kommentar ansehen
03.11.2011 12:53 Uhr von PrinzAufLinse
 
+48 | -1
 
ANZEIGEN
is dat kunst oder kann dat wech?
Kommentar ansehen
03.11.2011 13:09 Uhr von c0rE_eak_it
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
schlecht geschriebene news was hat sie denn weggeputzt? was war denn da vorher? und sie reinigte auch nicht die ganze Plastik ... man man man

Zitat: "Die Plastik des Dortmunder Künstlers Kippenberger besteht aus einem Turm aus Holzlatten. Die Latten sind zum Teil beschriftet. Auf dem Fußboden steht eine Plastikwanne, die mit einer Patina versehen ist - doch diese Patina wurde nun einfach weggeputzt."

Was eine Patina ist, steht hier : http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
03.11.2011 13:09 Uhr von DerMaus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Is datt Kunst oder kann datt wech?
Kommentar ansehen
03.11.2011 13:25 Uhr von Nona
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Gabs nicht schon Mal einen ähnlichen Vorfall, bei dem eine Putzfrau eine Plastik aus Müll entsorgt hat?
Wer stellt sich denn auch Müll oder dreckige Badewannen irgendwo hin?
Kommentar ansehen
03.11.2011 13:49 Uhr von Sandkastenrebell
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
alle Jahre wieder? Oder alle halbe Jahre? Ich glaub, 1993 im Kunstunterricht erzählte unser Kunstlehrer bei der Diskussion "wann ist Kunst Kunst?" von einer Putzfrau, die irgendein Gepampe von der Museumsdecke gekratzt hat und damit ein teures Werk zerstörte.

Da hörte ich die Story zum ersten Mal, ich glaub, in einer der "Spinne in der Yukka-Palme"-Büchern taucht die auch auf (falls es die noch gibt - kann ich empfehlen, sehr amüsant), als Urban Legend.

Und hier lese ich sehr ähnliche "News" auch alle paar Monate. Ja nee, schon klar, je öfter man es erzählt, desto glaubwürdiger wird´s *g*
Kommentar ansehen
03.11.2011 13:50 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann reinigen Putzkräfte Ausstellungsstücke? Dafür gibt es an Museen extra Personal. Das Reinigen wird meist durch einen sanften Pinsel o.ä. durchgeführt. Die benutzen in den seltensten Fällen Wasser.
Kommentar ansehen
03.11.2011 14:31 Uhr von erw
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.11.2011 15:25 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Schon traurig Wenn man unsere Kunst nicht mal mehr von Müll unterscheiden kann. Viele Kunstwerke von früher, wie Skulpturen,Gemälde Mosaike usw., faszienieren die Menschen nach jahrhunderten und Jahrtausenden noch. Aber wenn Archäologen in ein paar 1000 Jahren unsere Kunstwerke ausbudeln, lachen die sich schlapp oder glauben bestenfalls sie seien auf einen Müllkontainer gestoßen.
Kommentar ansehen
03.11.2011 17:19 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.11.2011 18:52 Uhr von Lucianus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich immer wieder, wer für so eine sch***** soviel Geld ausgibt.

Es gibt Kunst die ich durchaus respektiere und achte.

Aber sowas ? 800k Euro ? Gesundheit.

Ich dachte im Übrigen auch zuerst an die Fettecke als ich das las.
Kommentar ansehen
03.11.2011 21:19 Uhr von Kappii
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@erw: So wie du es beschreibst hört sich schon nach Geisteskrankheit/Besessenheit an. Und mal ehrlich, dem Otto Normal Verbraucher ist der Prozess der Schaffung egal, es geht um Resultate und da ist eine verschmutzte Badewanne eigentlich gar nichts.

Eine Badewanne "kunstvoll" zu dekoriere und im nachhinein zu erzählen wie sehr man bei der Arbeit gelitten hat und es dann für 800.000€ zu verkaufen, das ist für mich die einzige Kunst daran.
Kommentar ansehen
04.11.2011 08:20 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Guter Deal: 800.000 Euro für den Sperrmüll ist reichlich happig.

Hier ein Bild: http://www.abendblatt.de/...

Warum die Wanne nicht ersetzbar sein soll, ist eine ganz andere Frage.

Pfiffig wäre es gewesen, wenn der Künstler sein Kunstwerk für 800 Riesen versichert und anschließend die Putz-Fachkraft engagiert hätte... ;-)

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
04.11.2011 08:27 Uhr von yiggi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Putzwahn - ist ja nicht der erste Fall: Dann sollte man das Personal einfach mal besser einweisen. In Düsseldorf wurde mal die berühmte Fettecke von Joseph Beuys abgekratzt. Ebenfalls war hier die Putzfrau am Werk.

http://www.artinfo24.com/...

Ein amerikanischer Milliardär stellte sich da fast noch dümmer an. Er wuchtete seinen Ellenbogen in einen millionenschweren Picasso. Der Schaden berief sich im zweistelligen Millionenbereich.
Kommentar ansehen
04.11.2011 11:38 Uhr von Zerberus76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
MINUS: weil sehr schlecht geschrieben
Zuviele wichtige Details weggelassen.
Kommentar ansehen
04.11.2011 12:16 Uhr von heinzinger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ihr Banausen :): In irgendeinem Krankenhaus sind mal in immer dem selben Zimmer die Patienten gestorben.
Bis raus kam, dass es zu wenig Steckdosen im Zimmer gab und die Putze für ihren Staubsauger einfach "irgendeinen" Stecker gezogen hat.
Kommentar ansehen
04.11.2011 13:36 Uhr von vboeckli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hihihiiiii der Putzfrau sollte man einen Orden verleihen, und dem Kunstwerk einen neuen Titel geben wie: Gesäuberte Kunst ;-()
Kommentar ansehen
04.11.2011 16:29 Uhr von neminem
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
typisch pöbel wieder: keine ahnung, aber mitreden wollen. nur weil ihr zu dumm und nur einfache arbeiter seid.
Kommentar ansehen
04.11.2011 17:17 Uhr von bemo01
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub wir verstehn das falsch..... selbstverständlich ist das Kunst.....

Es ist allerdings nicht das Machwerk, sondern die Tatsache, dass man anderen Leuten damit Geld aus dem Kreuz leiert, DAS ist Kunst ;-)
Kommentar ansehen
07.11.2011 11:29 Uhr von Ruthle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bei mir auch bei mir tropft´s auch durch die Decke, weil oben ein Waschmaschinenschlauch weggerutscht ist. Bekomme ich jetzt auch Geld von der Versicherung, wenn ich das Rostwasser wegputze?

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung aus
Neuer Trailer zur kommenden HBO-Serie "Crashing" erschienen
Wie das Selfie eines Vorbild-Flüchtlings für den rechten Hass missbraucht wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?