03.11.11 11:30 Uhr
 177
 

Texas: Größte Fledermaus-Kolonie einer Stadt zieht um

Anfang November verlassen die Guano-Fledermäuse die texanische Stadt Austin, um in ihr Winterquartier nach Mexiko zu ziehen. Der "Umzug" ist ein größerer Akt, schließlich wollen 1,5 Millionen Tiere es auch im Winter wohlig warm haben.

Unter der Brücke der Congress Avenue in Austin lebt die weltgrößte Fledermauskolonie einer Innenstadt. Jeden Abend von März bis Anfang November schwärmen sie aus, um Beute zu machen. Das Spektakel, wenn Millionen Fledermäuse los fliegen, ist ein Touristenmagnet.

Bis sich die Tiere hier einnisten durften, war viel Aufklärungsarbeit gefragt, denn das negative Image war tief in den Köpfen der Menschen verankert. Ab Februar kann man sich aber wieder freuen, wenn Batman in Austin wieder sein Unwesen treibt.


WebReporter: KulturGut
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Stadt, Texas, Fledermaus, Kolonie
Quelle: gruselgeschichte.wordpress.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2011 11:30 Uhr von KulturGut
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein tolles Beispiel für gelungenen Tierschutz! Hier dürfen die Tiere einfach an dem Ort bleiben, den sie sich ausgesucht haben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rotlichtkönig Bert Wollersheim hat eine neue Freundin
Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?