03.11.11 10:28 Uhr
 156
 

Rekordniederschläge auf der Insel Amami-Oshima in Japan

Wegen einem Rekordplatzregen in Japan am vergangenen Mittwochmorgen im Gebiet von Setouchi auf der Amami-Oshima Insel musste die Stadtverwaltung 5.500 Haushalte - entsprechend 10.000 Einwohner - zur Evakuierung aufrufen.

Der Niederschlag betrug 143,5 Millimeter pro Stunde. Damit erreichte er den bisher neuntgrößten Niederschlagswert des Landes.

Die benachbarten Stadtbezirke, einschließlich der Stadt Amami, wurden auch von starken, sintflutartigen Regenfällen heimgesucht - mit Regenfällen von mehr als 120 Millimeter pro Stunde. Bei einem Erdrutsch in Setouchi gerieten Schlammmassen in eine Klinik. Die 18 Patienten darin wurden jedoch nicht verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Insel, Erdrutsch, Regenfall
Quelle: www.japantimes.co.jp

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?