03.11.11 07:20 Uhr
 493
 

Prozess gegen Waffenhändler: Realer "Lord of War" schuldig gesprochen

Wiktor But ist in allen Anklagepunkten schuldig, so entschied ein Gericht in New York. But war nach dem kalten Krieg der meistgesuchte Waffenhändler der Welt und wurde durch den Film "Lord of War", in dem er von Nicolas Cage gespielt wurde, weltberühmt (ShortNews berichtete).

Die Beweise gegen den 44-Jährigen seien "überwältigend", so dass er unter anderem wegen Verschwörung zum Mord und Waffenhandel schuldig gesprochen wurde. Seine Haftzeit wird er in einem US-Gefängnis absitzen. Das Strafmaß ist aber noch unbekannt. But droht lebenslange Haft.

Über 20 Jahre hatte But Kriegsparteien auf der ganzen Welt mit Waffen versorgt, die er aus alten Sowjet-Beständen aufgekauft hatte. Unter seinen Kunden waren der liberische Tyrann Charles Taylor genauso wie kongolesische Rebellen oder die Abu Sayyaf, radikalislamische Extremisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rgh23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Urteil, New York, Waffenhändler, Lord of War
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2011 09:48 Uhr von indi1234
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hier kann man: wieder mal sehen, das die US-Regierung, bzw. der CIA mit zweierlei Mass misst.

Der CIA liefert selbst Waffen in Kriesengebiete um diese Kriesensituationen zu ihrem Vorteil zu nutzen, und verurteilt gleichzeitig andere, die das gleiche tun, jedoch um sich zu bereichern.
Kommentar ansehen
03.11.2011 20:43 Uhr von indi1234
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ benjaminx und warum ist es gut, dass man But das Handwerk gelegt hat?

But ist, bzw.war nicht annähernd so kriminell wie der CIA.
z.B. siehe Irak, siehe Vietnam u.v.a.
Produktion von Antrax und dessen Anwendung, bzw. Feldversuche in der Südsee und Alaska.
Initiator von Terroranschlägen.
Tötung von unliebsamen Menschen und Wissenschaftlern, die einfach zuviel wussten..........u.u.u.u.
Vieleicht auch J.F.K.

[ nachträglich editiert von indi1234 ]
Kommentar ansehen
04.11.2011 17:51 Uhr von indi1234
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der CIA: ist in meinen Augen, die weltweit kriminellste Institution, jedoch mit Rückendeckung der US-Regierung.

Der CIA macht im Grunde vor nichts Halt, weder vor dem provozieren von kriegerischen Auseinandersetzungen, noch vor Drogen-u. Waffenhandel, noch vor Mord, ........u.u.u.

Inwieweit der CIA am 11.09.2001 seine Finger mit im Spiel hatte ist natürlich unklar.
Fakt ist, dass sich der Bin-Laden-Clan zu diesem Zeitpunkt in den USA aufgehalten hat.
Fakt ist auch, dass der Bin-Laden-Clan kurz nach den Anschlägen auf das W.T.C., trotz Flugverbot ausser Landes geflogen wurde.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?