03.11.11 06:36 Uhr
 163
 

Tote Babys: Nährstofflösung nicht Grund - Frühchenstation geschlossen

Im Klinikum Bremen-Mitte sind zwei neugeborene Jungen und ein Mädchen durch einen ESBL-Keim gestorben (ShortNews berichtete). Als Ursache wurde eine verunreinigte Nährstofflösung ausgemacht. Doch jetzt heißt es, dass diese nicht der Auslöser der Infektionen sein kann, da dort keine Keime entdeckt werden konnten.

"Gesundheit Nord"-Geschäftsführer Diethelm Hansen sieht noch nicht den Moment gekommen, an dem man sagen könnte, man hätte das Problem im Griff. Bisher ist völlig unklar, wodurch die Frühchen mit dem Entero-Bakterium in Kontakt kamen.

Unterdessen wurde die Neugeborenenstation, auf der Frühchen liegen, im Krankenhaus Bremen-Mitte geschlossen und die Babys in ein Nebengebäude verlegt. Auch die Politik forderte restlose Aufklärung und baldige Konsequenzen. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen, Verdacht auf fahrlässige Tötung besteht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Bremen, Ursache, Keim, Frühchen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2011 06:36 Uhr von FrankaFra
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
In der Quelle gibts ein Video.

Vielleicht einigen sich nun endlich die Leute auf eine restriktive und einheitliche Gesundheitsnorm.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will Budget für Kunst streichen
Freising: Frau entdeckt in Caritas-Strumpfschachtel 26.000 Euro
Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?