02.11.11 23:54 Uhr
 187
 

ADAC: Vorsichtiges Fahren im Dunkeln nach der Zeitumstellung

Durch die Zeitumstellung sind viele Arbeitnehmer im Feierabendverkehr wieder in der Dunkelheit unterwegs. Der ADAC rät den Autofahrern deshalb vorsichtiger zu Fahren.

Nasse Straßen, rutschiges Laub, Regen und glatte Straßen tragen zu einem erhöhtem Unfallrisiko bei. Autofahrer sollen bei Dunkelheit auch ihre Geschwindigkeit richtig einschätzen.

Der Verkehrsklub warnt auch weiterhin vor Unfälle bei Wildwechseln. Autofahrer sollten daher die Wildwechselschilder beachten und Fahrbahnränder besonders im Auge behalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Warnung, ADAC, Fahren, Zeitumstellung
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Mit der Taxidrohne ins Büro
Umstrittene Pkw-Maut: Einnahmen laut Regierungsberater falsch berechnet
Städtebund kritisiert Fahrverbot für ältere Dieselautos in Stuttgart

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2011 09:52 Uhr von Starbird05
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die News ist doch jetzt ein Witz oder??? Was hat das Autofahren mit der Zeitumstellung zu tun?
Wenn es Dunkel ist, ist es Dunkel..... egal um welcher Zeit...

Das man im Herbst und Winter ordentlich aufpassen muss, ist doch nichts neues....

Jeder muss sich den Witterungsverhältnissen usw.... anpassen...
Kommentar ansehen
03.11.2011 10:22 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja. Problem ist halt, dass die Rehe die Zeitumstellung nicht mitkriegen. Die haben keine Daumen um ihre Uhren zurückzustellen.

Aber schon immer wieder faszinierend, dass hier ständig Führerschein-Grundwissen als News durchgeht.
Ich wart schon mal drauf, bis eine kommt á la "Autofahrer sollten bei Regen Scheibenwischer einschalten"

Der ADAC sollte Werkstätten z.B. lieber mal drauf hinweisen, Nebelscheinwerfer richtig anzuschliessen. Dass die Dinger nur in Kombination mit dem Abblendlicht leuchten können macht keinen Sinn. Da blendet man sich wieder selbst.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?