02.11.11 19:07 Uhr
 881
 

Linke-Politikerin Sahra Wagenknecht zieht Kandidatur zurück

In einem halben Jahr wird der neue Parteivorsitz der Linkspartei gewählt.

Parteichefin Gesine Lötzsch hat bereits zugesagt, erneut zu kandidieren. Allerdings zog damit auch Sahra Wagenknecht ihre Kandidatur zurück. "Ich werde definitiv nicht in eine Kampfkandidatur gegen Gesine Lötzsch gehen", so Wagenknecht.

Lötzsch wurde in der Vergangenheit oft für ihre Amtsführung kritisiert, lässt dies aber für ihre Kandidatur außer acht. Ein neues Spitzenduo wird eventuell im Juni 2012 gewählt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Die Linke, Kandidatur, Sahra Wagenknecht, Gesine Lötzsch
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2011 19:31 Uhr von Borey
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Kampfkandiatur, wenn mehr als eine Person zur Wahl steht;

Wahl, wenn nur eine Person zur Wahl steht.

V. Pispers.
Kommentar ansehen
02.11.2011 21:03 Uhr von Firenet5
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@3Pac udn BastB: Finde sie auch schön.Mal eine Kommunistin zum Anschauen.Bischen seltsame Ansichten :-)
Kommentar ansehen
02.11.2011 21:06 Uhr von 1234321
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Heißer Feger? Das war sie mal. Aber seit sie die 15kg zugelegt hat, kann man sie besser als Heiße(?) Hausfrau zuorden.

Ich glaube, einige Leute stehn hier auf domino SM-Schweinereien.

[ nachträglich editiert von 1234321 ]
Kommentar ansehen
02.11.2011 21:46 Uhr von U.R.Wankers
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
1234: du hast doch kongred ned alle Tasse in de Kopp oder was?

http://youtu.be/...
Kommentar ansehen
02.11.2011 22:28 Uhr von PureVerachtung
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Meinetwegen kann diese SED-Braut sich komplett aus allem zurückziehen.
Kommentar ansehen
03.11.2011 00:22 Uhr von Clemens1991
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
KEINE MACHT DER SED! Keine Stimme der Nachfolgerpartei eines kommunistischen Unrechtsstaates!!!
Kommentar ansehen
03.11.2011 00:28 Uhr von ElChefo
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Schade damit hätte die Linke endlich mal eines dieser kommunistischen Gardepferde als Frontsymbol...

...und sich damit direkt auf alle Zeit endgültig demontiert. Nicht, das das Parteiprogramm dazu nicht reichen würde, aber offensichtliche Dinge sind immer die besten.
Kommentar ansehen
03.11.2011 05:20 Uhr von jschling
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
also hässlich ist se nicht: zumindest vor 2 Jahren war sie das noch nicht, kann mir auch kaum vorstellen, dass die dick geworden ist

lustig find ich ja die Leute, die so extrem gegen den Kommunismus wettern als gäbe es nichts schlimmeres auf der Welt *g* der Kapitalismus ist es ja nun weiss Gott nicht ! seit Jahren stecken wir Millionen und Millarden, mittlerweile schon Billionen und in kurzer Zeit sicherlich auch Billarden in das völlig kaputte System, aber dem Durchschnitts-Deutschen gehts dabei eindeutig schlechter als vor 10 Jahren, aber trotzdem sagen fast alle: weiter so !!! warum auch nicht, mathematisch kein Problem, es gibt noch Trillionen und Trilliaden und Quadrillionen und Quadrilliaden, bis hin zu Onkel Dagoberts Fantastillionen > von daher: weiter so, läuft doch alles supi !

Ich bin auch kein Fan des totalen Kommunismus generell, aber in vielen Fällen wäre er kein Fehler, z.B. bei allem Grundbedarf, neben Nahrungsmitteln auch (Ab-)Wasser, Strom, Gas, Öl/Benzin, Telefon, Internet, Gesundheitssystem und Altersversorgung. War fast alles schonmal staatlich, aber wurde ja verkauft von unseren Volksverrätern.
Kommentar ansehen
03.11.2011 08:00 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wagenknecht ideal als Spitze der Linken: Die Frau ist sehr fähig - argumentiert auch vor der Kamera ruhig und scharfsinnig.

Mit Wagenknecht geht es für die Linke bergauf - zumal sie viele Positionen mit Oscar Lafontaine teilt - quasi seine rechte Hand ist.

Ich hoffe, dass sich die Linke für ihre Spitze endlich auf ihre fähige und auch medial stärksten Leute besinnt.

Dies würde in Deutschland der breiten Masse nutzen - auch jene, die fehlgeleitet und systematisch manipuliert durch BILD-Zeitung eigentlich gar nicht begründen können, warum sie gegen linke Politik sind. Menschen, die davon abgehalten werden sollen, eigene Interessen zu vertreten - z.B. einen ordentlichen Mindestlohn, Arbeitnehmerrechte, Rente, Beschneidung von Lobbyisteneinflüssen im Parlament (Verbot der Parteispenden), Euro-Rettungsschirm etc...
Kommentar ansehen
03.11.2011 11:03 Uhr von zocs
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das wäre schade denn eindeutig wäre Wagenknecht besser, gescheiter und passender als Lötzsch.

Mir wäre eine Spitze aus Lafontaine und Wagenknecht sehr recht.

Und allen "SED" Schwaflern sage ich: Ihr laber nur Müll nach, denn Euch die Blödzeitung oder andere Hetzer vorgeben.
Selber keine Ahnung, weder inhaltlich noch mit viel Wissen objektiv bewertet. Und richtige Argumente hab ich auch noch nie gehört.

Wenn Ihr wollt, das alles so scheisse bleibt wie die letzten 12 Jahre, wählt ruhig weiter Eure CDU/FDP/SPD/Grüne.
Kommentar ansehen
03.11.2011 16:18 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
zocs: "Und allen "SED" Schwaflern sage ich: Ihr laber nur Müll nach, denn Euch die Blödzeitung oder andere Hetzer vorgeben."

Hast du sie mal reden gehört? Ich schon. Die ist teilweise noch demagogischer als ihr Kollege Gysi (der sie beizeiten selbst für "unheimlich" hält).

Gehört sie leitend der Kommunistischen Plattform an?
Ist oder ist sie keine bekennende Stalinistin?
Praxisbeispiel:
Hat oder hat sie sich nicht dem Gedenken an die Opfer des Stalinismus verweigert? Steht ihr Name nicht im Verfassungsschutzbericht 2006 und 2007?

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
04.11.2011 08:58 Uhr von zocs
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ElChefo: schöner Versuch: Ob ich sie reden gehört habe ?? LOL,
meinst Du ich erzähle sowas oder habe eine Meinung (wie viele andere), ohne das dem so ist ??
Ich kenne Dutzende von Reden von ihr, lese regelmässig Berichte, kenne auch Auftritte nicht-politischer Art (wenn sie z.B. stundenlang über Finanzpolitik referiert).

Kennst Du einen Politiker der in Talkshows nicht "demagogisch" redet ?? Wobei ich mir erlaube noch zu behaupten, das Sahra da noch sehr objektiv redet und sachlich. Da redet ein Kauder oder ein Lindner ganz anders.

Deine anderen Fragen sind zwar hübsch polemisch, ändern aber nichts an der Tatsache ob ihre Aussagen die sie trifft stimmen (ähnliches gilt für Lafontaine, der schon 1990 Recht hatte). Selbst unser Börsenexperte Dirk hat die Dinge von ihr bestätigt (und anders herum).
Und das Verfassungsschutzorgan ist eine Hure der Regierung, was soll mir das also sagen. Parteien, lassen andere DEMOKRATISCH GEWÄHLTE Parteien beobachten, schon mal über Dein demokratisches Weltbild nachgedacht ??
Mir ist wichtig was ein Mensch sagt und (dann) tut und nicht ob man Marx liest (was wohl viel zu wenige tun, davon abgesehen, hatte er in vielen Punkten wohl recht), oder ob Du vielleicht ein Papstbild an der Wand hängen hast.
Kommentar ansehen
08.11.2011 17:50 Uhr von backuhra
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Super: eine Beton-Kommunistin. Was hat die in der Politik zu suchen?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?