02.11.11 18:32 Uhr
 127
 

Stammzellenforschung: Wissenschaftler beklagen Mangel an Forschernachwuchs

Der Wissenschaftler Jürgen Hescheler aus Köln beschwerte sich auf dem Weltkongress für regenerative Medizin in Leipzig über den Mangel junger Stammzellenforscher.

"Fehlende Forschungsstellen und auf zwei Jahre begrenzte Förderprogramme schrecken qualifizierte junge Leute von der Stammzellforschung in Deutschland ab", so Hescheler. Ebenso sei daran schuld, dass viele Nachwuchsforscher im Ausland angeworben werden.

Nachdem die Verwendung embryonaler Stammzellen verboten wurde, passiere dies häufiger.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Nachwuchs, Mangel, Stammzellenforschung
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2011 20:24 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Stammzellenforscher: können sich doch ihren Nachwuchs im Reagenzglas züchten ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?