02.11.11 14:28 Uhr
 4.493
 

Gesetzesvorschlag: Künftig muss jeder neue Pkw beim TÜV zur Fahrprobe antreten

Ein Änderungsantrag der Straßenverkehrsordnung sieht vor, dass künftig jedes Auto vom TÜV-Prüfer zur Probe gefahren werden muss. Im kommenden Februar soll dies der Bundesrat entscheiden.

Dies soll ab April 2012 gelten und nur für neu zugelassene Fahrzeuge. Allerdings beginnt die Durchführung der Regelung erst 2015, da neu zugelassene Fahrzeuge erst drei Jahre später zum TÜV müssen.

Bei einer Fahrt von circa acht Stundenkilometer wird der TÜV-Prüfer prüfen, ob die Assistenzsysteme funktionieren und entsprechend reagieren. Ab kommenden April sollen die Mängel, die gefunden werden, auch genauer aufgelistet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: PKW, TÜV, Prüfung, Probefahrt, Hauptuntersuchung
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2011 14:41 Uhr von Stellungsfestiger
 
+34 | -0
 
ANZEIGEN
Abzocke? Na wenn dadurch der TÜV dann mal nicht teurer wird...

Wie will er denn bei einer Geschwindigkeit von 8km/h die Assistenzssysteme testen?? Welches ABS oder ESP greift bei 8km/h ????
Kommentar ansehen
02.11.2011 14:45 Uhr von John2k
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Wozu? Ein Auto wird sicherlich vor Verlassen des Werks an ein Prüfsystem angeschlossen und die Funktionsfähigkeit aller Komponenten überprüft. Alles Andere wäre doch denkwürdig.
Bestimmt bloß eine weitere Abzocke.
Kommentar ansehen
02.11.2011 14:50 Uhr von usambara
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
jedes Auto nicht nur Neuwagen
Kommentar ansehen
02.11.2011 14:50 Uhr von Jaecko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...also mein TÜV-Prüfer macht so ne Fahrt jedes Mal. Der nutzt einfach Weg vom Parkplatz ums Werkstattgelände in die Hallen für kurze Tests.

Das mit 8km/h passt aber fast schon, zumindest bei ABS (je nach Hersteller auch etwas mehr/weniger). Darunter wirds ABS abgeschaltet. Also ABS testen geht auch mit 10-15 km/h, am besten auf Kies.
Für ESP brauchts aber vermutlich schon etwas mehr bzw. kommt drauf an, was die hier unter "Assistenzsysteme" verstehen.
Kommentar ansehen
02.11.2011 14:58 Uhr von Stellungsfestiger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Jaecko: Naja.. ABS bei 8kmh geht dann aber nur auf unbefestigtem Boden wie Kies (wie du geschrieben hast).. Auf Asphalt steht das auto bei 8kmh sofort.. da aktiviert sich das ABS nicht...
Kommentar ansehen
02.11.2011 15:06 Uhr von DerMaus
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Und am Ende darf der Kunde wieder überteuerte Beträge bezahlen.
Der Tüv ist eh mehr für Abzocke als für Sicherheit zuständig.
Kommentar ansehen
02.11.2011 15:20 Uhr von SumoSulsi
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Stellungsfestiger: Diese News hier wurde auch mal wieder total falsch wiedergegeben ... aber es sind mindestens 8km/h. Plus noch diverse andere Fehler welche falsch wiedergegeben wurden
Kommentar ansehen
02.11.2011 15:34 Uhr von Jonny0r
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naaaaaaa wer sich da mal nicht wieder gedacht hat, wer "NOCH" ein auto hat, der kann auch noch son käse mit bezahlen..
warum muss ich den TÜV prüfer nicht auch noch zum essen einladen, oder ihm das auto über nacht lassen -.-
Kommentar ansehen
02.11.2011 15:35 Uhr von DeafNut
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu?? Wenn eines der Sicherheitssysteme nicht richtig funktioniert, leuchtet der Tacho eh wie ein Weihnachtsbaum. Da brauch ich keinen TÜV der das noch prüft.
Kommentar ansehen
02.11.2011 16:59 Uhr von Perisecor
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ DerMaus: Gibt´s eigentlich auch irgendein Thema, bei welchem du nichts zu meckern hast?
Kommentar ansehen
02.11.2011 18:41 Uhr von AdiSimpson
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
bescheuert: alte autos haben bestandsschutz, für neuere gelten immer viel strengere normen. ich hatte nen problem beim tüv weil die sicherung vom lüfter draussen war, und es über obd gemeldet wurde somit war alles gelaufen.

nen uralt kadett, mit anschweissblechen und haufen spachtelmasse mit zinkspray, blauen rauch aus dem auspuff konnte innerhalb küzester zeit die halle wieder mit einem quitschenden keilriemen verlassen. *kotz*
Kommentar ansehen
03.11.2011 00:34 Uhr von Elementhees
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lesen hilft Der Test bei mindestens 8 km/h soll zeigen.....
Kommentar ansehen
03.11.2011 05:53 Uhr von dr-snuggles
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
das: hat der TüV prüfer bei meinem ersten auto auch gemacht. ist 15 jahre her. heute hätte ich ihm eine eingeschenkt dafür.
auto war schön tief (wie es halt so war :-) ), der prüfer heizte mit vollgas über nen randstein (einiges höher als mein auto war).
dabei ging ne felge kaputt und der auspuff blieb hängen, unterboden zerkratzt und von den dämpfern ganz zu schweigen. ende vom lied war kein TÜV wegen Felge und Auspuff kaputt.

aber 8 km/h bei neuen autos finde ich gut. weil viele neue systeme erst im fahren funktionieren.
Kommentar ansehen
03.11.2011 08:12 Uhr von ghost2005
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll geprüft werden ob die Assistenzsysteme funktionieren.
Ist wohl etwas lächerlich
Bei 8 Km/h springt z.b. kein ABS an.
OH und wird auch das Airbag getest, ob es in notfall anspringt;-)
Kommentar ansehen
03.11.2011 11:10 Uhr von Silver79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ABM sonst nix
...demnächst muss der Tüv dann auch noch prüfen ob die Airbags vorschriftsmäßig auslösen ^^

@spirit1858
ABS bringt sehr wohl was auf Eis ...man hat zwar einen längeren Bremsweg, aber man behält die Kontrolle über das Fahrzeug da die Räder nicht blockieren bis man still steht

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?