02.11.11 13:22 Uhr
 150
 

Betrunkener rammt zwei Porsche - 250.000 Euro Schaden

Ein 39 Jahre alter Mann war am Montagabend auf der B 412 in Rheinland-Pfalz unter Alkoholeinfluss mit seinem Chevrolet unterwegs. Als er auf einer Geraden die Spur nicht hielt und in die Mitte der Fahrbahn abdriftete, kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Porsche.

Auch einen dahinter fahrenden weiteren Porsche traf der Mann in der Seite. Der Unfallverursacher und der Porschefahrer erlitten bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen.

Alle drei Fahrzeuge erlitten einen Totalschaden. Der Sachschaden beläuft sich auf eine viertel Million Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsechode
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Unfall, Porsche, Schaden, Betrunkener
Quelle: www.newsecho.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2011 13:45 Uhr von Stellungsfestiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso müssen bei solchen betrunkenen Autofahrern, immer die schönen Autos kaputt gehen???

Ich kanns halt überhaupt nicht verstehen, warum man betrunken auto fährt??

Nach einem Bier ok.. Aber wenn man schon nichtmehr gerade laufen kann, noch auto zu fahren, ist nicht nur eine Gefahr für sich selbst sondern eben auch für andere!!
Kommentar ansehen
02.11.2011 16:13 Uhr von atrocity
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Stellungsfestiger: Glaub mir, der wird seine Strafe bekommen.

Wenn er betrunken Autogefahren ist wird seine Versicherung nicht zahlen. Viel Spaß beim ab stottern der 250.000€ ... das hat sich der Held verdient.

Zum Glück wurde niemand ernsthaft verletzt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?