02.11.11 11:58 Uhr
 439
 

Türkei: Recep Tayyip Erdogan kritisiert Deutschland

Beim Besuch, zum 50. Jahrestag des Anwerbeabkommens, des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan, kritisiert er seinen Gastgeber Deutschland. "Die deutsche Politik würdigt die Verflechtung der drei Millionen Türken in Deutschland nicht genug."

Erdogan fordert Deutschland auf mehr für den Beitritt der Türkei in die EU zu tun, dies würde auch den Integrationsbemühungen helfen.

Auf geforderte Deutschkenntnisse von nachkommenden Angehörigen, entgegnet er, dass dies die Menschenrechte verletzen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Win7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Türkei, Menschenrecht, Emin Erdogan
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2011 11:58 Uhr von Win7
 
+18 | -18
 
ANZEIGEN
Manchmal frag ich mich, ob Erdogan, wirklich nur um seine Landsleute kämpft, damit sie es leichter in Deutschland haben oder er nur auf ihre Stimmen im Wahlkampf aus ist.
Kommentar ansehen
02.11.2011 12:01 Uhr von David_blabla
 
+26 | -16
 
ANZEIGEN
Win7: Falsche Rubrik!!!
"Auf geforderte Deutschkenntnisse von nachkommenden Angehörigen, entgegnet er, dass dies die Menschenrechte verletzen würde." Das gehört in das Witze-Forum... Hier: http://www.shortnews.de/...

Aber sonst, ohne Worte...

___
Edit:
Ohne, dass sich jetzt einige wieder gekränkt fühlen, wenn ihr ehrlich seid, müsst ihr zugeben, dass die Sprache einer der wichtigsten Dinge für eine erfolgreiche Integration ist! Egal in welchem Land - Ohne Wenn und Aber... Wer dem nicht zustimmt tut mir eigentlich nur Leid...

[ nachträglich editiert von David_blabla ]
Kommentar ansehen
02.11.2011 12:02 Uhr von Win7
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
Uih: schon 4 Bewertungen, leider kein Kommentar.

Ah, David, zeitgleich ;-)

Der letzte Satz gehört echt unter Kurioses ;-)

[ nachträglich editiert von Win7 ]
Kommentar ansehen
02.11.2011 12:02 Uhr von Rechthaberei
 
+9 | -16
 
ANZEIGEN
Im Gegensatz zu England und Frankreich war: es in Deutschland bisher aber entgegen mancher Prognosen eher hartzhaft ruhig:

http://www.readers-edition.de/...


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
02.11.2011 12:05 Uhr von Alh
 
+13 | -14
 
ANZEIGEN
Seine: Kritik geht mir sowas von hinten links vorbei!
Nimmt diesen Gnom irgendjemand ernst?
Ach ja, seine Genossen tun es, denn sonst würden sie sich ja integrieren sowie Deutsch lernen und sich einfach benehmen wie es sich gehört.
Nein, diesem Typ kann kein Forum gegeben werden.
Einen weiteren Diktator braucht niemand auf dieser Welt.
Kommentar ansehen
02.11.2011 12:08 Uhr von Win7
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
nutzt doch nur die Meinungsfreiheit, die wir in Deutschland haben, aus. Lass ihn reden ;-)
Kommentar ansehen
02.11.2011 12:08 Uhr von mercedes300ce
 
+14 | -12
 
ANZEIGEN
Was will der Hirni?? Wenn ihm alles nicht passt was seinen Landsleuten böses wiederfährt (Sozialhilfe,Kindergeld,Migrantenbonus usw) dann soll er die wieder mitnehmen.
Kommentar ansehen
02.11.2011 12:10 Uhr von hotspott
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
lieber gott: lass die türkei bitte nicht in die eu eintreten.
Kommentar ansehen
02.11.2011 12:12 Uhr von Win7
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Doch doch: rein mit Ihnen, vielleicht werden dann die Haselnüsse billiger.
Kommentar ansehen
02.11.2011 12:28 Uhr von lina-i
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
Menschenrechte "Auf geforderte Deutschkenntnisse von nachkommenden Angehörigen, entgegnet er, dass dies die Menschenrechte verletzen würde. "

Recht hat er... Es verletzt Menschenrechte, wenn seine Landsleute aus Deutschland Kinder aus der Türkei heiraten und diese nach Deutschland mit nehmen.

Soll er such mal weiter mit Israel anlegen, damit er den Hosenboden gestrichen voll bekommt...
Kommentar ansehen
02.11.2011 12:41 Uhr von Win7
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
die Überschrift wurde geändert... Vornamen hinzugefügt, als ob den keiner kennt ;-)
Kommentar ansehen
02.11.2011 12:53 Uhr von Rechthaberei
 
+8 | -15
 
ANZEIGEN
Hier noch´n Nachschlag, weil´s fast schon Kult ist: Die Migration Europas nach US-Amerika hat es Jahrzehnte gegeben, aber die folgenden Generationen haben sich mit dem Land und der Kultur identifiziert und waren von anderen Europäern nicht mehr groß zu unterscheiden.
Die durch den einstigen Freimaurer Atatürk europäisierten Türken hingegen müssen bei jeder Gelegenheit stolz ihr "Türkentum" zur Schau stellen. Was kein Problem ist wenn das im eigenen Land gemacht wird, aber eine Integration kann in eine bestehende Kultur nicht stattfinden wenn sie die Vorige nicht ablegt. Wären die Türken vertriebene Landlose wie einst die Israelis wäre das vielleicht
weniger ein Problem.

http://www.youtube.com/...


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
02.11.2011 12:53 Uhr von Win7
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Nun Lewis: da kommt ein hochqualifizierter Arzt zu dir ins Sprechzimmer und redet nur türkisch und versteht dich nicht.

Was ist jetzt wichtiger?
Kommentar ansehen
02.11.2011 13:02 Uhr von mercedes300ce
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
@Kruemelmuncher: Sind das nicht die Dinger wo in der Türkei drauf geschissen wird und in allen anderen Ländern bestehen die drauf???
Kommentar ansehen
02.11.2011 13:04 Uhr von Win7
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Jala: selbst wenn ich in den Urlaub fahre, lerne ich zumindest ein paar Brocken Italienisch und die wollen hier leben! Man sollte diese Subkulturen verbieten und versuchen sie verteilt in einer Stadt unterzubringen. Sicher auch ein Grund, das man kaum gewillt ist deutsch zu lernen, wenn man unter seinesgleichen lebt.
Kommentar ansehen
02.11.2011 14:19 Uhr von Win7
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Eben, Lewis allerdings sollten die die kommen zumindest deutsch können.

Und Jala?
ist das alles was du kannst...
Kommentar ansehen
02.11.2011 14:38 Uhr von BusinessClass
 
+12 | -14
 
ANZEIGEN
Erdogan hat einfach nur Recht ! Türken in Deutschland sollten ihren Kindern außerdem zuerst Türkisch und dann Deutsch beibringen, wiederholte er. Dies sei "nur eine sprachwissenschaftliche Erkenntnis". Wenn ein Kind eine neue Sprache erlernen solle, müsse es die eigene Sprache gut können. "Andernfalls kann man keine zweite Sprache erlernen", sagte der Regierungschef.

Erklärt mir mal einer was an der aussage falsch sein soll ?


"Auf geforderte Deutschkenntnisse von nachkommenden Angehörigen, entgegnet er, dass dies die Menschenrechte verletzen würde.
"

Was ja auch stimmt:

http://www.shortnews.de/...

Niederlande schafft nach Druck des EuGH den Sprachtest beim Ehegattennachzug ab
Die Niederlande musste sich dem Druck durch den Europäischen Gerichtshofs beugen und schaffte nun den Sprachtest beim Ehegattennachzug für türkische Staatsangehörige ab.


Wenn sogar das EuGH Erdogan Recht gibt, wozu dann die Aufregung hier von einem bestimmten Klientel das immer über die Türkei herzieht ? Früher oder später muss auch Deutschland sich an geltende Menschenrechte halten.

Erdogan hat absolut Recht.
Die ewigen Türkenhasser hier werden das natürlich anders sehen und sich 1000 Gründe einfallen lassen warum das so nicht sein. Ich sag dazu vorab schonmal "lächerlich". xD


Von daher bedanke ich mich beim Autor für diese News in der die Fehler Deutschlands nochmal zur Aussprache kommen.
So gesehen ist das eine gute News trotz der gegenteiligen Bemühungen vom Autor und einem bestimmten Klientel hier [editiert]
danke.

[ nachträglich editiert von BusinessClass ]
Kommentar ansehen
02.11.2011 16:45 Uhr von Win7
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Business

ich bin also ein Faschist...so so

Warum?
Kommentar ansehen
02.11.2011 17:12 Uhr von Win7
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Schlimm: ist nur, das ich eigentlich nix gesagt habe, sondern nur diese News geschrieben habe.

Ok, dann jetzt erst recht. MrWurzen/BusinessClass und Konsorten. Ich schreib jetzt nur noch sowas. **Zungerausstreckentue**
Kommentar ansehen
02.11.2011 18:25 Uhr von Win7
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Ok ok: ich geh in die Ecke und bete 3 Vater Unser
Kommentar ansehen
03.11.2011 07:43 Uhr von Win7
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwie: hab ich das Gefühl, das mein Fanclub unterwegs war, um mir Minus zu geben ;-)

Solange es für ein Plus keine Shorties gibt, geht mir euer Minus am A**** vorbei ...
Kommentar ansehen
03.11.2011 14:01 Uhr von Carribli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Erdogan und Kommentarbewertungen: Es fällt auf und ist auch erschreckend, dass hier ein sachlicher Artikel mit eben so vielen sachlichen Kommentaren eine überwiegende "Minus-Bewertung" erfährt. Das bestärkt mich in der Auffassung, dass es in diesem Forum doch eine große Anzahl türkischer Nationalisten geben muß, die das ungehobelte Auftreten und die widersinnige Argumentation eines Erdogan auch noch gut heißen oder verteidigen. Jedenfalls wird ein solches, "gast-unwürdiges" Verhalten nicht dazu beitragen, Erdogans und seiner Klientel sehnlichste Wünsche zu erfüllen, der EU baldmöglich beitreten zu können - das Gegenteil wird der Fall sein und die Ablehnung wird zunehmen.
Kommentar ansehen
03.11.2011 18:17 Uhr von Tingting
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
go erdogan go: Der Erdogan ist halt ein richtiger Mann. Nicht so wie euer Kartoffelsack!!!
Kommentar ansehen
03.11.2011 21:27 Uhr von Acun87
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nein: diesmal hat er gesagt, dass es wichtig sei für die türkischen migranten deutsch zu lernen.

das ist doch ein fortschritt oder etwa nicht ?

also weint hier nicht bei jeder news.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?