02.11.11 10:26 Uhr
 3.113
 

Wissenschaftler entziffern unleserliches Tagebuch von Dr. David Livingstone

Die National Library of Scotland berichtet, dass das Tagebuch von Doktor David Livingstone endlich entziffert werden konnte. Der Forscher schrieb das Tagebuch vor gut 140 Jahren. Er verwendete dazu Tinte aus Beerensamen und schrieb auf alten Zeitungen. Die Schrift war deshalb so gut wie unlesbar.

Ein internationales Forscherteam hat eine neue Technologie genutzt, das so genannte Spectral Imaging, und konnte die Zeilen aus dem Jahr 1871 wieder sichtbar machen. Nach Livingstones Tod wurden zwei Tagebücher veröffentlicht. Jetzt wurde klar, dass Livingstone diese vor Veröffentlichung beschönigt hat.

Das jetzt entzifferte Tagebuch zeigt, dass Livingstone wesentlich mehr über über das Sklaven-Massaker in Nyangwe wusste, als bislang angenommen. Aus den Seiten geht hervor, dass er mit ansehen musste, wie 400 Männer und Frauen von arabischen Sklavenhändlern ermordet wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Wissenschaftler, Tagebuch, Entzifferung
Quelle: www.heraldscotland.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2011 11:16 Uhr von DrOtt
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
hmm Und warum ist Dr. David Livingstone so besonders? Was hat der gemacht? Wieso war er so wichtig, dass sein Tagebuch entziffert werden musste? O_o
Kommentar ansehen
02.11.2011 11:43 Uhr von Snake-Eater
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@sijamboi: nein, DrOtt hat die Schule geschwänzt :) aber trotzdem ein Doktor Titel :))))
Kommentar ansehen
02.11.2011 12:48 Uhr von AdvancedGamer
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
meine 3 Vorposter: Ich denke das sollte man schon kurz erwähnen wenn man eine News schreibt.

Denn man sollte wissen das sich nicht jeder alles merkt... UND
selbst die gymnasiasten von Heute diesen Namen nicht kennen werden.

Sucht euch mal Internet den Rahmenplan für den Schulstoff raus...die Lehrer sind gebunden an Themen die an die Vorgefertigten Prüfungen orientiert sind und haben da nur noch wenig Zeit für "eigene" Themen.

Und ich kann dir versprechen das Livingstone da nur selten drin vorkommt.
Kommentar ansehen
02.11.2011 13:42 Uhr von Petaa
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
was: Also selbst ich mit Geschichte glatt 5 in fast jedem Schuljahr kenne den Namen und weiß, dass er da unten einen Wasserfall nach Königin Victoria benannt hat.

Edit:

So jetzt bitte nicht lachen aber so habe ich als Kind Afrika kennen gelernt:

http://www.c64-wiki.de/...

[ nachträglich editiert von Petaa ]
Kommentar ansehen
03.11.2011 00:43 Uhr von V8-Zulu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
SN macht klug: Also ich kannte Livingstone nicht - trotz Abi und guter Allgemeinbildung. Irgendwas bleibt halt immer auf der Strecke, aber dafür bin ich ja hier auf SN ;)
Kommentar ansehen
03.11.2011 06:32 Uhr von IceWolf316
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also: ich habe vor 8 Jahren das Abitur gemacht und muss gestehen das Dr. Livingston dort auch kein Thema war. Es wurde jedes jahr der Nationalsozialismus durch geprügelt und in der Oberstufe kam noch Luther hinzu, sowie die daraus resultierenden Bauernkriege und Religiösen umwelzungen. Selbst der Deutsche Herbst mit der RAF wurde nicht behandelt.

Wenn das bei mir schon so lief, was lehren die dann heute?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?