02.11.11 05:47 Uhr
 375
 

Recep Tayyip Erdogan: Offenheit und Loyalität liegt Türken in den "Genen"

Der amtierende türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan gab der "Bild" anlässlich des 50. Jahrestag des Gastarbeiterabkommens mit Deutschland ein Interview. Er sagte darin, dass fast alle Türken "offen und loyal" seien, da dies ihnen schon in den "Genen" liege.

Außerdem betonte er die Freundschaft der Türkei mit Deutschland, kritisierte aber auch die fehlende Solidarität besonders hinsichtlich einer EU-Mitgliedschaft oder der doppelten Staatsbürgerschaft.

Fehler bei der Integration sieht er nicht direkt bei den Türken an sich, sondern bei Deutschland, welches die "Türken nicht als Gefahr, sondern als Bereicherung sehen" sollte. Außerdem sieht er die Deutschpflicht für Ehefrauen, die von ihren Männern nach Deutschland geholt werden, als Menschenrechtsverletzung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Türkei, Recep Tayyip Erdogan, Integration, Menschenrecht, Offenheit
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2011 06:23 Uhr von Rechthaberei
 
+18 | -16
 
ANZEIGEN
Die Gene für Offenheit und Loyalität wurde in der: Wissenschaft bisher so noch nicht gefunden.
Mit Loyalität kann man ja auch meinen das die deutschen Auslandstürken in der BRD zu bleiben gewillt sind und mit Offenheit das noch mehr Türken nach Deutschland einwandern könnten durch die EU, nach Wunsch der schon Anwesenden.
Die Fehler der Integration sind laut Erdogan das Deutschland sich nicht bereichern lassen will durch Ehefrauen die kein Deutsch können.


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
02.11.2011 09:17 Uhr von sooma
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
...ich überlege gerade, wo eigentlich die Bereicherung für die nicht Deutsch sprechende Ehefrau in Deutschland liegen soll? Sind Isolation und Abhängigkeit erstrebenswert?
Kommentar ansehen
02.11.2011 10:16 Uhr von Trademark1
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Erdogan der alte Ziegenhirte: Meine persönliche Erfahrung: Ich war in meiner Jugend mit vielen Türken befreundet. Alleine waren die echt umgänglich. Aber wehe es kahmen noch weitere Türken hinzu. Dann wurde in Anwesenheit anderer, Nichttürken türkisch gesprochen, sich gegenseitig eingeladen und und und....der Nichttürke war dann bestenfalls Luft. Ich kannte nur einen Türken, der sich nicht so verhalten hatte. Dieser wurde aber von den anderen verächtlich Kartoffel genannt. Soviel zur Loyalität. Unter Ihresgleichen? Vielleicht. Fremden Nationen gegenüber? Definitiv nicht.
Kommentar ansehen
02.11.2011 10:22 Uhr von mueppl
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
>>Außerdem sieht er die Deutschpflicht für Ehefrauen, die von ihren Männern nach Deutschland geholt werden, als Menschenrechtsverletzung. <<

Herr Erdogan, da sind wir unterschiedlicher Meinung!
Kommentar ansehen
02.11.2011 10:52 Uhr von Alh
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Haha: hahahahahahahahahahahaha......
Selten soviel gelacht!
Erdi du bist eine totale Witzfigur, du solltest auftreten.
Die kompletten negativen Eigenschaften, die ein Homo Sapiens haben kann, vereinigen sich in diesem Menschenschlag.
Wäre es nicht so, würde man nicht auf die positiven verweisen müssen.
Kommentar ansehen
02.11.2011 20:04 Uhr von XFlipX
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Die deutschen sind am Aussterben...LOL: Und die Türken fangen auch damit an, wie das türk. Statistikinstitut festgestellt hat, sinken die Geburtenraten in der Türkei Jahr um Jahr...die Geburtenraten sind heute schon in der Türkei unter dem Reproduktionsniveau und niedriger als in Frankreich.

Die einzigen Zuwächse machen die Kurden in der türk. Gesellschaft, die machen dort heute schon 20% aus....es wird also zukünftig lustig am Bosporus. Quasi Kurdistan wartet ja schon an der Grenze Nordirak/Südtürkei.

Und zur dt.Gesellschaft...auch wenn sich die Türken hierzulande schwer tun mit der Integration...hinsichtlich Geburtenraten integrieren sie sich vorzüglich....

XFlipX

[ nachträglich editiert von XFlipX ]
Kommentar ansehen
04.11.2011 12:54 Uhr von sooma
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Also deine ganzen ungeliebten nicht arier Kinder Zahlen später deine Rente oder arbeiten in Pflege Berufen und kümmern sich um dich wenn du alt und alleine Pflegebedürftig im Heim sitzt, weil deine Familie dich dort hin abgeschoben hat."

Du hast meinen Kommentar wohl gründlich missverstanden:
"...ich überlege gerade, wo eigentlich die Bereicherung für die nicht Deutsch sprechende Ehefrau in Deutschland liegen soll? Sind Isolation und Abhängigkeit erstrebenswert?"

Damit spreche ich eigentlich FÜR die Frauen, die hier in Deutschland leben und über die Herr Erdogan befindet, sie würden in ihren Menschenrechten beschnitten, wenn ihnen die Sprache Deutsch aufgenötigt würde zu lernen.

Vielleicht nicht ganz so blind mit der Nazikeule rumschwingen, wenn man sie kaum hochheben kann... ;)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?