01.11.11 14:58 Uhr
 2.590
 

Schwarzarbeiter sind bei Arbeitsunfällen versichert

Das Hessische Landessozialgericht entschied aufgrund einer Klage, dass illegal Beschäftigte auch unfallversichert sind.

Hintergrund hierfür ist eine Klage eines Serben, der sich mit Touristenvisum und ohne Arbeitserlaubnis in Deutschland aufhielt. Er erlitt bei einem Stromschlag auf einer Baustelle schwere Verbrennungen und ihm mussten Gliedmaßen abgenommen werden. Der junge Mann verklagte die Berufsgenossenschaft.

Diese wollte den Unfall nicht als Arbeitsunfall anerkennen. Das Gericht gab dem jungen Mann Recht mit der Begründung, dass es versicherungstechnisch nicht relevant sei, ob er schwarz gearbeitet hätte. Denn auch dann besteht ein Unfallschutz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Unfall, Arbeit, Versicherung, Baustelle
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2011 15:10 Uhr von xevii
 
+35 | -3
 
ANZEIGEN
so geht das in deutschland!
Kommentar ansehen
01.11.2011 15:37 Uhr von JesusSchmidt
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
wie kann man ohne beitragszahlung versichert sein? verstehe ich nicht.

nun ja... wir leben ja in einem "rechtsstaat"... LOL
Kommentar ansehen
01.11.2011 16:00 Uhr von Pils28
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.11.2011 16:00 Uhr von a.maier
 
+45 | -1
 
ANZEIGEN
Die: Rechnung für die Behandlung und alle Folgekosten+ Strafe an die Baufirma weiterleiten. Nicht die Allgemeinheit belasten!

[ nachträglich editiert von a.maier ]
Kommentar ansehen
01.11.2011 16:11 Uhr von Noseman
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@JesusSchmidt: Beiträge für die Berufsgenossenschaft zu zahlen ist Aufgabe des Arbeitgebers, nicht des Arbeitnehmers.

edit: So wie a.maier sehe ich das auch. Wird womöglich auch so ablaufen und auf jeden Fall wird der Arbeitgeber, was seine BG-Beiträge angeht, ordentlich hochgestuft werden.

[ nachträglich editiert von Noseman ]
Kommentar ansehen
01.11.2011 16:17 Uhr von rolf.w
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@JesusSchmidt: "wie kann man ohne beitragszahlung versichert sein? "

Als Arbeitnehmer zahlt man keine Beiträge in eine Bcherufsgenossenschaft bzw die dazu gehörende Unfallversicherung. Dafür ist allein der Arbeitgeber zuständig.
Ob und in welcher Höhe der Arbeitgeber einzahlt ist für den Arbeitnehmer nur unbequem in Erfahrung zu bringen, zumal es eigentlich nicht nötig ist, da der Arbeitgeber in Deutschland gesetzlich dazu verpflichtet ist.
Die näheren Umstände des hier beschriebenen Falls sind nicht eindeutig genug, um ein abschließendes Urteil zu erlauben. Laut Quelle schließt die BG allein aufgrund eines fehlenden Arbeitsvertrages, dass der Mann als selbständiger Unternehmer tätig war, obwohl ihm vom Arbeitgeber ein Stundenlohn gezahlt und Werkzeug gestellt wurde. Nicht zu Unrecht, wie ich finde, weisen die Richter hier auf eine lebensfremde Ansicht der BG hin.
Ich vermute, dass dies noch nicht das Ende des Verfahrens ist und die BG nun ihrerseits den Arbeitgeber entsprechend verklagen wird.
Kommentar ansehen
01.11.2011 17:24 Uhr von Petaa
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
genau: Da stimme ich a.maier voll zu. Erstmal die Behandlungskosten usw. vorstrecken und dann von der Baufirma bzw. dem Manager der ihn ohne korrekten Vertrag eingestellt hat zurück holen.
Kommentar ansehen
01.11.2011 17:36 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich hat er Anspruch auf Entschädigung. Aber ich bin mir auch verdammt sicher dass die am Ende zu mehr als 100% von der blöden Sau eingefordert wird, die ihn eingestellt hat.
Kommentar ansehen
01.11.2011 18:55 Uhr von speak999
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist eine Ohrfeige ins: Gesicht eines jeden anständig arbeitenden Deutschen!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?