01.11.11 13:53 Uhr
 791
 

Italien: Antikes Liebespaar gefunden, das seit 1.500 Jahren Händchen hält

Bei Bauarbeiten im italienischen Modena wurden mehrere Skelette gefunden. Darunter befindet sich ein Paar, das nah zusammen liegt und Händchen hält. Der Kopf der Frau ist dem Mann liebevoll zugeneigt. Der des Mannes schaut von ihr weg.

Archäologen vermuten, dass der Kopf des Mannes der Frau auch zugeneigt war. Möglich sei die Lage seines Kopfes durch eine Überschwemmung, die in dem Gebiet häufiger vorkommt. Die Skelette sind etwa 1.500 Jahre alt.

Die beiden waren vermutlich Bauern, da sie einfach in einer Kuhle bestattet wurden. In der Universität Bologna wollen Anthropologen herausfinden, wie alt die beiden waren und woran sie starben.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tod, Wissenschaft, Italien, Archäologie, Liebespaar
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2011 14:16 Uhr von Jlaebbischer
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Na Toll: Da sind sie auf Ewig zusammen beerdigt worden, und dann kommen so ein paar dämliche Archäologen und reissen das Paar auseinander... ;)
Kommentar ansehen
02.11.2011 00:54 Uhr von JustMe27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Deswegen werde ich verbrannt. Keine Lust, dass später irgendwelche Wissenschaftler meinen Schädel haben und sich wundern, warum der so komisch aussieht und verzweifelt eine Zuordnung versuchen, die wegen einer Kindheitsverletzung nicht geht^^^
Kommentar ansehen
03.11.2011 10:24 Uhr von Radler1960
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@justMe27: ist auch billiger!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Referendum in Katalonien schreckt mehr Touristen ab als Terrorangst
Fußball: RB Leipzig gewinnt erstmals ein Champions-League-Spiel
USA: Donald Trumps Einreiseverbot erneut an Bundesrichter gescheitert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?